French-Maniküre der eigenen Nägel selber machen????

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von schoki910 11.04.10 - 13:32 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja eigentlich schon oben...

Finde diese Art der Nägel total schön....
Möchte aber keine Kunst-Nägel haben.

Kann man so eine French-Maniküre (auch schön und ordentlich!!!) selber machen???

Wenn ja, womit denn, was brauche ich, was kostet mich das und wie oft muss das neu gemacht werden, um nicht"oll" auszusehen?

Was würde das in nem Nagelstudio kosten?

Lieben Dank für eure Anrworten!
schoki

Beitrag von miss-lacrima 11.04.10 - 14:31 Uhr

Hi Schoki,

ja es gibt von fast allen Nagellack Marken so French-Manicure Startersets.
Einmal weissen Lack für die Nagelspitzen und rosa-pastell Lack für den Rest des Nagels. Bei den meisten sind auch Schablonen dabei damit klebt man die Nagelspitze ab bzw. den Rest drunter damit vermalt man sich dann nicht so. Also abkleben, dass nur die Spitze frei bleibt. Diese weiss lackieren, antrocknen lassen, Schablonen entfernen und dann den rosa Lack auf den kompletten Nagel auftragen. Fertig. Wie lange es hält !? Kommt drauf an, ich tippe viel auf der Tastatur, spüle per Hand etc, da ist jeder Nagellack schnell "oll" ;-)

Grüße,
Jenny

Beitrag von crolly 11.04.10 - 20:31 Uhr

Huhu...

ich habe mein eigenes Nagelstudio und kann Dir somit ein paar Fragen beantworten.

o Ich biete in meinem Stduio die French Manicure nur in Verbindung mit Gel an. Mit Nagellack sieht es zwar auch erstmal sehr gut aus...hält aber bestenfalls nur ein Wochenende. Deswegen ist es irrelevant für mich dies anzubieten.

o Wenn Deine Nägel mind. ca 3 mm über die Fingerkuppe lang sind, dann kann mit Gel gearbeitet werden und es muß nichts angeklebt werden.

o Du kannst das mit dem Gel auch selber machen. Es kostet Dich in erster Linie viel Geschick, gerade wenn Du die rechte Hand selber machst und zweitens viel Übung bis es ordentlich aussieht. Ein Starterset bekommst Du desweilen schon fast überall...über Qualität mußt Du Dich vorab informieren. Ca. 100,00 Euro für ein Minimum an Material mußt Du wohl rechnen.

o In einem Studio zahlst Du ca. 40,00 - 70,00 Euro für eine Erstbehandlung - je nachdem. dann mußt Du ca. all 3-4 Wochen zum Auffüllen. Das kostet ab 25,00.


Habe ich an alles gedacht?
Melde Dich gerne bei mir.
Wir haben hier auf urbia auch den Club der Nageltanten - solltest Du selbst aktiv werden, bist Du herzliche willkommen. LG Crolly

Beitrag von freyjasmami 11.04.10 - 21:09 Uhr

Hi Crolly,

100 € Minimum für einfaches French?(ich geh jetzt wirklich nur von klassischem french-weiß aus)

Ich denke das geht bedeutend günstiger.

Und die namhaften Marken wie LCN, Alessandro, ABC usw. bekommt sie wenn überhaupt nur über Ebay. Sie hat ja kein eigenes Gewerbe, ergo kann sie bei den Firmen ja nicht bestellen.

Also ich denke mit bissel Glück bekommt sie ne gebrauchte Röhre bei Ebay und holt sich von Buschmann oder Eubecos das entsprechende Gel,Pinsel, Cleaner...denke da kommt sie schon mit der Hälfte hin.

LG, Linda

Beitrag von crolly 11.04.10 - 21:29 Uhr

Huhu...

günstiger geht immer. Ganz erhlich...wenn sie von den Gerätschaften etwas haben möchte und nicht nur das billigste möchte, sollte man nicht nur geizen. Ich rede ganz sicher nicht von LCN, Aleesandro und Co...denn dann bekommt sie für 100,00 Euro wohl nur einen Teil des gesamten Sets.

Ich arbeite Tag für Tag an Nägeln und halte von billig, billiger nichts. Nicht böse gemeint. Muß jede(r) für sich entscheiden.


LG Crolly

Beitrag von freyjasmami 11.04.10 - 21:38 Uhr

Bist Du auch bei Nailfreaks unterwegs?

Dort sind Buschmann (pmn) und Eubecos auch unter den Profis sehr geschätzt.
Und diese erzielen damit TOP Ergebnisse, sind teilweise eben auch von ABC, Cesars usw. gewechselt.
RedNails ist auch sehr gefragt und deutlich günstiger als andere Marken.

Ich hab mir selber auch mal einiges von Cesars zugelegt - ich hab es weiter verkauft. Hab nur noch Pinsel, aber die liegen auch mehr in der Ecke.
GDN mochte ich auch gar nicht. NS fand ich auch "doof".
Von ABC hab ich den "so beliebten" Frenchpinsel und komme gar nicht zurecht. Nehme lieber meinen einfachen Spotti.;-)

Ich sprach ja auch von "gebraucht".
Und für's erste Probieren brauchen es doch keine 15g oder mehr Töpfchen sein, oder?

LG, Linda