Otoventropfen unter 1 Jahr geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunny1184 11.04.10 - 16:40 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da meine kleine Lea vor kurzem mit einer Mittelohrentzündung zu kämpfen hatte und ihr Papa das als Kind dauernd hatte wg verengtem Gang zwischen Nase und Ohr, möchte ich bei Erkältungen vorbeugen.

Habe von den Otoventropfen gehört.

Gebt ihr die auch Säuglingen?

In der Packungsbeilage steht, man kann 2-4 Tropfen geben, aber mit Rücksprache des Arztes.

Möchte ihr es geben, wenn ich merke, eine Erkältung bahnt sich an oder ist da, ansonsten nicht.

Was meint ihr?

Danke und liebe Grüße,
Sunny #herzlich:-)

Beitrag von lea9 11.04.10 - 16:43 Uhr

Meinst du Otriven? Die kann man Säuglingen geben.

Die hab ich selber in der SS genommen und hat mein Baby auch bekommen bei schlimmem Schnupfen. Was auch hilft, ist Muttermilch ein Tröpfchen in die Nase. Oder mit Kochsalzlösung und kleiner Spritze spülen.

Beitrag von dragonmother 11.04.10 - 16:46 Uhr

Nimm lieber nen Meersalzwassernasenspray.

Den kannst auf jeden fall nehmen.

Beitrag von d4rk_elf 11.04.10 - 17:54 Uhr

Hi,

ich würde meinen Kindern keine Medizin vorbeugend geben, weil sich etwas anbahnt oder sich vieleicht etwas entwickeln könnte.

Dann eher wie schon oben geschrieben Meersalznasenspray damit alles frei bleibt.

Ansonsten erstmal abwarten, nur weil der Papa das hat, muss der Zwerg das ja nicht auch haben.

LG
d4rk_elf

Beitrag von 19jasmin80 11.04.10 - 18:02 Uhr

Vorbeugend würde ich einem Baby nichts geben!
Erst im Aktu-Fall ist die Gabe ratsam und wenn dann nur für in die Nase (ich konnte nicht herauslesen ob Du Tropfen für in die Ohren oder in die Nase meinst).

Beitrag von sunny1184 11.04.10 - 18:21 Uhr

Halli hallo,

also Otovowenftropfen (sorry, hatte mich oben verschrieben) sind zum Einnehmen und viele Kinderärzte schwören darauf.

Es wird aber extra darauf hingewiesen, dass man es gleich zu Beginn einer Erkältung geben soll, dann können 67% der AB-Fälle vermieden werden.

Ansonsten gebe ich natürlich nur Kochsalzlösungtropfen in die Nase und 3mal täglich 1 Tropfen abschwellende Nasentropfen für Säuglinge.

Hast sonst noch niemand die Otovowentropfen gegeben?

Danke und liebe Grüße,
Sunny#blume