welche elektr. Milchpumpe?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von stille.traene 11.04.10 - 10:52 Uhr

Hallo zusammen,
hab auch mal wieder ne Frage.
Ich hätte gerne eine elektrische Milchpumpe, da ich ungern in der öffentlichkeit stillen möchte. Die von Nuk scheint recht günstig zu sein, allerdings hat die von Avent bessere Bewertungen bekommen...kostet aber auch um einiges mehr. Welche Mumpe würdet ihr mir empfehlen? Muss man dann auch die passenden Flaschen kaufen, oder passen die überall?
LG
stille.traene

Beitrag von linagilmore80 11.04.10 - 11:07 Uhr

Warum auch immer Du Dich dafür schämst in der Öffentlichkeit zu stillen soll mir ja egal sein.
Aber Du solltest keine der freiverkäuflichen Milchpumpen nehmen sondern Dir eine Milchpumpe aus der Apotheke leihen (gibts auf Rezept).
Mit den Flaschen kann ich Dir jetzt keinen Tipp gehen, aber Du solltest damit rechnen, dass Dein Kind sich an die Flasche gewöhnt und das Abstillen schneller erfolgt, als Dir lieb ist.

LG,
Lina

Beitrag von gslehrerin 11.04.10 - 12:45 Uhr

Elektrische Milchpumpen aus der Apotheke auf Kosten der Krankenkasse sind für Frauen mit Stillhindernissen und nicht für gelegentliches Abpumpen.

Mit dem Rest hast du Recht.

Lg
Susanne

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 14:09 Uhr

Da reicht es aber zur Not auch, beim FA über unzureichendes Stillen zu klagen und um ein Rezept zu bitten.

;-)

Beitrag von gslehrerin 11.04.10 - 14:14 Uhr

Das ist aber unter aller S....
weil dann Frauen, die wirklich ein Stillproblem haben, keine bekommen.

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 14:16 Uhr

Ich sag ja nur, dass es auch so ginge..
Keine Ahnung, wieviele Apotheken es bei dir gibt, aber bei mir gabs pro Apotheke schon 3-5 Pumpen zum Leihen.

Abgesehen davon kann eine Apotheke eine Milchpumpe bei Bedarf auch anfordern.

Beitrag von gslehrerin 11.04.10 - 20:04 Uhr

Also eine aus meinem GVK musste dann mal 2 Wochen mit Hand abpumpen, weil alle ausgeliehen waren. Und die haben sonstwas in Bewegung gesetzt. Ich selbst wurde auch angerufen , ob ich meine noch brauche.
Ich finde es auch einfach unverschämt, das andere Patienten über ihre Kassenbeiträge das Privatvergnügen anderer bezahlen sollen.

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 21:20 Uhr

Ist es ja auch.
Habe nie behauptet, dass ich das moralisch unterstütze, Liebes.. ;-)

Ich sagte nur: es geht auch so.

Beitrag von gslehrerin 11.04.10 - 22:04 Uhr

Dann musst du ja auch nicht solche "Tipps" geben...

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 22:10 Uhr

Müssen nicht.
Da hast du Recht.
Aber was soll ich machen, ich bin nun mal ein mitteilsamer Mensch.

Beitrag von tabi 11.04.10 - 11:13 Uhr

Kann meiner Vorrederin nur Recht geben.
Hol dir auf jeden Fall eine aus der Apotheke.
Und ich würde dir eher davon abraten...aber das ist deine Entscheidung
Lg Tabi

Beitrag von lebelauter 11.04.10 - 11:17 Uhr

ich hatte eine aus der apo ausgeliehe: mamivac sensitiv.

die war gutm aber mit meiner avent isis handpumpe pumpe ich viel schneller ab... ohne nerviges geräusch.

wo müsstest du denn in der öffentlichkeit stillen?

kauf dir 2-3 schöne stilloberteile und einen leichten schal, dann fühlst du dich nicht so nackt.

LG

Beitrag von stille.traene 11.04.10 - 11:36 Uhr

Ich meine wenn wir mal unterwegs sind, einkaufen in der Stadt oder mal nen Ausflug machen...aber auch bei ner Familienfeier würde ich mich jetzt nicht einfach in ne Ecke setzen und stillen wollen. Ich weiß auch nicht wieso ich da so Hemmungen hab.
Außerdem is es ja auch erleichternd wenn ich mal wo hin muss und mein Mann daheim auf den kleinen aufpassen kann und ihm dann auch mal das Fläschchen geben kann.

Beitrag von lebelauter 11.04.10 - 11:51 Uhr

kannst ja mal schauen wie das ist wenns baby erstmal da ist...

ich empfehle echt die isis: pumpt total schnell!! und die aventflaschen kannste direkt dranschrauben

Beitrag von stille.traene 11.04.10 - 12:22 Uhr

Ja genau...vielleicht überleg ich mir das ja noch anders...wer weiß ;-)
Meinst du jetzt die Handpumpe oder die elektrische von Avent? Ich glaub die heiße beide ISIS

Beitrag von lebelauter 11.04.10 - 17:48 Uhr

meine d. handpumpe. kostet neu um 45 €, gebraucht hab ich sie hier bei urbia für nen 5er geschnappt.

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 14:11 Uhr

Auf Familienfeiern gehst du in einen Nebenraum.
Einkaufen kannst du auch in den Stillpausen.
Und auf Ausflügen setzt du dich ins Auto oder suchst dir ein geschütztes Plätzchen.

Beitrag von wir3inrom 11.04.10 - 14:05 Uhr

Dein Kind wird sich sehr schnell an die Flasche mit der abgepumpten Milch gewöhnen, und über kurz oder lang verweigert es die Brust, weil das Saugen an der Flasche wesentlich einfacher ist.

Mir ging es so, ich musste abpumpen, weil ich nicht genug Milch hatte, mein Sohn fand die Flasche toll, wehrte sich mit Aufbäumen und Schreien gegen die Brust. In der 7. Woche hab ich dann abstillen müssen, weil er nur noch die Flasche wollte.

Beitrag von dazz 11.04.10 - 15:43 Uhr

Hallo stille.traene,

ich habe auch immer so gedacht wie du. Habe immer gedacht, dass ich ein grosses Problem damit haben werde. Vor allem, weil sich all meine Bekannten und Freundinnen auch geniert haben und immer in einen extra Raum gegangen sind, etc ...

Nun ja, Fakt ist, dass sich alles bei mir geandert hat, seitdem meine Maus da ist. ... ;-)
Im Krankenhaus war dann schon mal die erste Situation, Onkel und Tante waren da, und Maus hatte Hunger - naja, und irgendwie waren meine ganzen Hemmungen auf einmal verschwunden ...
... mach dir einfach jetzt noch nicht soo viele Gedanken, vielleicht loesen sie sich ja in Luft auf ;-)

Stillpumpe habe ich mir trotzdem organisiert. Da ich und Maus privat versichert sind, hab ich mir ein Rezept zum Kaufen ausgestellt.
Meine Hebamme meinte, dass es bei uns auch Apotheken gaebe, die z.B. bei einem "Miet"rezept dir die Pumpe bestellen, du zahlst dann den Restbetrag drauf, und dann hast du auch deine eigene.

Als Pumpe verlasse ich mich auf die Firma Medela. Die haben auch so ein neuartiges System, das den Milchspendereflex anregt
http://www.medela.de/D/breastfeeding/products/2-phaseexpression.php

Als Pumpe habe ich die Medela Swing, ..., hat mir meine Hebamme empfohlen. ... finde super, dass ich immer eine Hand frei habe.

Ich wollte vor allem eine Pumpe, da ich recht schnell wieder Termine fuer mein Geschaeft machen wollte. Hatte jetzt Premiere ... und hat superst geklappt. Kurz vor dem Termin abgepumpt und konnte unsere Maus dann waehrend dem Termin fuettern "lassen".

Warte doch erst mal, bis deine Maus da ist, und still erst mal. Vielleicht hast du ja auch keinerlei Probleme mit der Oeffentlichkeit. Ich stille auch ueberall, ... und man sieht absolut nichts.
Das mit dem Abpumpen kann ich dir auch erst fuer spaeter empfehlen, Saugverwirrung fuer die Maus, und zusaetzlichen Stress fuer dich ...
Ich persoenlich habe mich die ersten 5 Wochen nur aufs Stillen konzentriert. ... und eine Milchpumpe kannst du dir dann immernoch schnell kaufen. ... oder wie gesagt auf Rezept holen.

Drueck dir die Daumen

LG
dazz

Beitrag von kugelbunt 16.03.11 - 11:49 Uhr

Gute Erfahrungen werden immer wieder mit den Medela-Milchpumpen gemacht. Schau mal hier: http://www.kugelbunt-shop.de/Baby-und-Schwangerschaft/Milchpumpen/
Am besten gefällt mir an denen, dass die BPA-frei sind.