UMFRAGE an euch.

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 20072010 11.04.10 - 18:16 Uhr

Hallo ihr lieben!
Ich bin momentan in der 31. Woche schwanger, und mache mir so meine Gedanken über Frühchen.
Wann kamen euere Kleinen?
und WARUM?
welche Probleme hatten sie, und wie lange mussten sie im Krankenhaus bleiben?
Wäre über euere Antworten dankbar!
Liebe Grüße

Beitrag von schmettermaus 11.04.10 - 18:32 Uhr

Hallo

ich kann dir da leider nich helfen,aber es würde mich auch echt interessieren bin heute 29+1ssw und liege seit 2 wochen im Kh mit nem Fruchtblasenprolaps

zwergi hat 40cm und 1300g

bin gespannt auf Antworten.

Beitrag von usajulie 11.04.10 - 19:13 Uhr

Hallöchen,
hab grad nicht so viel Zeit.

Also knapp zusammengefasst.

Mein Cenley kam bei 25+1 wegen Blasensprung, Wehenhemmer ham dann auch nichts mehr gebracht und er ist mit seinem Herzchen alle 3 Minuten mit der Wehe abgesackt, da blieb keine Zeit und er wurde geholt. Vorher dachten wir, dass wir es noch etwas hinauszögern können im KH...Naja vom Blasensprung bis Not KS sind 5 Std vergangen.

Hatte aber seit der 18SSW schlimm Probleme, Wasserfallartige Blutungen, keine wusste warum und ich hab fast nur gelegen. Eigentlich sollte ne Cerclage gemacht werden, aber genau an dem Tag ham die Blutungen angefangen und dann ging das mit der cerclage nicht, dass es nicht auch noch nach innern blutet.

Ja der Rest, steht auf Schlumpfis Homepage, wies ihm ging und geht,hihi.
Könnt ihr euch gerne angucken, wenn ihr möchtet.

Wünsch euch alles Gute in eurer Schwangerschaft und dass euch alles schlimme erspart bleibt.


Liebe Grüßchen
Julie mit schon tief schlafendem Cenley im Bettchen :-)

www.cenley-aedon.windelstern.de



Beitrag von minkabilly 11.04.10 - 20:22 Uhr

zu deinen Fragen:
-mein 2.Sohn kam 2004 in der 30+4 SSW mit 1200g und 40cm auf die Welt
-ich bekam plötzlich starke Blutungen , hatte keinerlei Schmerzen dabei -es endete mit Notsectio (wegen vorzeitiger Plazentalösung)
-es wird gesagt, daß man mit dem "eigentlichen ET" mit Entlassung rechnen kann ;
bei uns waren es 2 Tage vor ET;
-es kommt darauf an, daß die kleinen alleine atmen/ essen/ Temperatur halten können etc.;
in manchen Kliniken müssen sie mindestens 2500g wiegen

Beitrag von leahmaus 11.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo Du,

Zu Uns:
Meine 1Tochter kam 2006 in der 36+0 zur welt per Ks,da ich eine Gestose bekam,sie wog 1960g u war 45cm klein.Ku31cm.
Sie lag noch 2wochen auf der Neo,war 1woche im Wärmebettchen u hatte eine Trinkschwäche,deshalb die Magensonde.
Mit einem Gewicht von 2200g durfe sie mit nach Háuse.

Meine 2Tochter kam vor 3Monaten in der 32+2 zur welt,auch wieder per Ks und auch wieder eine Gestose,nur diesmal schlimmer!
Sie wog 1750g u war 43cm klein u Ku 29cm.
So hatte sie keinerlei Probleme,musste auch nicht beatmet werden.
sie lag 10Tage im Incubator,7Tage dann im Wärmebettchen.
Nach 3,5Wochen Kh u mit 2130g durften wir sie mit Heim nehmen.

Ich danke Gott jeden Tag dafür,dass er mir 2gesunde Kinder geschenkt hat,trotz schwerem Starts!

Wieso fragst du??Hast du irgendwelche Anzeichen??
Alles Gute noch.

Stephie mit Lea 3,5J u Hanna 3Monate(*30,12,09)

Beitrag von lucacelin 11.04.10 - 21:06 Uhr

hallo,
also meine Tochter jetzt 7 monate kam in der 33ssw
wegen blasensprung. Da es ihr nicht gut ging musste sie geholt werden ich hatte einen notkaiserschnitt.
sie musste zweimal wiederbelebt werdn am anfang herzstillstand#zitter und drei stunden später atemstillstand.
sie war 42 cm klein und wog nur 1500g.
sie wurde aber erst mit 3000g entlassen weil sie sehr viele schwierigkeiten hatte mit zunehmen und zucker.
hast du etwa anzeichen schon?? wie bauchschmerzen oder so ein gefühl als wenn deine tage kommen?
kannst ja zurück schreiben;-)

Beitrag von nina-pauline 11.04.10 - 21:08 Uhr

Meine Tochter musste per Notsectio in SSW 31+2 geholt werden wegen schwerer Präklampsie mit HELLP-Syndrom und pathologischen Herztönen. Sie hatte zuerst keine großen Startschwierigkeiten, benötigte nur eine Atemhilfe (sog. CPAP). Unter dieser hat sie sich zu sehr aufgeregt und hatte dann einen Pneumothorax (einen Riss in der Lunge) und musste dann doch noch voll beatmet werden. Später hatte sie dann noch eine Trinkschwäche. Deshalb wurde sie dann auch erst genau am errechneten ET entlassen.

Mich würde auch interessieren, warum du fragst? Hast du irgendwelche Anzeichen, weswegen deine Maus evtl. früher kommen könnte?

Beitrag von jeani1504 11.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

mein Sohn kam in der 34.SSW wegen einem Abszess und schwerer Sepsis meinerseits per Notsectio. Nach der Reanimation und Stabilation wurde er in die Frühchenintensiv geflogen. Die Ärzte dachten er schafft es nicht... Er lag 4 Wochen auf ITS und in 4 Tagen wird er 4 Jahre, mein kleines Wunder. :-D

LG und alles Gute

Beitrag von tragemama 11.04.10 - 21:41 Uhr

Ich hatte (rechnerisch betrachtet) kein Frühchen, möchte mich aber trotzdem einreihen, um Dir zu zeigen, dass die SSW völlig wurscht ist.

Meine Kleine kam bei 37+2 per Resectio nach Narbenruptur. U1 - super Werte. Anhaltendes Stöhnen. Vier Std. nach Sectio Verlegung per RTW und Babynotarzt in Kinderklinik, mitlerweile beatmet. Eine Woche Intensiv mit C-PAP und Magensonde, eine Woche Beobachtung Kinderklinik, jetzt völlig gesund.

Meine beste Freunding: Plazentaablösung in der 31. Woche, Kind 1.000 Gramm, 41 cm, Lungenentzündung, div. Infekte - ging 4 Wochen vor errechnetem ET völlig gesund nach Hause.

Mach dir nicht so viel Kopf....

Andrea

Beitrag von knutschkugel4 11.04.10 - 21:51 Uhr

meine zwei käfer kamen aufgrund mutwilliger zerstörung(blasensprung) in der 36ssw
eigentlich sagt man da -kein problem - aber laura hatte den stand von der 32 ssw -das wurde per ultraschall nie erkannt
sie musste dann für zwei wochen auf its - wegen gewicht(1870g)-bradys-apnoe
als sie antlassen wurde bekam sie noch 3 monate coffein
kurz vor ihren ersten geb. hatte sie ne richtigen aussetzter - sprich ihr angelcare sprang an und die kleine dame war mehr als weg-aufgrund der sache bekamen wir dann endlich einen monitor#klatsch(möchte garnicht wissen wie es ohne angelcare ausgegangen wäre#heul)
heute sind beide zwerge mehr als fit und laura merkt man den "schweren "start nicht mehr an
jennifer ging es von anfang an total super


lg dany

Beitrag von jackmaus 11.04.10 - 23:15 Uhr

Hallo,

ich durfte meine Maus noch bis zur 33 SSW in meinem Bauch haben.:-(

Lag bereits seit der 25 SSW wg. Präeklampsie im Kh. Es wurde immer schlimmer (u.a. Lähmung meines re. Beines, vorzeitige Wehen) und dann bekam ich auch noch eine Eklampsie, worauf hin sie meine Maus sofort raus holten.#zitter

Milo wog 2020gr. und war 42cm kurz.

Er wurde 5 Tage komplett beatmet, danach immer weniger; klar- die Mich wurde sondiert; Gelbsucht (lag 3 Tage unter dem Toaster), konnte die Wärme nicht halten (wie viele) und leider immer wieder Atemaussetzer.

Konnte ihn aber dann nach 5 1/2 Wochen mit nach Hause nehmen. #huepf Milo mußte allerdings jedes WE wieder rein, um zu prüfen, wie hoch der Sauerstoffgehalt ist. Das ging bis zu seinem 4ten Monat so.

Er ist nun 8 Monate (korr. 6) jung, unser Sonnenschein mit einem gewissen Schalk im Nacken #freu

Ich bin soooo glücklich, das alles so gut ausgegangen ist.

Lg Carola

Gruß an alle ehemaligen und natürlich frischen Früchenmammi`s, Ihr seid alle so stark #liebdrueck Euch alle

Beitrag von sterni84 12.04.10 - 09:37 Uhr

Hallo!

Meine Tochter kam vor fast 3 Jahren bei 31+0 SSW zur Welt, sie wog 1220 g und war 38 cm klein.

Warum?! Ich hatte SS-Diabetes, Plazentainsuffizienz, zu wenig Fruchtwasser, pathologisches Notching, Gestose und dann HELLP.

Letztendlich hat uns ein schlechtes CTG "das Genick gebrochen" - Leonie`s Herztöne wurden immer schlechter, da gabs dann die Notsectio.

Leonie lag genau 5 Wochen und 4 Tage auf der Frühchenstation - wurde also bei 36+4 SSW entlassen, mit einem Gewicht von 2050 g und 45,5 cm.

In einem Monat wird sie 3 - steht ihren Altersgenossen in nichts nach, ist allerdings häufig krank! Ansonsten top fit!

Achso - Leonie wurde nie beatmet, sie war ein "Bilderbuch-Frühchen" - bis auf eine Infektion, als sie 10 Tage alt war, hatte sie während ihres Krankenhausaufenthaltes keine Probleme!

LG Lena + Leonie Charlotte *11.05.07

Beitrag von sheena87 12.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo,

rechnerisch war mein Sohn ein Frühchen.

Ich hatte bei 36+1 nen Blasenriss, warum weiß keiner vielleicht überanstrengt...?

Bei 36+3 kam er dann mit 3310 gr, 50 cm auf die Welt... keinerlei Schwierigkeiten...

Im Gefühl hatte ich immer das er eher kommt.

LG Anna

Beitrag von haegeno 13.04.10 - 09:02 Uhr

Meine tochter kam bei 25+4 wegen vorzeitigem Blasensprung auf die Welt.

Sie wog 700g und war 33cm groß. Das ist jetzt 6 Wochen her. Mittlerweile ist sie 36cm groß und wiegt 1290g. Noch liegt sie auf der Intensivstation, ihr geht es aber gut und sie wird in den nächsten Tagen auf die normale Station verlegt.