Frage zur Taufe?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von bienja 11.04.10 - 11:33 Uhr

Hallo Mädels

ich kenn mich da nicht soo aus ;-)

kann man das Baby auch taufen lassen wenn ich als mutter nicht kirchlich bin - aber mein freund.
sind nicht verheiratet und er geht auch nicht in die kirche aber er ist getauft und zahlt auch kirchensteuer ect.... ich gar nichts...

???? danke für ne antwort

lg Bienja#kratz

Beitrag von mousi1982 11.04.10 - 11:35 Uhr

Klaro geht das :-)

Die Kirche freut sich über jedes neue Mitglied!

LG
Corinna

Beitrag von bienja 11.04.10 - 11:38 Uhr

also muss ich dann nicht erst eintreten.... ?

ich möchte nur das baby eventl taufen lassen - das es das später mal alles hat ;-) dann kann es selber entscheiden was es will ... aber es hat eben seine taufe gehabt :-)

will da auch keine sonst wie große zerremonie anleiern... vllt nur mal mit den eltern und oma, opas, uropa usw essen gehen mehr nicht! oder macht man das nicht so??

lg

Beitrag von mousi1982 11.04.10 - 11:40 Uhr

Nein, musst Du nicht :-)

"Macht man das nicht so" - wie ihr das mögt ist die richtige Antwort. Ihr könnt es groß aufziehn oder im kleinen Kreis halten.

LG
Corinna

Beitrag von bienja 11.04.10 - 11:49 Uhr

#pro dank dir - hab jetzt mal das Pfarramt angemailt :-) mal sehen was die noch so sagen :-)

Beitrag von nici.c.v. 11.04.10 - 11:37 Uhr

Ein Elternteil muss getauft sein, aber ich weiß nicht wie das bei unverheirateten ist..

Schreib mal ne mail an euer Pfarramt - hab ich auch gemacht - die helfen gerne weiter..

LG Nici mit Raphael (genau 3 Wochen alt)

Beitrag von babybunnychen 11.04.10 - 12:45 Uhr

as geht. Beiuns ist es umgekehrt und knnte meine Tochter taufen lassen. Sie ist evangelisch getauft. Sind aber auch nicht verheiratet.

Beitrag von supie07 11.04.10 - 12:51 Uhr

ja geht, ist bei meiner tochter auch so gelaufen...wir sind auch nicht verheiratet, aber unsere tochter taufen zu lassen war kein problem...

lg

Beitrag von bienja 11.04.10 - 14:46 Uhr

und wieviel paten muss man haben? reicht da einer?? oder müssen es mehrere sein? gehen auch paten die gar nicht kirchlich sind? oder nur welche die auch selber getauft wurden und kirchlich sind???

danke für eine info bin da echt nicht auf dem laufenden ;-)

Beitrag von anom83 11.04.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

also da kommt es auch drauf an, wie du taufen lassen möchtest, also ob katholisch oder evangelisch.

Aber grundsätzlich müssen Taufpaten in der Kirche Mitglied sein und auch getauft.

Wir haben z. B. Niklas evangelisch taufen lassen und er hat je einen kath. und einen ev. Taufpaten. Das ist also kein Problem.

LG Mona

Beitrag von supie07 11.04.10 - 19:19 Uhr

wir hatten 2 Paten, war unser wunsch damals gewesen und beide waren katholisch...das hat zwar dem pastor nicht so gut gefallen, aber in unserem sehr guten freundeskreis sind etweder nichtgetaufte oder katholiken, deshalb hat er das auf gutes zureden bewilligt...auf jeden fall müssen die Paten in der Kirche sein, die nur getauften und aus der kirche ausgetretenden hätten, bei uns zumindest wieder eintreten müssen...

Beitrag von xyz09 11.04.10 - 15:49 Uhr

Warum lässt man denn sein Kind taufen, wenn man mit der Kirche und dem Glauben nix am Hut hat? Das ist für mich so, wie unbedingt kirchlich heiraten wollen, aber an Gott nicht glauben.

Beitrag von supie07 11.04.10 - 19:37 Uhr

ich persönlich bin in der ddr groß geworden und da wurde man nicht getauft, weil die regierung ein problem mit der kirche hatte, dass heißt aber nicht dass man nicht daran glaubt, wenn ich die wahl gehabt hätte, hätte ich mich taufen lassen, da wurde man aber nicht nach gefragt...ich persönlich werd mich bei der taufe meines 2. kindes gleich mittaufen lassen

Beitrag von hima 11.04.10 - 22:21 Uhr

Wieso wollt ihr euer Kind taufen lassen wenn ihr offensichtlich beide überhaupt keinen Bezug zum Glauben / Kirche habt?
Ich gebt das Versprechen euer Kind im Glauben zu erziehen, bittet um Gottes Segen...#gruebel

Sorry, aber sowas find ich nicht gut. Entweder macht man es aus Überzeugung oder lässt es