Zweisprachig - Wie läuft das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dily 11.04.10 - 02:44 Uhr

Hi,

Wir erziehen unsere Kinder zweisprachig (deutsch-französisch). Wir leben in der Westschweiz wo nur Französisch gesprochen wird und unsere Familiensprache ist ebenfalls Französisch, ich rede mit meinem Sohn aber konsequent Deutsch.

Nun ist es aber so dass mein Sohn fast nur auf Französisch antwortet und nur mal ab und an ein deutsches Wort einbaut. Mache mir einwenig Sorgen dass das Deutsche zu kurz kommt! Verstehen tut er aber alles, an dem kanns nicht liegen.

Wie läuft das bei euch? Hat von euch auch jemand einen "Sprachverweigerer"? Ist das eine normale Phase oder muss ich aktiver werden?

Bin gespannt auf eure Antworten,
LG
DiLy

Beitrag von mariem 11.04.10 - 07:46 Uhr

Hallo,
dein kleiner ist ja erst 2 jahre alt da kommt das alles noch wild durcheinander war bei uns auch so. Mein kinder wachsen deutsch marokkanisch auf und meine große hat noch heute probleme dabei, und die ist 5. und das das französiche seine stärke ist ist ja ganz natürlich er hört dieses jeden tag auf der straße und ein großteil seiner familie redet mit ihm so.
mach dir keine sorgen bleib immer dabei. du gibst ihm etwas fürs leben mit lass dich nicht entmutigen wenn er ein wenig älter ist wird er bestimmt auch die deutsche sprache gut verinnerlicht haben. die umsetzung von deutsch auf französich klappt ja schon bei ihm sehr gut und das ist die voraussetzung das die wiedergabe auch bald klappt. meine große hat eigentlich erst seit diesem jahr das richtig drin. und antwortet auch in den dem entsprechenden sprachen.

LG Mariem#stern

Beitrag von casa08 11.04.10 - 08:41 Uhr

Hallo Mariem,

unser Sohn wächst auch deutsch marokkanisch auf. Mein Mann redet mit ihm französisch/marokkanisch und ich nur deutsch.

Liebe Grüße

Jessica

Beitrag von maschm2579 11.04.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

die Kinder meiner Tante haben auch konsequent Afrikaans oder Englisch geredet und nie Deutsch. Nachdem sie spitz gekriegt haben wie sehr Mama das ärgert haben sie auch noch so getan als ob Sie ichts versehen #augen
Umso älter sie wurden desto besser wurde es. Siei sprachen untereinander die Heimatsprache und antwortten auch in Deutsch.
Beim Deutschlandurlaub klappte es gut und als sie älter wurden und allein loszogen mußten sie ja Deutsch sprechen.

Deutsch ist für ihn zur Zeit nicht zwingend notwendig und er konzentrirert sich auf die Sprache Nr 1 in seinem Umfeld.
Ich würde sagen total normal und für einen 2jährigen richtig.

lg

Beitrag von mamuquai 11.04.10 - 08:58 Uhr

Hallo

Also unsere Kinder wachsen griechisch- deutsch auf. Mein Mann spricht überwiegend griechisch mit Ihnen ich deutsch ( obwohl ich auch griechisch kann;-) )
Meine große ist 3 1/2 und der kleine wird am -freitag 2 Jahre#verliebt. Sie würfeln gerne mal was durcheinander oder sprechen gemischt, der Ki- Arzt meinte das wäre normal. Zudem werden beide wenn Sie in die erste Klasse kommen noch zweimal in der Woche Mittags für eine Std in die griechische Schule gehen damit Sie dann auch die Schrift lernen..
Meine Schwiegermutter meinte das mein Mann auch so war und jetzt ist er Perfekt in Wort und Schrift

Beitrag von mamone007 11.04.10 - 11:04 Uhr

huhu!
mein mann ist slowene und ich bin deutsche.
unsere tochter ist 14 monate alt und fängt grade das sprechen an.
meine familie und ich reden nur deutsch mit ihr und mein mann und seine familie sprechen nur slowenisch mit ihr.

sie versteht beide sprachen sehr gut und antwortet gelegentlich wie es ihr passt, mal deutsch und mal slowenisch (natürlich kann sie nur paar wörter wie z.b danke-hvala oder ähnliches.)
ich denke wenn wir weiterhin so mit den sprachen umgehen dann wird sie wohl gut damit klar kommen.

bei euch ist es etwas schwerer, da ja nur französisch gesprochen wird da wo ihr wohnt. und ausser dir keiner deutsch redet

hoffe ihr kriegt das gut hin :-) drück dir die daumen


lg sandra

Beitrag von sabrinchen22 11.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

unser Sohn wächst auch zweisprachig auf, deutsch und italienisch. Was ich allerdings nicht verstehe, dass die Kids das anscheinend durcheinander bringen. Alessio ist zwei Jahre alt und weiß genau, dass er mit mir deutsch redet und mit dem Papa italienisch. Genauso ist es bei Oma und Opa und bei Nonna und Nonno. Also ich finde er kann beide Sprachen auseinander halten.

LG Sabrinchen

Beitrag von feffing 11.04.10 - 12:35 Uhr

Hi,

unsere Maus 24 Monate alt, wächst deutsch-spanisch auf. Mein Mann ist aus Lateinamerika und spricht mit ihr nur spanisch. Ich rede nur deutsch mit ihr und untereinander (mein Mann und ich) reden wir englisch. Die Kleine versteht jede der drei Sprachen und es ist kein Problem - sagt auch unser Kinderarzt. Wobei ich zu ihr nicht auf englisch spreche! Mein Mann passt vormittags auf sie auf, während ich im Büro bin und später wenn er zur Arbeit geht, bin ich wieder da. So lernt sie eigentlich die beiden Sprachen "gleich lang" am Tag.
Wenn die Kinder damit so aufwachsen, ist es für sie ja auch normal - wird sicherlich im Kindi nochmal ein anderes Thema werden, weil dort ja dann wieder nur deutsch gesprochen wird.
Apfelsaftschorle heißt bei ihr übrigens: Apple-Aqua
Das Wort hat sie sich alleine "gebastelt"... finde ich jetzt aber nicht schlimm, es ist das einzige gemischte Wort, bisher.

Beitrag von solymar 11.04.10 - 23:35 Uhr

Hallo DiLy

Amelia waechst auch zweisprachig auf (deutsch-englisch). Wie auch einigen Vorschreiberinnen schon aufgefallen ist, ist dein Sohn ja erst zwei Jahre alt ist. Amelia wird jetzt 3 und trennt beide Sprachen auch nicht immer. Da wir in den USA leben bevorzugt sie zudem die englische Sprache obwohl ich Konsequent deutsch mit ihr spreche. Zudem lasse ich sie deutsche Kinderlieder hoeren bzw. singe sie mit ihr, wir lesen deutsche Buecher und sie darf ab und zu ein Grimm-Maerchen auf DvD gucken. Ausserdem treffen wir uns hier noch mit einer Bekannten und ihrer Tochter die ebenfalls aus der Schweiz kommt, allerdings schweizer-deutsch spricht sodass Amelia auch hier der deutschen Sprache ausgesetzt ist. Zur Zeit bin ich ganz zufrieden mit ihrer deutschen sprachlichen Entwicklung und bemerke wie es von Tag zu Tag besser wird. Geduld und Beharrlichkeit sind da gefragt. Mach weiter so und du wirst sehen dass es besser wird.

LG

Silvia mit Amelia Eloise (*03.05.07)

Beitrag von dily 12.04.10 - 13:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Herzlichen Dank für eure vielen Antworten :-D #danke #blume

Das beruhigt mich jetzt ehrlich. Dann werd ich mich mal nicht beirren lassen und rede weiter "Schwiizerdütsch" mit ihm ;-)

Liebe Grüsse,
DiLy

Beitrag von chotschen 07.09.10 - 23:02 Uhr

Hallo,

ich bin gerade dabei, eine Facebook-Diskussionsgruppe zum Thema "zweisprachig Erziehen" zu starten. Noch stehe ich damit am Anfang. Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse, mitzudiskutieren oder interessante Informationen oder Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Ihr erreicht die Gruppe über folgenden Link:
http://www.facebook.com/group.php?gid=142479822450321#!/group.php?gid=142479822450321

Freundliche Grüße

Jochen Setzer