Streptokokken der Gruppe B

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chaostrine 11.04.10 - 13:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

am Mittwoch hab ich ja gepostet, das ich komischen Ausfluss hatte und so einen brennen verspürt habe. Bin dann ins KH gefahren (zum Glück) und hab Antibiotika bekommen und zusätzlich noch eine Fungizid-Salbe.

Heute rief mich der Arzt ausm KH an und meinte, dass mein Harn und der Abstrich untersucht worden sind und bei beiden wurden diese Streptokokken festgestellt. Ist das in der SS gefährlich? Also kann bsp. ein vorzeitiger Blasensprung oder so ausgelöst werden?
Behandelt wird das ganze ja nun. Er meinte zwar, ich solle mir keine Sorgen machen (haha) und es müsse in der 34. SSW, also kurz vor der Geburt noch mal untersucht werden, um eine Ansteckung auf das Kind während der Geburt zu minimieren...

Irgendwie bleib ich von nix verschont. #heul

chaostrine + #ei 23. SSW

Beitrag von babylove05 11.04.10 - 13:17 Uhr

Hallo

also die schlimmste gefahr besteht bei der Geburt das du das Kind damit ansteckst... aber deswegen wird vor der Geburt nochmal ein Abstrich gemacht .

Lg Martina

Beitrag von titus7 11.04.10 - 13:22 Uhr

Hallo,

ich hatte bei der Geburt meiner Tochter vor 3 Jahren eine B-Streptokokken Infektion und deshalb musste bei mir ein Notkaiserschnitt gemacht werden. Meine Tochter hatte hohes Fieber und musste 1 Woche auf der Intensivstation verbringen. Ein frühzeitiger Blasenriss (der nicht erkannt wurde) war wohl der Auslöser für eine aufsteigende Infektion, die dann mein Kind infiziert hat. Also: Damit ist echt nicht zu spassen!!! Bei mir wurde auch in der 34. SSW ein Test gemacht - da war er noch negativ...
Aber ich will Dich nicht verunsichern - Du bist ja bereits in Behandlung und Dein Arzt wird schon wissen was er macht ;-)

Da man einen Blasenriss nie ganz ausschliessen kann würde ich an Deiner Stelle bis zur Geburt nicht mehr baden.

Gute Besserung!:-)

Beitrag von mama78 11.04.10 - 13:26 Uhr

Sei froh, dass es entdeckt wurde! Sehr viele Frauen haben B-Streptokokken und wissen es nicht. Ist so für die Mutter nicht weiter gefährlich, die große Gefahr dabei ist, dass sich das Kind während der Geburt ansteckt, was echt kritisch werden kann! Leider wird die Untersuchung bisher nicht standardmäßig bei allen Schwangeren durchgeführt.
Wenn du am Ende der SS noch nachweisbare Streptokokken haben solltest, erhält man während der Geburt eine Infusion mit Antibiotika, damit sich das Kind nicht ansteckt.
Von daher, sieh es positiv, dass es entdeckt wurde!

Liebe Grüße

Beitrag von ann75 11.04.10 - 13:28 Uhr

Hallo du,

ich war in der letzten Schwangerschaft auch positiv. Das wurde im Pass vermerkt, unter der Geburt gabs Antibiose und so war alles kein Problem. Wäre die Geburt zu schnell verlaufen, wäre das Baby nach der Geburt besonders überwacht worden wegen Anzeichen für eine Infektion.
Es muss also nicht dramatisch verlaufen!
Alles Gute!
Anne

Beitrag von chaostrine 11.04.10 - 13:41 Uhr

Danke euch allen!

Es ist ja so, dass bei mir schon Plazenta Praevia Marginalis in der 21. SSW festgestellt wurde...was sich ja noch ändern kann (hoffentlich) und nun noch diese Bakterien...

Klar bin ich froh, dass ich ins KH gefahren bin und das ich dort so kompetente Ärzte erwischt habe. Hoffentlich geht bei der Geburt alles gut und mein Kleiner hat einen gesunden Start ins Leben!

Morgen muss ich zum Gyn...der weiss das ganze ja noch gar nicht, mal sehen, ob und was er nun machen wird.