Kiga- leiterin lügt unsere Tochter an....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 14:25 Uhr


Hallo

Ich habe vor ein paar wochen schon mal geschrieben. Da giengs allerdings ob wir unsere Tochter vorzeitig einschulen sollen, oder nicht.


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2514867

Mittlerweile habe ich die Kindergartenleiterin gesprochen, die mir geraten hat ganz unverbindlich in der SVE unsere Tochter testen zu lassen.
Da wurde mir gesagt, warum noch ein Jahr im Kindergarten ? Sie wäre sehr weit konzentriert, interessiert und will gefordert werden.

Nun das habe ich unserer Kindergartenleiterin mitgeteilt, dass ich mich nun beim Schulpsychologischen Dienst melden werde. Da sie dann da noch 2 Tests machen müsste( Gruppen- und einzeltest).

Unsere Kindergartenleiterin würde unsere Nele noch nicht einschulen, da sie noch gerne Spielt (ist Ihr argument). Sie ist klein und zierlich
Unsere Argumente:
Ihre ganzen Freundinnen kommen in die Schule, das sie sehr traurig macht.
Sie will auch in die Schule, und wäre dann ja auch nicht ganz aus dem Kindergarten, denn sie würde dann in die Nachmittagsbetreuung, wenn ich bis 14 Uhr arbeite. Nach vielen gesprächen mit anderen Eltern, und auch Lehrern, hört sich die Leiterin so an, dass sie die Nele halten will, da es mom sehr wenig Kinder im Kiga wären.

Mittlerweile wird sie echt.......
Letztens hat sie in mein Tochter eingeredet, sie darf nur Wasser, Tee oder Milch trinken im Kiga. Sie soll das entsprechende in ihrer Trinkflasche haben.
Sonst waren eigen mitgebrachte Trinkflaschen nicht erwünscht. Nun hat jedes 3. Kind sein getränk dabei, das an der Gaderobe stehen bleiben muss.
Und da Nele einen schlimmen Husten hatte, gab ich ihr ihre Trinkflasche (nach absprache mit ihrer Erzieherin) mit saftschorle (wenig saft und stilles wasser) mit.
Daraufhin hat sich die Leiterin 2 mal an mein Kind gewannt sie soll wasser tee oder Milch trinken.

Fand ich schon ein Unding!!!

Nun in der osterferien hat mir Nele erzählt: Die Luzy aus der Bärengruppe hat ganz schwarze zähne (ich kenne dieses Kind, sie nuckelte bis zu 5 Lebensjahr an der flasche), und die Ute (kiga-leiterin)hat gesagt, das ist so weil die Luzy mal Saft mitgebracht hat, und den getrunken hat. seither hat sie solche Zähne.

Ich traute meinen Ohren nicht, das kann doch nicht war sein!!!!
Kann sie denn nicht solche Dinge mit den Eltern besprechen, und begründen?
Mein Mann und ich sind echt aufgebracht, zumal die Leiterin, seit dem einschulungsgespräch uns echt links liegen lässt, die guckt echt herrablassend.

Nun hab ich vor morgen mit Ihr zu sprechen, dass sowas nun nicht geht. Zu meiner Nele sowas..... so eine Lüge.... als erzieherin.....



Wer kennt auch sowas??? Ist bei euch im Kiga saft verboten???

Lg Tanja

Beitrag von raena 11.04.10 - 14:48 Uhr

Also sorry, wenn es die Regel gibt das in Kiga nur Wasser Tee oder Milch getrunken wird und du als Mutter gibtst deiner Tochter Saftschorle mit und brichst damit offensichtlich für deine Tochter und auch für die Einrichtung die Regeln und die Grenzen die gesetzt werden dann finde "ich schon ein Unding!!! " (Zitat ende)

Wie zur Hölle sollen Kinder lernen, das Regeln da sind um eingehalten zu werden wenn die Mutter die Regeln (die ja nun nicht sonderlich schwer sind und dazu auch noch einleuchtent) einfach ignoriert.

Das Husten ein Grund sein soll Saftschorle zu trinken ist mir echt schleierhaft!

Und ja ! auch bin uns im Kindergarten gibt es keinen Saft und ich finde das gut so!


... vielleicht muss eine Erzieherin auch gar nicht zu Lügen/Übertreibungen greifen, wenn nicht Mütter wie du einfach die Regeln ingnorieren würde!

VG
Tanja

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 14:56 Uhr

Hallo Tanja


Wie ich ja beschrieben habe gibt es diese Regel nicht mehr, da jedes 3. Kind seine eigene Flasche mitbringt, wo auch schorle drin ist.

Ist es denn nicht so dass man viel trinken sollte, zwecks Konzentration, usw?
In den Schulen werden stellenweise trinkpausen angeboten........

Zudem ist auch so dass man viel trinken sollte wenn mann Husten hat. Wenn ich meine tochter nicht ständig daran erinnere, trinkt sie am Tag nur nen halben Becher..... was ja nicht gut ist.

Und habe mich an die Absprache mit ihrer erzieherin gehalten, die es uns erlaubt hat....

Dann findest du das Lügen / Übertreibungen gut sind?

Ist mir echt schleierhaft!!!!

tanja

Beitrag von ratpanat75 11.04.10 - 15:10 Uhr

"Ist es denn nicht so dass man viel trinken sollte, zwecks Konzentration, usw? "

Das ist schon richtig, aber man kann doch auch Wasser oder ungesüssten Tee trinken.

Bei uns sind Saftschorlen auch nicht erwünscht, das liegt allerdings daran, dass die Kinder draussen sind und das süsse Zeug Bienen und Wespen anzieht.

lg

Beitrag von raena 11.04.10 - 15:14 Uhr

Ja trinken ist super und fördert bestimmt die Konzentration, aber auch wenn es nicht glauben kannst man kann auch WASSER trinken und auch das hilft gegen Durst und fördert die Konzentration.

Aha, weil andere die Regeln brechen, kann man es auch gut selbst machen. Wenn also um dich herum Leute Drogen nehmen dann darfst du da auch weil es die anderen auch machen????? Regeln sind also da um sie zu interpretieren und wenn sie einen nicht passen dann kann man sie getrost brechen weil es die anderen ja auch machen! Na du bist mir ja eine tolles Vorbild für deinen Tochter. Na dann bin ich mal gespannt was du sagst wenn du zu deiner Tochter sagst "Um 20 Uhr bist du daheim" und sie kommt um 22 Uhr mit der Begründung die anderen sind auch so lange geblieben!!!!

Und grundsätzlich finde ich Lügen nicht in Ordnung aber in diesem speziellen Fall den du hier geschildert hast, sollte man nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt. Ich finde dein Fehlverhalten um einiges eklatanter als das der Erzieherin, denn in der Tat kann man von zuviel Saft (und den darin enthaltenen Zucker) schwarze Zähne bekommen und damit ist es maximal eine Übertreibung!

Immer schön vor der eigenen Türe kehren!

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 15:22 Uhr

Sorry aber jetzt werde ich frech. Lesen lernen hätte dir echt nicht geschadet!!!!! Nele darf eine Sigi flasche (ist eine mit Schraubverschluss) mitbringen (so Ihre erzieherin aus Ihrer Gruppe), da es ihr auch aufgefallen ist dass sie meist nichts trinkt wenn es tee gibt. Am Wasser nippt sie auch nur wenig, also was soll ich machen??
Und wenn ein Schuß saft in der flasche ist, das den Geschmack einfach verbessert, und siedann öfters trinkt, ist wohl echt schädlich. ......

Spar dir deine Kraft für dine Kinder und schreib nicht mehr, du willst mich hier als Versagermutter hinstellen, da weiß ich echt besseres.......

Du Supimutti


Beitrag von raena 11.04.10 - 15:37 Uhr

Na prima!

Mit Vorankündigung frech werden weil, andere die eigene Realität nicht bestätigen!

Auch meine Tochter trinkt lieber Saft als Wasser. Aber im Kiga gibt es keinen Saft und auch keine Saftschorle oder ähnliches und wenn sie Durst hat, wird sie trinken und zwar das Wasser oder den Tee der ihr dort immer zur Verfügung steht.

So entwickelt wie deine Tochter ist, wird sie das verstehen. Aber weil sie so entwickelt ist, weiß sie auch ganz genau, was sie machen muss um trotz aller Regeln Saft zu bekommen!

... und auf ein Niveau mit Versagermutter und Supimutti geh ich jetzt mal besser gar nicht ein....

Beitrag von cassidy 11.04.10 - 20:44 Uhr

-lass die Kirche mal im Dorf-

Mensch, habt ihr bzw. du nichts besseres zu tun, als hier den lieben langen Tag zu sitzen und darauf zu warten, das ihr bzw. dein Schlangengift versprühen könnt?
Denk ihr bzw. du habt/hast Kind/er!?! Also, ich hab dafür keine Zeit bzw. auch gar keine Lust. Das ganze ist so dumm!

Um nun auch mal was zu dem Thema zu sagen, um das es ja eigentlich geht:

In unserem Kiga wird Milch und Wasser angeboten. Doch viele Kinder haben ihr eigenes Trinken mit. Ich persönlich halte auch nichts von dem dauergenuckel an der Capri-Sonne o. ä., genauso wenig wenn die Kids ständig an der Trinkbuddel hängen.

Wenn wir unterwegs sind, haben meine Kinder aber auch Trinkflaschen mit. Genauso auch im Kiga. Zu hause wird nur aus dem Becher getrunken. Grundsätzlich gilt. Trinken und dann wegstellen. Es wird nicht mit der Buddel/ dem Becher rumgerannt.

Meine Kinder trinken auch Saft-Schorle, machmal Tee. Wenn sie krank sind, und sie so gar nicht trinken mögen, gibt es dann auch mal reinen Saft. Hauptsache sie trinken überhaupt. Und ganz ehrlich, mir ist es in dem Moment wichtiger das sie nicht dehydrieren, als der Fruchtzuckergehalt im Saft. Die Zähne meiner Kinder sind sehr gut. Keine Belege, kein Karies. Kontrolle regelmäßig vom Arzt. Zähne werden mit ganz normaler Zahncreme geputzt. Zwei mal am Tag!

Die Arbeitseinstellung der Leitung finde ich sehr fragwürdig. Das Unwissen der Kinder aus zu nutzten, "Schauer-Märchen" über faulige Zähne von einmal Safttrinken den Kindern unter zu jubeln, zeugt nicht gerade von pädagogisch sinnvoller Arbeit. Sicher, Kinder sollen wissen, das es "gute / gesunde" und "schlechte / ungesunde" Lebensmittel gibt, aber das kann man auf anderem Wege sehr gut umsetzten. Außedem kommt es immer auf die Meng an. Ich weiß wo von ich spreche, da ich selbst Erzieherin bin und gesunde Ernährung immer Thema ist. Das sollte es übrigens in jeder Familie der Fall sein.


So, nun habe ich hier auch mal meinen Senf abgegeben. Nachdem ich meine Kinder im Bett habe, der Haushalt gemacht und das Sofa auf mich wartet.
Genieße deine freie Zeit und verschone mich mit albernen Kommentaren.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von janamausi 11.04.10 - 18:04 Uhr

Hallo!

Bei uns in der Schule wird keine Trinkpause gemacht.

Ich denke, ob ein Kind schulreif ist oder nicht, hat viele Aspekte und ein Aspekt ist auch, dass ein Kind selber so reif sein muss, dass es ans trinken denkt. Bei uns in der Schule achtet keiner mehr drauf, ob ein Kind trinkt oder nicht.

Und das "weil mein Kind hustet und viel trinken soll darf sie Saftschorle trinken" finde ich auch nicht gut. Wenn ein Kind richtig krank ist und man wirklich schauen muss, dass es genug trinkt mag das ja o.k. sein, aber nur wegen einem Husten gleich so eine Ausnahme zu machen finde ich nicht gut. Das zeigt einem Kind das nicht gerne Wasser oder Tee trinkt, dass es nur mal eben kurz Husten braucht und schon kriegt es die Saftschorle.

Auch ist es nicht gut, wenn in Sigg-Flaschen ein Saft eingefüllt wird, weil es die Flasche angreift und Gifte freisetzt.

Ich würde auch nicht darauf Rücksicht nehmen, ob das Kind traurig ist wenn die Freundinnen in die Schule kommen und es selber nicht. Wenn man ein Kind nur deswegen in die Schule steckt und es dann dafür um so schwerer lernen muss damit es mithalten kann, hat es auch keine Zeit mehr für diese Freundschaften und ist dann auch traurig...

LG janamausi

Beitrag von crystall 11.04.10 - 15:04 Uhr

hi

mir kommts vor als hättest du diese diskussion nur eröffnet um dir einen regnerischen sonntag zu vertreiben....

aber ich antworte dir trotzdem:

wenn es ikm kiga getränke gibt dann halte ich es für total in ordnung dass die erzieherinnen gegen mitgebrachte flaschen sind.
das sich viele mütter nicht daran halten zeigt leider nur wie ignorant sie sind.

und bitte erklär mir doch mal wie saftschorle gegen husten helfen soll?
milch ist allerdings für mich auch kein durstlöscher und hat als kigagetränk für zwischendurch nichts verloren!

und ja man bekommt schlechte zähne wenn man permanent saft aus der flasche nuckelt- wo ist also die lüge?

lg

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 15:13 Uhr

Hey sorry, lasst es einfach bleiben, denn sowas muss ich mir nicht antun, mich mit Leuten rumschlagen, die NICHT RICHTIG LESEN KÖNNEN!!!!

Beitrag von crystall 11.04.10 - 15:17 Uhr

dann solltest du deinen text das nächste mal verständlicher formulieren!
#augen

Beitrag von raena 11.04.10 - 15:19 Uhr

Hey sorry meine Gute aber wir können durchaus lesen!

Ich weiß du hast erwartet, dass wir jetzt alle schön dir recht geben und auf die böse Erzieherin bzw. Kigaleitung schimpfen. Blöd nur das wir nicht hier sind um deine Erwartungen zu erfüllen.

Beitrag von crystall 11.04.10 - 15:20 Uhr

#rofl

Beitrag von vogelscheuche 11.04.10 - 15:16 Uhr

Also ich verstehe das Problem nicht. Kannst du es in einem Satz mal bitte zusammen fassen?

Danke und Lg

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 15:33 Uhr

Nun wenn doch irgendetwas in einem Kiga unerwünscht ist steht da was im Kiga vertrag, oder im Elternbrief.

Ich frag mich wie pädagogisch sinnvoll es sein soll ein Kind mit solchen aussagen zu verängstigen und zu verunsichern, da ja die Mama sagt es ist gesund? Meine Mama will ja eigentlich nur das beste für mich, oder nicht?

Kann denn eine Erzieherin in einem solchen Fall nicht mit den Eltern darüber sprechen dass es unerwünscht ist. Meine Tochter erzieht sich schließlich nicht selbst, dafür sind wir Eltern die Ansprechpartner.

Das finde ich ein Unding...

Anscheinend seid ihr leute die das Gutheisen, also lasst es ich kenn nun eure meinung

Beitrag von limetta 11.04.10 - 16:32 Uhr

Da muss ich mich doch glatt auch einmischen:

>>>Ich frag mich wie pädagogisch sinnvoll es sein soll ein Kind mit solchen aussagen zu verängstigen und zu verunsichern, da ja die Mama sagt es ist gesund? Meine Mama will ja eigentlich nur das beste für mich, oder nicht?

#kratz

spätestens bei dem Satz müsstest du doch selber mal stutzen. Um das böse L-wort zu benutzen: Wenn einer "lügt", dann bist du das, wenn du sagst, Saftschorle ist gesund (-> sie braucht kein Wasser trinken)
Die Erzieherin hat mit der Geschichte von den schwarzen Zähnen schließlich nicht unrecht, wenn sie auch etwas übertrieben hat.

Beitrag von krilu3009 12.04.10 - 08:42 Uhr

Bei uns im Kiga ist Saft auch unerwünscht und ich finde es sogar ganz richtig zu sagen, wass das Nuckeln an ner Saft Pülle anrichten kann... schwarze, kaputte Zähne! das machen doch auch viele Kinderbücher...lügen die auch?
Ich wäre nur als Mutter des kindes etwas angefressen weil man über mein Kind bzw mich negativ spricht...
wobei das zurecht ist.
Eine Lüge ist da nirgendswo zu erkennen...

schau dich um... überall wird geprädigt---nicht zu viel Saft, ethält Säure,Zucker, schädigt die Zähne.
wie gesagt, es gibt ausreichend Lektüre...und hej, bei uns kam der Zahnarzt in den Kindergarten der ausdrücklich darauf hinwies...nicht zu viel Saft und schon gar nicht dran nuckeln!!
Auch Schnulli ist son Thema... mein Sohn hat keinen mehr..lange schon nicht. Daumen braucht er ebenso nicht.
die Leitung hat nichts falsch gemacht... jeder normale Mensch weiss, dass sowas die Zähne schädigt und das MUSS sie sogar sagen! Sie erzieht die Kinder doch genauso...
sprich sie doch drauf an, wenn dich das so gestört hat.
Aussprache ist doch auch für dein Kind das Beste!
Viele Grüsse

Beitrag von cassidy 12.04.10 - 20:50 Uhr

Hi,

also ich krieg hier echt nen Hals. Würde unsere Kiga Leitung meinem Kind bzw. mir vorschreiben was mein Kind trinken darf, dann wäre aber die Hölle los. Unser Kiga achtet sehr auf gesunde Ernährung (Projekte zum Thema, eigene Köchin im Haus, Bio-Produkte aus dem Umland,...). Neben Rohkost, das die Kinder über den ganzen Tag essen können, stellt der Kiga Milch und Wasser zu Verfügung. Dennoch darf jedes Kind sein eigenes Trinken mitbringen. Naja, bei Fanta/Sprite und Coke würden sie sicher was sagen. Doch sonst ist es Sache der Eltern zu entscheiden, was das eigene Kind trinkt. Wäre ja auch noch schöner.

Als Erzieherin widerspreche ich dir auch noch in einem weiteren Punkt: als Erzieherin erziehe ich nicht, sondern begleite die Kids auf ihrem Weg. Von daher ist die Berufsbezeichnung veraltet. Ich gebe ihnen einen geschützten Raum, in dem sie sich im Rahmen von Grenzen und Regeln, frei entfalten und ausprobieren können.

Also, ein absolutes "No!" für dich und an allen anderen die hier hetzen.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von 4kids. 11.04.10 - 15:45 Uhr

Wo ist dein Problem?

Bei uns in Kiga gibt es nur Wasser!

Beitrag von tanja25x 11.04.10 - 15:49 Uhr

Hi

Mein Problem hab ich mehrfach beschrieben.....

Gut da gibt es nur Wasser. Klare regel. ist doch gut.

Beitrag von brautjungfer 11.04.10 - 17:12 Uhr

hallo,

bezieht sich das mit der Lüge auf die Sache mit den Zähnen und der Schorle oder was meinst du mit anlügen?

lg

Beitrag von dina131283 11.04.10 - 17:43 Uhr

Mir fällt das Lesen dieses Textes irgendwie etwas schwer #gruebel

Wo ist denn nu die Lüge, die die Erzieherin deiner Tochter aufgetischt hat? #kratz

Das Saft die Zähne kaputt macht, ist ja nunmal fakt.

Beitrag von cassidy 12.04.10 - 20:55 Uhr

Hi,


oh man, seid ihr alle so dumm, oder stellt ihr euch nur so an? Sorry, das gilt nicht nur dir, sondern allen anderen auch, die hier hundertfach fragen.

Ganz einfach: Im Kiga gibt es das Verbot eigener Getränke. Ein Kind hat (heimlich) getrunken und die Leitung erzählt nun den anderen Kindern, das es deswegen jetzt schlechte Zähne hat. Prinzip "Selbstbefriedigung macht blind/dumm" Kapiert?

Gruß, cassidy

Beitrag von tomama 11.04.10 - 18:08 Uhr

Hallo Tanja,

das Verhältnis zwischen Dir und der kigaleitung scheint ja im Moment etwas belastet zu sein. Zu der Frage, Einschulung oder nicht kann ich nichts sagen, kenne Dein Kind ja nicht. Würde da das Gespräch mit den Erzieherinnen der Gruppe suchen, die Dein Kinder besucht.

Das mit der Apfelschorle finde ich jetzt nicht so dramatisch, ehrlich gesagt. Die Frage ist ja auch, ob Deine Tochter das wirklich so richtig zitiert hat (eher unwahrscheinlich in ihrem Alter) und aus dem Zusammenhang gerissen hat. Also, wenn es die Regel gibt, welche Getränke im Kiga erwünscht sind, dann halte ich mich dran (sind ja auch gute, gesunde Regeln). Extra Flaschen würde ich nicht mitgeben, bringt die Kinder doch nur durcheinander. Würde das aber auch mal mit den anderen Eltern besprechen, ob das wirklich sein muß, daß man den Kindern ne extra Flasche mitgibt, wenn es im Kiga trinken gibt. Und wenn Deine Kleine husten hatte (Du meintest sicher sie sollte dann ja mehr trinken, und wenn sie nunmal Schorle gewohnt ist, dann ist viel Trinken mit nur Wasser eben schwerer). Aber ich hätte ihr dann Zuhause eben Saftschorle gegeben.

lg tomama

  • 1
  • 2