Ernährt sich hier jemand vegan?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von melmystical 11.04.10 - 12:31 Uhr

Hallo!

Ich habe mich schon immer für die vegetarische Lebensweise interessiert. Ich mag zwar ganz gerne Fleisch, aber wenn ich es esse, habe ich nie ein gutes Gefühl. :-(

Jetzt habe ich letztens zufällig im Bioladen einige vegane Produkte entdeckt und ich war ganz überrascht. Man denkt ja vielleicht immer, Veganer essen nur Salat, aber da gab es sogar einen Schokoaufstrich fürs Brot der vegan war. #huepf

Offensichtlich scheint es gar nicht so schwer zu sein, sich vegan zu ernähren, oder?

Macht das jemand von euch? Und vor allem: warum?

#danke

Beitrag von haruka80 11.04.10 - 13:16 Uhr

Also vegan ernähre ich mich nicht, aber ich esse seit 14 Jahren kein Fleisch (einfach, weil ichs nicht mag). Außerdem habe ich ne Laktoseintoleranz und daher ists mit Milchprodukten bei mir sehr eingeschränkt, von Minus L gibts zwar einiges, aber Milch z-B. ist eh nicht so mein Ding. Vegan wäre für mich schwierig, gerade, weil in vielen Dingen ja Ei drin ist. Ich esse also recht eingeschränkt, aber dennoch werde ich immer satt:)

Beitrag von eowina 11.04.10 - 14:54 Uhr

Hallo!

Ich habe 3 Jahre lang vegetarisch gegessen - aus überzeugung.
Ich habe gar kein Fleisch gegessen, keine Suppen, die auf Fleisch gekocht worden sind, keine Soßen, keine Gelatine...

Dadurch habe ich kochen gelernt, ass viel Gemüse, Soja usw.
Obwohl ich auch oft Fast food gegessen habe (Pommes o.a.), habe ich ziemlich schnell 5 kg weniger gewogen:-).

Eo.

Beitrag von roterschmetterling7 11.04.10 - 17:55 Uhr

Wenn bei meinem Kind die Neurodermitis wieder auf den Handrücken erscheint stelle ich unsere Ernährung für eine gewisse Zeit um. Dann gibt es hier selten bis keine tierischen Produkte. Diese Methode gefällt mir einfach besser, als mein Kind mit der chemischen Keule aus dem Labor zu behandeln. Schließlich will ich das Problem beseitigen und nicht nur die Symtome bekämpfen.

Für immer vegan ginge bei uns nicht. Obwohl es möglich wäre. Wichtig ist dann nur, dass du auch schaust, wo du die wichtigen Inhaltsstoffe (Vitamin B 12, Eisen usw.) über andere Nahrungsmittel zu dir nehmen kannst. Nahrungsergänzungsmittel kann ich nicht empfehlen, da sie dem Körper auf Dauer eher schaden als nützen!

Christina

Beitrag von biohazard72 21.07.10 - 22:56 Uhr

ja, seit einer ganzen weile schon. einerseits aus gesundheitlichen und andererseits aus ethischen gründen. ich verzichte auf alle produkte, die aus tieren hergestellt werden. also auch wolle, leder, honig...
ich esse keineswegs eingeschränkt, im gegenteil. wir kochen immer selbst und frisch. wenn es möglich ist, sind es produkte aus ökologischem anbau.
mein mann und meine kinder leben vegetarisch. es darf also auch mal ein ei oder milch im produkt verarbeitet sein. ich hingegen lebe streng vegan. ich habe zuerst abgenommen und dann hat sich mein gewicht wieder auf normal eingependelt, welches ich vor meiner veganen zeit hatte. ich fühle mich gesund und fit. nie wieder würde ich fleisch essen. so ein verseuchter abfall. antibiotika, stresshormone, schlechtes futter und ein höllenleben, psychopharmaka... alles das wird doch mitgegessen. widerlich, sorry. und dann noch diesse unsäglichen bedingungen der "nutz"tiere. wer kann da noch guten gewissens fleisch oder wurst essen.
biohazard72