Frühabort

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jessyleine87 11.04.10 - 13:05 Uhr


Guten Tag,ich hätte mal eine frage an euch, ich hatte am Tag an dem meine Mens kommen müssen hätte und am nächsten Tag 2 Schwangerschaftstests gemacht beide zeigten Schwanger an mit Wochenbestimmung.
Das war Ostersonntag und Ostermontag, Dienstags ging ich dann zum Frauenarzt der machte noch einen Positiven Test.
Gestern Nachmittag wollte ich duschen gehen Slip voller Blut,ich bin dann ins KH, SST-negativ, Diagnose Frühabort!!!
:-(
Jetzt meine frage,die Ärztin meinte das es mit der jetzigen Blutung abging, denkt ihr was sich vielleicht blöd anhört das ich jetzt ab hier einen neuen Zyklus rechnen kann???!!!
Bin schon ziemlich fertig,da ich mich sehr gefreut hatte.

Wäre um Ratschläge, eigene erfahrung sehr dankbar.
LG

Beitrag von 19mausebaer85 11.04.10 - 13:09 Uhr

hallo

das tut mir leid für dich.

ich würde ja sagen mit neuem ZYklus anfangen aber bin auch kein experte.

LG

Beitrag von luzibaby 11.04.10 - 13:24 Uhr

Hallo.

Es tut mir leid, dass Du das auch erleben musst.
Ich hatte einen Frühabort in der 7SSW. Ich habe die Ärztin damals im KH gefragt, ob der erste Tag der Abortblutung quasi auch als erster ZK Tag zu werten ist, was sie ganz klar mit Ja beantwortet hat.

Bei Dir wird ja der HCG Spiegel noch nicht so hoch gewesen sein, dennoch würde ich das kontrollieren lassen.
DAs SS Gewebe muss vollständig raus sein und das HCG bis 0 kontrolliert werden. ( wie gesagt dürfte das bei Dir ja aber alles noch nicht hoch gewesen sein, aber sicher ist sicher ).

Die Ärztin hatte mich noch gefragt, welche Blutgruppe ich hätte. Bei RH negativ müsste man eine Immunisierungsspritze bekommen.

Meine Blutung ging ca 10 Tage und der ZK war dann etwas länger als normal. Ein Es fand dann aber auch bereits in diesem ZK wieder statt.

Das ist es, was ich Dir dazu sagen, in der Hoffnung etwas davon hilft Dir.

Herzliche Grüße und alles Gute,

Luzi

Beitrag von jessyleine87 11.04.10 - 13:32 Uhr

Danke dir,das ist schon ziemlich schlimm auch wenn ich rechnerich erst in der 4ssw war.
Ja sie fragte mich auch ob ich negativ bin,wegen der Impfung.
Da ich aber resus Positiv bin hatte sich das erledigt.
Bei dem Clearblue Test,war der Test 2 mal positiv der misst ja erst ab 25 mg% hcg.
Im krankenhaus war es schon negativ der Test, sie hat gesagt wenn die Blutung nicht wie bei der normalen regel ihrgend wann aufhört und es schmiert und schmiert müsste evtl noch ausgeschabt werden.
Sie hatte noch einen Vaginalen Ultraschall gemacht,da konnte man aber nichts mehr sehen.:-(
Fand bei dir die Regel in dem Zyklus wieder statt,oder wurdest du nochmal Schwanger??
Oder wie war es bei dir?
Lg

Beitrag von andreamariafranziska 11.04.10 - 13:27 Uhr

Hallo Jessy, aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur empfehlen, höre einfach auf Deinen Körper. Warte ab, wie er sich in den nächsten Wochen erholt und was er Dir für Signale sendet. Höre einfach in Dich hinein. Wenn du bezüglich Verhütung fragst, solltest Du sowieso die nächsten Zyklen verhüten oder verzichten - mir war eher nach kuscheln und weniger nach Sex...

Gib Deinem Körper Zeit, ich weiß, dass ist nicht leicht, wenn man sich gerade gedanklich an eine Schwangerschaft "gewöhnt" hat und dann schon wieder alles vorbei ist. Uns wurde im letzten Jahr geraten, dem Körper nach der Fehlgeburt drei Zyklen Zeit zur Erholung zu geben - und ich denke, das sollte man auch beherzigen, auch wenn wir uns dann irgendwann gesagt haben, wenn der Körper bereit ist, wird es schon wieder klappen. Bei uns war es dann der vierte Zyklus - und heute sind wir in der 29. Woche und alles läuft so, wie es sein soll - toi, toi, toi

Der Zyklus wird sich wieder einstellen, so, wie Dein Körper es für richtig hält. Gönn Dir Ruhe, zieh Dich zurück oder bewege Dich, geh unter Leute, so wie Dir ist. Habe Geduld, es wird sich finden.

Toi, toi, toi für Euch! Alles wird gut.

AndreaMaria


Beitrag von jessyleine87 11.04.10 - 13:37 Uhr

Danke dir,ja da hast du wohl recht.
Es ist wirklich kein schönes gefühl,erst Schwanger und dann plötzlich nicht mehr.
Es ist ganz komisch, man fühlt sich richtig ich kann es garnicht beschreiben.
Du wirst wissen was ich meine.
Kam bei dir die regel wie gehabt dann weiter,ab dem Tag des Aborts? In der gewohnten Zyklus länge?
Ja das wurde mir auch geraten.

Beitrag von andreamariafranziska 11.04.10 - 18:54 Uhr

Hallo, ich hatte Glück. Musste nicht ins Krankenhaus, unser Krümel ist ganz von alleine vollständig abgegangen. Ich war gut eine Woche krank geschrieben, weil ich die "ganze" Schwangerschaft doch starke Schmerzen hatte und mich einige Tage ins Bett verzogen hatte. Meine Ärztin hat mir diese Auszeit verschrieben. Diese Tage habe ich aber auch für mich gebraucht. Mein Zyklus war dann von der Länge her auch direkt wieder wie vorher. Ich muss sagen, wir hatten dann auch für uns entschieden, ab dem dritten Zyklus zu probieren - und der vierte war es dann. Irgendwann kommt die Zeit, wo es klappt und der Körper bereit ist. Eine Fehlgeburt ist in dem frühen Stadium sicherlich ein Zeichen dafür, das es nicht sein sollte. Wichtig ist, dass Du jetzt weißt, das Du schwanger werden kannst und das es mit Deinem Partner funktioniert.

Es wird sicherlich ein par Momente geben, an denen Du immer wieder an die Fehlgeburt erinnert werden wirst, bei mir war es letzten Monat der eigentliche Geburtstermin. Und dann die Schwangerschaftshormone dazu haben mir einen nicht so tollen Tag beschert, aber da ich einen sehr liebevollen und verständnisvollen Mann habe, bin ich aufgefangen worden.

Ich hoffe, das Du auch aufgefangen wirst. Freu Dich auf die Zukunft!

AndreaMaria





Beitrag von juliet76 11.04.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

das ist schon schwer man freut sich und ist innerlich daruf eingestellt, leider kommt das bei vielen Frauen in der ersten Zeit häufig vor. Das geht so nach alles oder gar nicht Prinzip irgendetwas ist nicht intakt im Fötus dann löst sich das einfach von der Gebärmutterschleimhaut ab. Hast du deine Blutwerte untersuchen lassen, ob dein TSH-wert auch okay ist. Das nächste Mal klappt es ganz sicher.

Viel Glück!!!