Freundin läßt mich hängen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenblume535 11.04.10 - 13:05 Uhr

Ich habe die tage schon mal geschrieben wegen meiner Freundin die anscheint nicht mit meiner SS und meiner hochzeit klar kommt.


Wir wohnen in einem haus, die großen gehen zusammen in eine Klasse und sie ignoriert mich wo es nur geht,stellt mich kurz vor der hochzeit als Lügnerin hin, obwohl ich keinen grund habe ihr irgendwelche Lügen aufzutischen.


Reden will sie auch nicht mit mir und ja das wurmt einen.

Naja es kommt ja noch dazu das ihre 17 jährige Tochter auch schwanger ist und seitdem dreht sie total ab, ich habe mir nur erlaubt ihr zu sagen, das man in der 6.ssw noch kein Bett fürs Baby kauft oder das Zimmer umräumt oder, oder, oder

Mich macht das mürbe, würde ihr gern die kalte Schulter zeigen aber irgendwie geht es nicht, bin die ganze Zeit am überlegen was sie damit bezweckt oder was ich eventuell gesagt haben könnte weshalb sie mich so hinstellt und ich komm nicht drauf.......:-(

Beitrag von babybunnychen 11.04.10 - 13:16 Uhr

Frage mich auch bei einer Freundi was ich gemacht habe. Wenn ich SMs geschrieben habe, angerufen ect. Ging nie ran und kam nie was zurück. Sie hatte sich noch damals 2 mal angerufen aber nur was gefragt.

Ich muss sagen sie hatte im Oktober eine Fehlgeburt in der 16./17. SSw und im November hat sie es mir erzählt. Kurz danach habe ich meine Schwangerschaft festgestellt. Hatten uns dann aber noch einmal gesehen, da hatte sie ihre nächste künstliche Befruchtung hinter sich.

Hatte aber nicht wieder geklappt. War am überlegen ob sie mich nicht sehen kann. Aber sie meldet sich ja nicht mal zurück ect.

Wüßte auch gerne was sie für Probleme mit mir aufeinmal hat... Hmm also ich habe es jetzt so gesagt, dass ich mich nicht mehr bei ihr melde. ist zwar schwer abers ehe es nicht ein. Wenn sie meint auf mich als Freundin verzichten zu können. Dann bitte.

Beitrag von sonnenblume535 11.04.10 - 13:20 Uhr

Das Problem bei ihr ist ja, sie ist ein Mensch der viel und gerne über andere redet, bevor ich jemnden erzählen konnte das ich schwanger bin oder wir heiraten wußte es jeder, vom Vermieter bis zu irgendwelchen bekannten von ihr.

Sie ist ja auch so, wenn sich eine Freundin bei nem Streit nicht mehr bei ihr meldet oder alles auf sich beruhen lässt
dann heißt es "ihr ist die freundschaft nix wert, oder sie hat was zu verbergen"

das Problem ist ja ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen.


Weiber, wirklich.....

Beitrag von dydnam 11.04.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

wirklich einen Rat geben kann ich dir nicht. Aber ich kann dir sagen, dass es bei mir auch nicht anders war.

Scheinbar kommt es nicht selten vor, dass Freunde mit einer SS nicht zurecht kommen.

Meine Freundin und ich haben gemeinsam studiert, ich habe dann irgendwann abgebrochen und angefangen Vollzeit zu arbeiten, sie hat ihre Prüfungen absolviert und auf eine Referendariatsstelle gewartet. Trotzdem hatten wir immer regelmäßig Kontakt und in der Freizeit regelmäßig was unternommen. Dann wurde ich das erste Mal schwanger, es endete in einer FG, und sie war super für mich da und hat versucht, mich aufzubauen. Ein halbes Jahr später war ich erneut schwanger, diesmal ging alles gut. Doch der Kontakt wurde in dieser Zeit immer weniger. Ich hatte zugegebenermaßen ziemlich viel mit mir selbst zu tun, nach der Arbeit war ich oft körperlich ziemlich geschafft und müde. Dennoch versuchte ich das ein oder andere Mal sie telefonisch zu kontaktieren, wie es ihr denn geht, ob sie nicht mal wieder Zeit auf nen Kaffee hätte. Doch sie war sehr komisch am Telefon, wollte nicht wirklich reden und schob vor, dass sie zu müde sei, um gerade zu reden. Das war mehrmals so. Habe es dann irgendwann nicht mehr versucht. Ein letztes Mal simste ich ihr dann im Scherz, ob sie denn überhaupt noch in P* wohne (sie hatte sich auch in anderen Bundesländern beworben) und ob sie denn noch ein Buch, dass ich ihr mal geliehen hatte, hätte. Einfach um einen Grund zu haben, den Kontakt wieder zu suchen. Eine Antwort kam nicht zurück, dafür lag das Buch dann zwei Tage später in meinem Briefkasten.
Irgendwann schlenderte ich dann mal an ihrem Block vorbei und sah dann, dass ihre Wohnung leer war! Ein Freund von ihr erzählte mir dann auch, dass sie ziemlich zügig ausgezogen war, er konnte mir aber auch nicht sagen wohin. Habe bis heute nicht verstanden, was damals passiert war oder wo die Gründe lagen, dass sie den Kontakt so abbrach. Ich denke aber, dass die SS schon ein Grund war, da sie u.a. damals kein Glück mit Männern hatte.

Liebe Grüße