brauche dringend einen rat!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahsunshine 11.04.10 - 14:33 Uhr

hallo ich bin am verzweifeln haben am 27.2.2010 unsere zweiten sohn bekommen und seit einigerzeit hört unser sohn (3 jahre) garnicht mehr. Er schreit nur noch rum schmeist mit spielsachen deckt ewig den kleinen auf und räumt uns die schränke aus oder läuft auf der strasse einfach los. Wir wissen langsam nicht mehr was wir noch machen sollen, dabei wird er genauso weiter geliebt wie vorher. Habt ihr vielleicht tips für uns????

ps. Er wird auch überall mit einbezogen.

lg sarah

Beitrag von sunflower.1976 11.04.10 - 14:52 Uhr

Hallo!

Die Geburt eines Geschwisterchens ist für Kinder immer heftig. Wer weiß, welche Ängste und Gefühle da in ihren kleinen Köpfen sind...
Da ist ein verändertes Verhalten schon fast normal.

Will Dein Sohn überall mit einbezogen werden? Mein großer Sohn wollte es beispielsweise phasenweise gar nicht, nachdem sein kleiner Bruder geboren wurde. Er wollte mehr "sein Ding" machen. Das hat sich aber irgendwann gegeben und die beiden lieben sich heiß und innig und fangen an, zusammen Unfug zu machen ;-)
Ich kann eigentlich nur schreiben, wie wir es gemacht haben. Ich hab versucht, "das Baby" nicht ständig zu thematisieren bzw. in den Mittelpunkt zu rücken. Das heißt, wir haben uns bewusst Zeit alleine mit unserem großen Sohn genommen, die Rituale eingehalten usw. Wenn Besuch kam, habe ich sie gebeten, unseren großen Sohn genauso wie früher zu beachten und nicht sofort "zum Baby zu stürzen" und es viel mehr zu beachten.

Für mich hört es sich so an, als sei Dein Sohn eifersüchtig (ist völlig normal!) und möchte daher Aufmerksamkeit bekommen. Und das versucht er über Sachen, die Euch ggf. ärgern. Plane bewusst Zeit mit ihm alleine ein, lob ihn viel bei "gutem" Verhalten und schenke - wenn möglich - schlechtem Verhalten nicht so viel Aufmerksamkeit. Das heißt nicht, dass er auf die Straße rennen darf, aber wenn er mal einen Schrank ausräumt, würde ich das nur beiläufig beachten und kein Drama draus machen.

Es ist anstrengend, aber es wird besser!

LG Silvia mit André (4,5 J.) Jonas (1,5 J.)