HILFE Kind fiel von Couch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moonlight1979 11.04.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich brauche mal Euren Rat. Unsere Tochter ist gestern (ich hatte nur 1 Sekunde nicht hingesehen) von der Couch auf den Laminatboden gefallen. Sie hat kurz geweint, dann aber gleich wieder geblabbert und gelacht. Sie verhält sich ganz normal, hat keine blauen Flecken, keine Beule, nicht gebrochen usw. ... ich mach mir aber trotz allem riesige Sorgen und hab voll das schlechte Gewissen. Ich fühl mich wie die größte Rabenmutter, dabei liebe ich die Kleine über alles!

Meint ihr ich würde merken, wenn sie etwas hätte? Ich wollte eigentlich gestern schon ins KH, aber jeder den ich fragte meinte, dass sie doch gut drauf und ganz normal ist und es übertrieben wäre ...

LG

Beitrag von 19jasmin80 11.04.10 - 14:23 Uhr

Hi

Mir ist das damals mit unserem Zwerg auch passiert. Mensch hab ich mir Vorwürfe gemacht :( ich war fix und fertig, hab mich soooo schlecht gefühlt und geheult aber unser Zwerg war danach quietschfidel und fit.

Also Du würdest es wirklich merken wenn was wäre. Solange Dein Zwerg weiterhin munter ist, nicht quengelt oder sich erbricht, ist alles in Ordnung.

Liebe Grüße

Beitrag von bine3002 11.04.10 - 14:46 Uhr

Ehrlich gesagt kenne ich kein Kind, was nicht in den ersten 1,5 Jahren mal vom Bett oder dem Sofa gefallen ist. Ist zwar blöd, aber gehört irgendwie zum Großwerden dazu.

Java ist mit 10 Monaten aus dem Bett gefallen. Sie lag zwischen uns und normalerweise hat sie IMMER geweint, wenn sie wach wurde. Außerdem lag mein Mann auf der anderen Seite. An diesem Tag musste er aber früher zur Arbeit und sie weinte NICHT. Es machte BUMMS, ich wurde wach und wusste sofort, was passiert ist. Na ja, eigentlich ist nichts passiert. Sie weinte nur kurz und alles war gut... Mein Cousin hat sich allerdings bei der gleichen Aktion das Schlüsselbein gebrochen.

Beitrag von sommerrain 11.04.10 - 14:58 Uhr

Das ist mir gestern auch passiert ( schäm )
Ich habe mich mit meinem Sohn zum Mittagsschlaf hingelegt ( aufs Ehebett ) und normalerweise halte ich Ihn immer im Arm oder er hält meine Hand, wie auch immer. Wenn er einschläft, dann lege ich ihn immer in sein Gitterbett.
So auch gestern. Aber irgendwie muss ich kurz eingenickt sein und mein Kleiner eben noch nicht und dann hörte ich nur noch einen Rums und er hat angefangen zu weinen. Mir ist fast das Herz stehen geblieben.
Ich habe das schon so oft gelesen und dachte immer, mir passiert das nicht. Er hat sich aber schnell beruhigen lassen und ich habe ihm dann erst mal Arnika Globulis gegeben. Ich hatte einen Baby-Erst-Hilfe Kurs absolviert und hatte auch noch die Liste was zu tun ist, wenn so was passiert.
Er war aber auch ganz normal und hatte nicht mal eine Beule. Seine Pupillen waren auch OK. Ich glaube, er fand das ganz lustig, das ich immer mit der Taschenlampe seine Augen kontrolliert habe.
Das hat sich auch den ganzen Tag über nicht geändert und deshalb bin ich auch nicht ins KH gefahren. KiA hat ja Samstags zu.
Ich habe mich den ganzen Tag über meine eigene Blödheit geärgert. Er kommt jetzt nur noch ins Gitterbett und ich lege mich daneben. Dann können wir auch Händchenhalten, ist halt für mich super unbequem aber immer noch besser, als das es mir nochmals passiert.

LG Rhea mit Adrian 10.5 Monate

Beitrag von crushgirl 11.04.10 - 15:28 Uhr

Hallo,

du sagst ja selbst das nichts zu sehen ist und deine Püppi ganz "normal" ist. Beobachte sie einfach weiter, sollte sie jedoch mit erbrechen anfangen würd ichs doch mal abklären lassen. Das muss aber auch nichts heißen.

LG und Euch noch einen schönen Sonntag