was essen und was nicht??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nico75 11.04.10 - 14:48 Uhr

hallo,

wie ist das denn jeztz...keinen kohl und keine hülsenfrüchte in der stillzeit, dann les ich, aber brokkoli und blumenkohl sind gut verträglich (obwohl ich das so nicht bestätigen kann, der kleine hatte letzthin doll bauchweh, ich glaub, das kam von dem brokkoli, den ich gegessen hab... #schmoll)
un dwie ist das mit honig? ICH darf meinen tee aber schon mit honig süssen, oder??? und nüsse? darf ich nüsse essen???? sorry, 1000 fragen, aber... #kratz

lg, nico

Beitrag von jumarie1982 11.04.10 - 14:54 Uhr

Vergiss alles!!!!

Iss, was du magst und wenn dein Kind wund wird, oder deutlich schlimmere Blähungen hat, als sonst, überlegst du, was du gegessen hast und versuchst es weg zu lassen.

Jedes Kind reagiert oder reagiert nicht auf andere Sachen!

Alex reagiert auf gar nichts ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von mini-wini 11.04.10 - 14:57 Uhr

Hallo,

ich stille auch voll (Maus ist 15 Wochen al#verliebtt) und esse worauf ich Lust habe.
Konnte noch nicht feststellen, dass meine Maus von irgendwas Bauchweh bekommt. Ich esse Brokkoli, Nüsse, Honig, Kohl, Zwiebeln... trinke auch mal ne Cola, also eigentlich einfach alles. Nur Alkohol lasse ich weg.
Und wir hatten nicht mehr oder weniger Bauchweh als andere Babys (wie ich hier immer lese ehr weniger)

Ich denke, dass soviel von dem was wir Mamas essen gar nicht in der Muttermilch ankommt.
Aber meine Meinung.
Ich trinke jeden Tag Tee mit Honig.

Lass es dir schmecken!!

LG

Beitrag von holunderbluete 11.04.10 - 14:59 Uhr

Ich war genauso überfragt wie Du.

Ich habe einfach langsam mit allem angefangen. An manche Sachen, müssen sich unsere Zwerge auch erst gewöhnen, daher mit kleinen Mengen anfangen.

Meine Maus war in unserer ersten Woche zu Hause wund, da ich Kakao getrunken hatte. Hatte zuviel Kakaopulver genommen. Laut Hebi ist Milch aber wichtig und die trinke ich nicht pur. :-p
Also habe ich mit wenig Pulver getrunken und langsam etwas gesteigert. Mittlerweile hat meine Kleine kein Problem mehr damit!

Für den Fall, daß meine Kleine mal schmerzhafte Blähungen hat (bisher nicht der Fall gewesen!) hat mir meine Hebi Windsalbe und Kümmelzäpfchen da gelassen. Die Zäpfchen sollen auch den Stuhlgang erleichtern, falls da mal Probleme aufkommen.

Gruß
holunderbluete

Beitrag von lil77 11.04.10 - 20:59 Uhr

Ich esse alles. Habe ich von Anfang an. Wenn ich mal den Eindruck hatte, sie hätte Bauchweh bekommen (z.B. nch Sauerkraut), hab ich es 1 oder 2 mal nochmals probiert, und da sie dann nicht reagiert hat, lag es wohl auch nicht an meinem Essen.
Nur Mut!!!

Beitrag von nico75 15.04.10 - 17:11 Uhr

danke für eure antworten!! #liebdrueck werd es also einfach auch mal ausprobieren ;-)
ist schon schwierig am anfang...alles so neu und falsch will man ja auch nix machen #zitter

lg nico