Verdacht auf Mononukleose

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sonnenstrahl1 11.04.10 - 08:47 Uhr

Hallo
Waren am Samstag beim Notdienst mit meiner großen Tochter. Sie hat jetzt Verdacht auf Mononukleose. Am Samstag war es noch zu früh für den Bluttest. Wisst ihr ab wann man das im Blut testen kann ob es Mononukleose ist?

LG
Jelena

Beitrag von dascugian 11.04.10 - 09:05 Uhr

Hallo!

Mononukleose ist das Pfeiffersche Drüsenfieber.Ich hab mal gegoogelt und bei Wikipedia folgendes gefunden.Da steht auch was zur Inkubationszeit.Vielleicht hilft dir das ja schonmal weiter. Ansonsten würd ich einfach nochmal im KH oder beim Arzt anrufen und nachfragen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeiffer-Dr%C3%BCsenfieber

LG Kathrin mit Noel, Bastian und Stella

Beitrag von sonnenstrahl1 11.04.10 - 09:20 Uhr

Hallo
Das habe ich schon gelesen. Da steht aber leider nicht ab wann es im Blut nachweisbar ist.

Da ist man selber Arzthelferin und weiß das noch nicht mal #klatsch

Will deswegen nicht extra im KH anrufen oder beim Notdienst. Heute ist eh das Labor zu.

LG
Jelena

Beitrag von dascugian 11.04.10 - 10:00 Uhr

Hallo!

Man kann nicht alles wissen, auch nicht als Arzthelferin!Ich bin auch aus dem Gesundheitswesen und ich weiß auch nicht alles.

Dann warte doch bis morgen und ruf dann mal beim KiA an.Vielleicht kann der dir weiterhelfen. Aber eigentlich hätten sie dir das ja auch beim Notdienst sagen können, ab wann das im Blut nachweisbar ist...

Naja,ich hoffe, dass es deiner Tochter bald wieder besser geht!

LG Kathrin mit Noel, Bastian und Noel

Beitrag von sonnenstrahl1 11.04.10 - 10:05 Uhr

Natürlich kann man nicht alles wissen ;-) genau das was man wissen möchte, weiß man dann nicht ;-)

Werde dann wohl bis morgen mit meiner NEugierde warten müssen.

Sie ist jetzt schon wieder bei 39 Grad. Und sie ist gar kein Fieberkind, sie hatte in den letzen 5 Jahren höchstens 5 mal Temperatur. Sie ist total fertig.

Es kann nur besser werden ;-)

LG
Jelena

Beitrag von dascugian 11.04.10 - 10:43 Uhr

Na dass sie fertig ist wenn sie Fieber hat ist ja normal.Aber ich würde ihr trotzdem erstmal noch nichts weiter gegen das Fieber geben.Du weißt ja sicherlich, dass Fieber eigentlich was Gutes ist.Lass sie am besten schlafen wenn sie das möchte.
Solltest aber den Eindruck haben, dass sie Schmerzen oder so hat, dann gib ihr was dagegen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Nurofensaft besser anschlägt als PCM.Aber das kannst du ja auch alle 3-4 Stunden im Wechsel geben, sollte das Fieber deutlich über 40°C steigen.Oder du versuchst es mit Wadenwickel, wenn sie warme Füße hat und sich das gefallen lässt.Aber nicht zu kaltes Wasser nehmen.Ich hab gelernt, dass es ca. 1-2 Grad unter der momentanen Körpertemperatur liegen soll.Wenn´s zu kalt ist geht das zu sehr auf den Kreißlauf.

Gute Bessung für die arme kranke Maus!

LG Kathrin mit Noel ( 3 3/4), Bastian (20 monate) und Stella (7 1/2 Monate)

Beitrag von 1234ich 11.04.10 - 10:29 Uhr

Hallo

Also ab wann man den machen kann hab ich auch keine ahnung . Seidwann hat sie denn die Symptome? Bei uns im KH wird sofort ein schnelltest gemacht da kam noch nie die frage auf ob es zu früh ist.

lg

winni
P.s alles wissen kann man nicht bin selber ex. Krankenschwester aber man mutiert zum Fachidioten*G

Beitrag von sonnenstrahl1 11.04.10 - 10:46 Uhr

Sie hat seit Freitag hohes Fieber 39-40 Grad was für sie sehr untypisch ist. Sie Fiebert sonst nie, hat höchstens mal Temperatur. Die Mandeln sind Belegt aber nicht wie bei Scharlach sondern weiß. LK Schwellung. Ganz rauhe Stimme.

Wir waren gestern nicht im KH. Bei uns hat am Wochenende immer ein Kinderarzt Dienst und wir waren bei ihm in der Praxis, da kann er ja keinen Schnelltest machen. Bei Ultraschall war die Milz noch nicht vergrößert. Er meint das wird aber noch kommen.

LG
Jelena