Immernoch Probleme und Schmerzen beim / nach dem Stillen. Was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von limi241005 11.04.10 - 07:02 Uhr

Guten morgen.
Unsere Kleine ist jetzt fast vier Wochen alt und ein echt pflegeleichtes Baby. Gestern hat sie zum ersten mal tagsüber ein bisschen herumgenörgelt und wollte häufiger als sonst gestillt werden und hat auch deutlich mehr getrunken (vorher im Schnitt 20min., gestern fast immer 30 min.). Ich habe viel Milch und das nervt mich teilweise ein wenig. Ständig tropft es und wegen der etwas eingerissenen Brustwarzen trage ich Milchauffangschalen unter dem BH anstatt Stilleinlagen weil die so weh tun. Da läuft dann zwar auch öfter die Milch an der Seite vorbei, aber die Brustwarze wird nicht so gequetscht. Trotzdem wollen meine Risse nicht so recht verheilen, vor jedem Anlegen bekomme ich Schweißausbrüche weil es so weh tut... Versuche Ihr immer möglichst viel vom Warzenhof mit ins Mündchen zu geben, da aber die Milch in den ersten Minuten nur so aus mir raussprudelt, saugt sie nicht ordentlich sondern schmatzt nur rum -und ich könnte vor Schmerz manchmal heulen...

Möchte so gerne weiterstillen, bin aber echt frustriert. Vor allem wenn sie so oft Hunger hat, tut mir alles weh!!! Was soll ich nur tun? Kühlen nach dem Stillen bringt auch nicht wirklich Linderung.

Bin echt dankbar für Tips!!

LG, Lisa und Emilia

Beitrag von crazydolphin 11.04.10 - 07:25 Uhr

das einzige was mir jetzt spontan einfällt ist ausstreichen vorm stillen, dass es nicht mehr so spritz, so dass die kleine besser trinken kann... dann wird sie brust evlt besser in den mund nehmen

Beitrag von gutemiene70 11.04.10 - 09:23 Uhr

Meine Hebi hat mir Multimam Kompressen dagelassen, die helfen gut.
http://www.multi-mam.de/

Und dann würde ich regelmäßig mehrmals täglich Brustwarzensalbe nehmen. Gibt es günstig bei Rossmann, aber auch in der Apotheke, braucht man auch nicht abwischen vorm stillen.

Und das austreichen hilft auch, dann wird das Baby nicht so erschlagen.

Beitrag von sabrinimaus 11.04.10 - 12:10 Uhr

Was mir spontan einfällt ist, dass die andere Mami bei mir im Zimmer, als mein Sohn zur Welt kam auch ganz wunde Warzen hatte....die wurden ihr dann im KH gelasert.
Ansonsten Brustwarzensalbe, die gibts von Medela, oder von Bellybutton, oder eigenmarken von den Drogerieketten.

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (10 Wochen)

Beitrag von finnundole 11.04.10 - 17:54 Uhr

Versuche Ihr immer möglichst viel vom Warzenhof mit ins Mündchen zu geben, da aber die Milch in den ersten Minuten nur so aus mir raussprudelt, saugt sie nicht ordentlich sondern schmatzt nur rum -und ich könnte vor Schmerz manchmal heulen...


genau das ist wahrscheinlich die lösung. das "schmatzen" beansprucht deine brustwarzen. streiche deine brust vor dem stillen aus damit die milch nicht raussprudelt. lass ganz viel luft an die brustwarzen und wisch sie nicht ab sondern lass sie einfach lufttrocknen...die muttermilch hat heilende wirkung.

alles gute für euch
die katja

Beitrag von schnuffkuss 11.04.10 - 18:43 Uhr

Hallo!

Also ich habe auch immer super Schweißausbrüche bekommen, wenn mein kleiner Hunger bekommen hat. Das waren solche Schmerzen, ich kann das nachvollziehen, hatte auch immer Tränen in den Augen. Meine Hebi hat mir auch diese Kompressen von Multi.Mam dagelassen uns ich habe mir Stillhütchen geholt um die Brustwarze ein bisschen zu entlasten. Und manchmal habe ich abgepumpt, da dass nicht so doll weh tat. Dann habe ich ihm die milch mit der Flasche gegeben. Ich war auch schon drauf und dran aufzuhören mit stillen doch ich bin froh, dass ich es nicht gemacht habe.. mein kleiner ist jetzt 5 Monate und ich stille immer noch voll. vielleicht schaffst du es ja durchzuhalten, in ein paar Wochen ist es besser!

LG Schnuffkuss

Beitrag von kili77 11.04.10 - 22:00 Uhr

wenn deine Brustwarzen richtig blutig eingerissen sind: Dextropur draufstreuen, richtig dick dass es verkrustet und dann vorm stillen wieder abspülen. Keine Ahnung warum Traubenzucker da hilft, aber es ist der Hammer, der beste Tipp meiner Hebi!
Ansonsten echt zusätzlich mal Stillhütchen probieren bis es bissl verheilt ist.
Halt durch!

LG Kili77