umfrage zum fernsehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sina236 11.04.10 - 10:41 Uhr

hier mal eine frage an alle mamas, deren kinder fernsehen dürfen (keine umfrage an mamas, deren kinder KEIN fernsehen dürfen, denn es soll in keine diskussion ausarten ;-))

meine tochter ist 4,5 und ich war mit fernsehen bisher recht sparsam, finde ich jedenfalls. sie durfte bisher entweder das vor dem sandmann (die 10min) und den folgenden sandmann schauen. manchmal auch nur das, was nach dem sandmann kommt. das kommt dann so auf eine halbe stunde täglich. allerdings eben auch nur, wenn wir zu hause sind und das ist um die zeit besonders im frühjahr und sommer kaum der fall.

mich würde mal interessieren, was eure kinder zeitlich an fernsehen dürfen, welche sendungen und zu welchen tageszeiten. der fernseher bleibt tags über hier aus, aber ich denke über eine kleine lockerung der regeln nach, weil mit 5 ist man dann auch nicht mehr soooooo klein.

schauen eure auch schon mal ganze kurze filme oder märchen? wart ihr schon im kino mit ihnen?

fragen über fragen
sina

Beitrag von 3erclan 11.04.10 - 10:43 Uhr

Hallo

meine beiden sind 4,5 und 8Jahre alt.

Unter de rwoche wird gar nicht geschaut.

Am Samstag und am Sonntag dürfen sie vormittags ne Stunde schauen wie Pur +,tigerentenclub.Bibi Blocksberg,Pippi Langstrumpf,

Evlt am Samstag abend mal Hund katze maus

Beitrag von sina236 11.04.10 - 10:46 Uhr

fragt insbesondere dein grösseres kind manchmal nach mehr fernsehen (also auch unter der woche)? wie reagierst du darauf bzw wie argumentierst du, wenn der vergleich mit anderen kindern quasi als "die soundso darf aber jeden tag......"? ist zwar bei uns noch nicht der fall, aber man muss ja auf alles vorbereitet sein. ich denk im schulalter kann man damit rechnen oder?


danke schon mal für deine antwort#klee

Beitrag von 3erclan 11.04.10 - 10:51 Uhr

Nein gar nicht.

Die sind die meiste Zeit draussen draussen oder mit HObbys beschäftigt.

Wenn sie wirklcih mal fragen würde aber es kommt nur Mist ist ganz klar Nein.

Wenn jetzt wirklich Sch.. Wetter ist udn sie schon gespielt haben oder schon müde sind dürfen sie auch mal ne Tiersendung auf Vox schauen.

lg

Beitrag von geralundelias 11.04.10 - 10:52 Uhr

Bei uns ist´s genau so, wie bei euch.
Sendung vor dem Sandmann und den Sandmann gucken die beiden. Danach ist für Emilian Schlafenszeit, Elias bleibt noch wach.
Am Wochenende gucken sie auch mal etwas mehr, da läuft auch morgens mal Kika oder wir gucken am frühen Abend Pipi Langstrumpf oder Michel auf DVD und knabbern was Süßes dazu, manchmal holen wir auch etwas aus der Videothek.
Ansonsten sind wir unter der Woche sowieso nie vor 17Uhr zuhause und dann wird natürlich erstmal das Kinderzimmer auseinader genommen, anstatt vor dem TV zu sitzen :-D
Ich gehe damit eigentlich ganz locker um, der Fernseher darf genutzt werden. Unter der Woche haben wir keine Zeit, an Wochenenden können es dafür dann aber auch mal 2 Stunden sein...schadet nicht, meine Kinder sind gesund, spielen gern und viel draussen und haben ganz viel Fantasie.
Elias ist 7, Emilian 3 1/2 Jahre alt.

Beitrag von kathrincat 11.04.10 - 11:12 Uhr

meine ist noch jünger, aber feste zeiten haben wir nicht, wir nehme es eh auf, und sie darf bei schlechten wetter oder krankheit schaun, die tageszeit spielt da keine rolle,

Beitrag von juni78 11.04.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

Niklas ist fast 4 und schaut maximal 30 min. pro Tag.

Zurzeit fragt er aber fast nie danach, da wir nachmittags bei dem schönen Wetter immer draussen sind.

Heute vormittag hat er 30 min. vom Cars Film geschaut, da es hier Bindfäden regnet.

Abends vorm ins Bett gehen bleibt der Fernseher generell aus. Da spielt er noch mit dem Papa.

Ins Kino werden wir vorerst auch nicht mit ihm gehen.
So lange würde er nocht nicht stillsitzen und 90 min. sind mir einfach zuviel für ihn.

LG
Tanja

Beitrag von nijura 11.04.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

klar darf mein Sohn fernsehen.
Er schaut morgens die Sendung mit dem Elefanten und Sesamstraße. Die allerdings ist ihm oft zu langweilig und er schaltet den Fernseher allein aus.

Abends ab 18.15 darf er bis zum Sandmännchen schauen. Danach gehts ab ins Bett. Die Zeiten sind fest und er akzeptiert sie voll.

Gruß
Ela

Beitrag von sohnemann_max 11.04.10 - 13:35 Uhr

Hi,

Max ist 5 Jahre 8 Monate alt und guckt relativ viel fern.

Wir haben keine festen Zeiten. Abends guckt er meist Coco, der kleine Affe - währenddessen mache ich Essen.

Von 19.30 Uhr bis 20 Uhr möchte er immer eine DVD gucken - im Fernsehen ist da nix mehr für ihn. Entweder er guckt Yakari, Augsburger Puppenkiste, Sponge Bob oder "Die kleine Prinzessin".

Also ca. 45 Min am Tag.

Im Kino war er mit dem Kindergarten.

Wie er operiert wurde - da lief der Fernseher viel, viel öfter #schein. Hat ihm natürlich gut gefallen, hat sich aber ganz fix wieder gelegt.

LG
Caro mit Max und Lara

Beitrag von tanteju78 11.04.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

mein SOhn ist im März 4 geworden und darf (seit ca 1/2 jahr) jeden Abend Sandmann schauen (auf Kika--also ca 10 minuten mit Baumhaus). Seit im Dezember unser Baby zur Welt gekommen ist, darf er ab und an mal 1-2 Folgen "Feuerwehrman Sam" oder "Bob der Baumeisten" auf DVD gucken, und zwar, wenn ICH mal ne Pause brauche... (tja, Babysitter Fernseher?)

DUrchschnittlich schaut er also ca 20 Minuten pro Tag---an manchen Tagen gar nicht, an anderen dann mal 30 Minuten oder eben "nur" Sandmann.

ABer da der Umgang mit Medien eben dazugehört und auch gelernt sein muss (zb das wieder ausschalten nach Sandmann, auch wenn dann das tolle Yakari kommt---von dem wir nur die ersten Sekunden Vorspann kennen), finde ich es vollkommen ok!

LG,.
Ju

Beitrag von sunflower.1976 11.04.10 - 13:54 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird im Juni fünf Jahre alt. Wir haben eigentlich keine festen Regeln zum Fernsehkonsum, weil es bisher nicht nötig war. Denn bis vor ein paar Monaten hat er sich überhaupt nicht für´s Fernsehen intressiert, so dass er vielleicht 5 bis 10 Minuten pro Monat geschaut hat.
Auch jetzt schaut er meistens tagelang oder auch ein, zwei Wochen gar nicht und an anderen Tagen mal eine Stunde. Aber das ist die Ausnahme und er fragt sonst auch nicht nach dem Fernsehen. Aber mehr als 20 Minuten mag er eigentlich nicht, weil er andere Sachen interessanter findet.

Wir nehmen Serien, die ihn interessieren, auf, so dass wir an keine Zeiten gebunden sind. Bei uns ist es aber trotzdem so, dass der Fernseher vormittags aus bleibt und nachmittags erst geschaut wird, nachdem wir gespielt haben bzw. draußen waren. Mein Mann und ich schauen aber selber sehr selten Fernsehen. Nicht wegen irgendwelcher Erziehunseinstellungen o.ä., sondern weil uns beide außer Dokus wenig interessiert (Filme und Serien finde ich für mich ziemlich langweilig und überflüssig). Daher spielt das Thema Fernsehen bei uns eigentlich keine Rolle.

LG Silvia

Beitrag von bine3002 11.04.10 - 14:39 Uhr

Meine Tochter DARF schon fernsehen, allerdings ergibt sich das unter der Woche nie. Zur Sandmann-Zeit essen wir meist und spielen danach ein Spiel. Dann geht es ins Bett. Und nachmittags sind wir meist unterwegs oder haben Spielbesuch (und da bleibt der Fernseher grundsätzlich aus).

Bleibt als das Wochenende. Und da schaut sie meistens morgens, weil sie so extrem früh aufsteht und ich sie gerne noch etwas vor dem Fernseher "parke". Ich liege dann neben ihr auf dem Sofa und döse noch ein wenig. Nicht pädagogisch wertvoll, aber sehr erholsam für mich :-) Sie schaut dann auch mal ein bis eineinhalb Stunden am Stück.

Ich achte aber schon darauf, was sie schaut. Sie sitzt also nicht wahllos davor und zappt. In der Regel nehme ich ihr unter der Woche irgendwas nettes auf. Neulich hat sie z. B. "Dumbo" geguckt oder "Wir Kinder aus Bullerbü". Das Osterprogramm war sehr "ergiebig". Da hat sie erstmal für die nächsten Wochen was zum Angucken. Und wenn es nichts Schönes gibt, dann schaut sie eine DVd, z. B. Mullewap oder so.

Beitrag von schniefnase 11.04.10 - 16:02 Uhr

Hallo!

Meine Tochter is im Februar 3 geworden und darf täglich ca. 30 min. gucken.
Allerdings nur DVD (Bär im großen blauen Haus,Pippi,Felix,Kleine prinzessin,Puh-Bär u. Rupert Bär) und auf Mama´s Schoß.#schein
Das hat sich bei uns als Abendritual vor dem Baden/Duschen eingebürgert.

Aber frage nicht,ich kann unsre 6 DVD´s bereits auswendig!!

lg,Schniefnase

Beitrag von elchen007 11.04.10 - 16:15 Uhr

Ja, er wird bald 3 und darf gucken. Vor kurzem wurde er operiert und da lief die Kiste von morgens bis abends, da er Bettruhe hatte. Ich seh das nicht so eng.

LG

Elchen