Elterngeld 2. Kind

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ingrid29 11.04.10 - 13:45 Uhr

Hallo an alle...

...unser Sohn ist jetzt 14 Monate alt und wir erwarten im September unser 2. Kind!! Wir freuen uns riesig darüber, vor allem, weils bei Louis ne ICSI war und jetzt hats von ganz allein geklappt....aber nun zu meiner Frage...Habe im ersten Lebensjahr von Louis EG bezogen und arbeite seit seinem 13. Lebensmonat auf 400 Euro Basis...wie läuft denn das jetzt mit dem Elterngeld für unser 2. Kind? Kennst sich da jemand aus? Und wie wird das Mutterschaftsgeld für den Mutterschutz berechnet? Anhand von meinem Verdienst vor der 1. SS oder gibts da nen Pauschbetrag??

Wär schön, wenn mir da jemand weiterhelfen kann...

...vielen Dank schon mal....
....glg, Ingrid, Louis (14 Monate) & Zwerg (17SSW)

Beitrag von bibuba1977 11.04.10 - 13:52 Uhr

Hi Ingrid,

#herzlichen Glueckwunsch zur SS! :-)

Du bekommst fuer deinen ruhenden Arbeitsvertrag Mutterschaftsgeld von der KK in Hoehe von 13 Euro pro Kalendertag. Fuer den Minijob kannst du dann beim Bundesversicherungsamt (? #kratz) eine einmalige Pauschale von 210 Euro beantragen.

Das EG berechnet sich nach dem EG der letzten 12 Monate vor Mutterschutz. Mutterschutzzeiten vom ersten Kind und der EG-Bezug des ersten Kindes bleiben aussen vor, dafuer werden die Monate vor Mutterschutzbeginn des ersten Kindes entsprechend zu Grunde gelegt.
Der Minijob zaehlt hierbei also auch.

Fuers erste Kind gibt es bis zum 3. Geburtstag noch einen Geschwisterbonus in Hoehe von 75 Euro pro Monat.

Hier kannst du dir dann ausrechnen, was du bekommen wirst:
http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/

LG
Barbara

Beitrag von susannea 11.04.10 - 14:57 Uhr

Sier bekommt beim Minijob das komplette Geld weiter da sie selber krankenversichert ist, sonst würde sie nur die Differenz von den 13 Euro täglich zu den 400 Euro erhalten!

Die Pauschale erhält sie nicht, da sie ja Mutterschaftsgeld von der KK erhält!

Geschwisterbonus gibts mindestens 75 Euro, sonst 10% mehr Elterngeld!

Beitrag von susannea 11.04.10 - 14:56 Uhr

Dein Mutterschutz beginnt ab August, also zählen eigenltich August 2009 bis Juli 2010. NUn hast du aber bis Februar Elterngeld bezogen, also zählt das Einkommen März bis Juli 2010 und dann 7 Moante von dem EInkommen von vor dem 1. Mutterschutz.

Im Mutterschutz erhältst du deine komletten 400 Euro (wenn du die erhältst, sonst eben den Durchschnitt der letzten 3 Moante) weiter bis 8 Wochen nach der Entbindung (mindestens). DA dein Elterngeld aber höher sein wird (67-100% des Durchschnittseinkommens und dann 10% mehr an Geschwisterbonus) gibts den Rest als Elterngeld oben drauf!