Parken in einer Spielstraße

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sassi31 11.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo zusammen,

ich wohne in einer Spielstraße. Die Straße ist eine Sackgasse und endet mit einem Wendekreis und den Privatparkplätzen der Anwohner. Es gibt hier auch ein paar Parkplätze, die von jedem genutzt werden können.
Immer häufiger kommt es in der letzten Zeit vor, dass die komplette Straße und vor allem der Wendekreis von Besuchern des Fußballstadions hier in der Nähe zugeparkt werden. Wir Anwohner können dann kaum in die Straße rein oder raus fahren und vor allem nicht mehr auf unsere Parkplätze. Die parken sogar einfach auf den Grünflächen neben den Anwohnerparkplätzen (Privatgrundstück!) und zerstören so die Bepflanzung.
Seit gestern ca. 12 Uhr bis gerade eben stand mitten im Wendekreis ein LKW einer Spedition. Dadurch konnten drei Anwohnerparkplätze nicht genutzt werden.

Wie sieht das rechtlich aus? Müssen wir Anwohner damit leben, dass hier immer einfach alles zugeparkt wird? Ich dachte immer, man darf in Spielstraßen nur auf gekennzeichneten Parkflächen stehen #gruebel.

LG
Sassi

Beitrag von kleinemaus873 11.04.10 - 11:40 Uhr

Hallo Sassi

Das Problem haben wir hier auch#aerger

Wir sind zu Gemeinde gegangen haben uns beschwert und es wurden nun verstärkt Polizeikontrollen eingerichtet... Nun werden die lieben Herren und Damen halt nun abgeschleppt#rofl#cool

Würde am Montag mal aufs Rathaus gehen ober bei der Gemeinde anrufen und beschweren für was gibt es den Anwohnerparkplätze wenn man sie dann nciht nutzen kann...

Und das parken in einer Spielstrasse ausserhalb gekennzeichnerter Flächen ist Verboten....(kostet leider nur 15euro)


Lg Kerstin

Beitrag von ratzundruebe 11.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo

solange die Leute die freien Parkplätze nutzen die für jedermann da sind ist das ok.
Würde ich als Anwohner aber nicht mehr meinen Parkplatz nutzen können weil jemand davor steht oder jemand auf meinem Grundstück parkt hätte er einen netten Hinweis an der Scheibe und beim nächsten Mal die Abschleppgebühren zu zahlen.

LG Kerstin

Beitrag von sassi31 11.04.10 - 12:08 Uhr

Hallo,

also auf den freien Parkplätzen können die von uns aus gerne parken. Dafür sind sie ja da. Nur leider hält sich keiner dran. Ganz Schlaue stellen sich einfach vor die Parkplätze in den Wendekreis und schon sind gleich zwei Parkplätze weg #augen.

Ich hab schon einmal jemanden angemeckert, ob er sich einbildet, dass ich so nun noch ausparken könnte. Habe ihn auch gleich darauf hingewiesen, dass ein Wendekreis nicht als Parkfläche gedacht ist. Der idt dann wieder eingestiegen und weggefahren.

LG
Sassi

Beitrag von kittythecat 11.04.10 - 11:56 Uhr

Hallo Sassi,
parken die denn auf den eingezeichneten Parkplätzen? Weil nur auf diesen darf ja in der Spielstrasse überhaupt geparkt werden. Im Regelfall gibt`s ja auch nicht soooo viele Besucherparkplätze in der Spielstrasse...
Wenn jemand auf nem privaten Parkplatz steht oder diesen blockiert ist es es wenig blöd, weil dann der Inhaber des Parkplatzes beim Abschleppen in Vorkasse gehen müsste, beim Parken auf nicht eingezeichneten Flächen ist das Ordnungsamt zuständig, welches der Gemeinde zugehört. Einfach mal dort anrufen, dass die Streife bei euch gehen in den `Kernzeiten`des Falschparkens.
VG,
kitty

Beitrag von sassi31 11.04.10 - 12:12 Uhr

Hallo,

es gibt hier 6 Parkplätze, die nicht privat sind. Die werden zugeparkt und dann zusätzlich jeder freie Fleck im Wendekreis, die Straße entlang und auch auf den Grünflächen, die wiederrum Privatgrundstück sind.

Ich werde Montag mal bei der Gemeinde anrufen und fragen.

LG
Sassi

Beitrag von kittythecat 11.04.10 - 12:16 Uhr

Also bei den nicht privaten Parkplätzen wird`s etwas schwerer werden was dagegen zu tun, aber gerade im Wendekreis hat niemand was verloren, sodass das Ordnungsamt da in jeden Fall einschreiten müsste weil da Parkverbot ist.
VG,
kitty

Beitrag von -offenbarung- 11.04.10 - 12:12 Uhr

Hallo

nein ihr müsst nicht damit Leben, wir haben hier auch eine Spielstraße und es rein rechtlich so das man nur auf den davorhergesehen Parkplätzen Parke darf, alles anders ist verboten und koste richtig Geld..

Rufe in der Stadt an und beschwere dich dann wird sicherlich eine Politesse vorbei geschickt die mal alle aufschreibt..

LG

Beitrag von sassi31 11.04.10 - 12:16 Uhr

Hallo,

danke dir.

Ich rufe da morgen mal an und kläre das.

LG
Sassi

Beitrag von -offenbarung- 11.04.10 - 12:50 Uhr

Viel Glück..

Beitrag von ninna68 11.04.10 - 12:21 Uhr

Hallo Sassi,

soll denn die Spedition einen Extraparkraum (geht bestimmt auch mind. über drei Anwohnerparkplätze) beantragen? Das die lieber im Wendekreis stehen, kann ich verstehen.

In der Spielstraße meiner Eltern (die wohnen da), parke ich auch ab und zu im Wendekreis, wenn kein anderer Parkplatz da ist, achte aber darauf, dass die restlichen Autos noch rumkommen.

Wenn eure parkplätze von den Fussballzuschauern zugeparkt werden, ruft doch die Polizei? Die Zuschauer werden ja länger dort bleiben und wenn es sich rumspricht, dass abgeschleppt wird, parken sicher weniger Leute dort.

LG Ninna

Beitrag von sassi31 11.04.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

also der Typ mit dem LKW wohnt nicht in dieser Straße. Ich habe sowohl ihn als auch den LKW zum ersten Mal hier gesehen. Ich wage auch zu bezweifeln, dass die Spedition hier Extraparkraum bekommen würde. Die Parkplätze sind so angeordnet, dass immer zwei Autos nebeneinander stehen können. Da ist für LKWs kein Platz.
Dank dem LKW war wenden auf der entsprechenden Fläche nicht mehr möglich.

Wenn die Anwohner hier mal eine Feier haben und die Besucher nicht mit den 6 Parkplätzen auskommen, sagt auch keiner etwas, wenn die im Wendekreis parken. Sofern niemand behindert wird natürlich.

LG
Sassi