Mal wieder: Collin und seine angebliche Milchallergie!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maya2308 11.04.10 - 11:19 Uhr

Huhu Leute!

So, nachdem unser Kinderarzt vor ein paar Wochen gesagt hat, dass wenn Collin komplett Infektfrei ist und mit seinen 4 Zähnen oben erstmal durch ist, sollten wir es ruhig nochmal mit normaler Babymilch probieren, haben wir es nun in Angriff genommen. Zur Erinnerung: Wir haben ca. seit 4 Monaten Sojamilch gefüttert, weil wir Verdacht auf Milchallergie hatten!

Also habe ich vorgestern von Bebivita die Folgemilch geholt. Ich weiß, vielleicht ein bissel heftig gleich Folgemilch zu nehmen, aber da er schon laaaaaange ein Beikost-Baby ist, habe ich mir gedacht "wenn schon, dann richtig!".
Ich bin dann nachmittags mit der Milch angefangen. Er war regelrecht schockiert, konnte nun gar nicht den Geschmack zuordnen. Hat auch nicht viel getrunken. Abends hab ich ihm noch wieder Sojamilch gegeben, damit er auch austrinkt!
Gestern dann den ganzen Tag normale Milch. Er hat zwar immernoch nicht die Flasche ausgetrunken, jedoch schiebe ich das auch ein wenig auf das Sättigungsgefühl, schließlich ist die viiiiiieeeel sättigender als die Soja! Heute nacht kam er zwar trotzdem nochmal, hat aber nur 100 getrunken, dann war wieder Ruhe :-D!

Tja, und zur Allergie: Bisher hat er noch nicht reagiert auf die Kuhmilch! Der Arzt meinte, dass er spätestens nach 1-2 Tage Anzeichen zeigen müsste. Hat er aber nicht. Kein Ausschlag und die Verdauung ist auch total normal!

Hoffe, wir sind mit dem leidigen Thema endlich durch und können neu starten!!!!!!! #flasche #huepf

LG

Beitrag von mini-wini 11.04.10 - 11:26 Uhr

Hallo,

na das hört sich doch gut an!!!#huepf
Freut mich für euch.
Ich drücke euch die Daumen, dass das auch so bleibt.

LG

Beitrag von leo22 11.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo!

Darf ich mal fragen was ihr eurem kleinen Abends für ein Brei gemacht habt? Ich stehe nämlich bald vor der gleichen frage.

Lg leo

Beitrag von nashivadespina 11.04.10 - 13:38 Uhr

Das hört sich gut an.

Dennoch solltest du dir vor Augen führen dass es wahrscheinlich an anderer Auslöser war und die Dedektivarbeit dadurch nicht aufhören sollte. Mit der Beikost wäre ich jetzt vorsichtig..ich würde immer pro Lebensmittel 48 STunden Pause lassen und vorher einen Reibetest auf das Lebensmittel machen...

http://www.allergie.medhost.de/reibetest.html

weiterhin würde ich dir dringendst empfehlen einen Kinderarzt aufzusuchen der auch gleichzeitig allergologe ist..am besten gibste mal bei google kinderarzt allergologie und eure PLZ ein wenn du nicht auf anhieb einen auffinden kannst. ein normaler kinderarzt hat einfach nicht das fachwissen was ihr nun aber benötigt.