wie wird man eine versicherung wieder los?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von reddevil3003 11.04.10 - 14:18 Uhr

hallo zusammen.

folgendes problem:
mein freund hat eine rechtsschutzversicherung in der er 24euro pro monat zahlt.
damals hat die beraterin ihm gesagt dass auch urheberrechtsverletzungen und alles andere auch von der versicherung (anwaltskosten) bezahlt werden.
so nun haben wir mal raus gefunden dass es gar nicht so ist.

kann man eine versicherung kündigen wenn sie den beitrag reduziert oder erhöht?
hat man da nicht irgendwie ein außerordentliches kündigungsrecht?

danke für antworten

Beitrag von reddevil3003 11.04.10 - 14:19 Uhr

ps:
versicherungslaufzeit beträgt übrigens noch 3jahre

Beitrag von nick71 11.04.10 - 14:47 Uhr

Wenn Versicherungsverträge eine Laufzeit von mehr als 3 Jahren haben, können sie zum Ende des 3. Jahres gekündigt werden.

Weiters hat der Versicherungsnehmer m.W. ein Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhung. Hier müsste die Frist 6 Wochen betragen.

Beitrag von tve 12.04.10 - 08:47 Uhr

Noch 3 Jahre, also maximale Vertragslaufzeit, ist der Vertrag grade erst abgeschlossen worden ?

Beitrag von hellokitty87 11.04.10 - 15:34 Uhr

Ein Berater kann viel erzählen. Wichtig ist es, dass man sich die Bedingungen gut durchliest und auch den Versicherungsschein.

Solltet ihr die Versicherung erst vor kurzem abgeschlossen haben kann dein Freund evtl. sein Widerspruchsrecht in Anspruch nehmen.

Beitrag von brummeli67 11.04.10 - 18:38 Uhr

Wenn der Beitrag angehoben wird, besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht. Aber nicht unbegrenzt. Auch hier ist eine Frist einzuhalten.

Ansonsten habe ich noch nie gehört, dass die Laufzeit drei Jahre ist und man vorher nicht kündigen kann.
Dann wäre das eine teure Erfahung für deinen Freund.

Gruß Sabine