Fragen an die Häuslebauer

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von emma81 11.04.10 - 19:14 Uhr

Hallo Ihr,

also in einer Woche gehts bei uns auch endlich los.

Wir lassen alles von Firmen machen, jetzt meine Fragen:

Habt ihr da immer Vesper und Kaffee und so vorbei gebracht ? Oder ab und zu mal ?oder gar nie ?

Seid ihr da jeden Tag vorbeigegangen ?

Das Richtfest wird ja erst gemacht, wenns Dach drauf ist, oder ? Lädt man dann die vom Rohbau auch ein ?
Wenns mitm Richtfest soweit ist, werd ich eh nochmal nen neuen Thread brauchen #hicks

Freu mich auf eure Erfahrungen.

LG Susanne

Beitrag von ela8 11.04.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

da wir nebenan arbeiten haben wir des öfteren mal was vorbei gebracht. I.d.R. brauchst du denen nichts vorbei bringen. Freuen tun sich aber auf jeden Fall.
Ich würde an deiner Stelle jeden Tag vorbeischauen. Immer mal sehen lassen. Wir waren jeden Tag an der Baustelle aber, wie gesagt ich arbeite nebenan und hab die Statik und die Architektur selbst gemacht.
Das Richtfest ist, wenn der Zimmermann das Dach aufgeschlagen hat und ja, die Rohbauer und bis dahin Beteiligten vom Bau werden auch eingeladen.
Kannst dich gerne noch mal melden, wenn du Fragen hast.
LG
ela

Beitrag von emma81 11.04.10 - 21:25 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. ich denk schon auch, daß ich jeden Tag mal vorbeigeh, wobei ich die Handwerker auch nicht nerven will, aber ich bin viel zu neugierig und ich denk es ist ganz gut, wenn sie wissen, daß immer mal wieder jemand kommt.
Mit dem Essen schau ich dann mal, aber jetzt weiß ich wenigstens ,daß es eigentlich keine "Pflicht" ist.

DAnke,wenn ich noch fragen hab meld ich mich wieder. Ist ja schon alles spannend :-)

LG Susanne

Beitrag von lucccy 11.04.10 - 21:03 Uhr

Hallo,

klar guckt man bei jeder Möglichkeit nach der eigenen Baustelle. Da fallen einem Fehler am ehesten auf.
Essen haben die Handwerker meist selbst dabei. Wir hatten mal einen Kasten Softdrinks für den Bauwagen mitgebracht, den wir auch ausgetauscht hätten, hätte man uns den leeren gegeben. Und ab und an gab es mal was zu Naschen für die Handwerker.

Und zum Richtfest kommen alle bis dahin beteiligten Handwerker, wobei Du denen sagen solltest, dass sie kommen dürfen, da auch das anscheinend nicht mehr selbstverständlich ist für manche Bauherren. Du sorgst beim Richtfest eh nur für Essen und Getränke. Die Richtkrone ist nicht Deine Angelegenheit.

Gruß Lucccy

Beitrag von emma81 11.04.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort, klar schau ich oft vorbei, dafür bin ich auch viel zu neugierig, wobei ich bezweifel, daß ich die Fehler dann erkennen würde. Unser Architekt ist aber auch unser Bauleiter und er hat auch gemeint, daß er oft vorbeikommt.
Mit dem Essen schau ich dann mal wie ich es mach.

LG Susanne

Beitrag von lucccy 13.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

glaub mir, man erkennt grobe Schnitzer auch als Laie. Wir hatten falsches Material erkannt, das die Maurer gerade verarbeiten wollten... Es sollte nämlich gedeckelter Poroton werden und durch die Steine, die sie in der Hand hatten, konnte man durchgucken, das war eindeutig.
Und wenn noch alle beteiligten da sind, nörgelt es sich auch besser... wir hatten z.B. perfekt eingestellte Fenster, die nach dem verfugen im Bad "automatisch" schlossen. Da hab ich dann mit Fensterbauer und Fliesenleger gestanden und dem Fliesenleger erklärt, warum ich denke, dass es sein Problem ist...

Gruß Lucccy

Beitrag von silsil 12.04.10 - 08:17 Uhr

Hallo,

wir sind jeden Tag auf der Baustelle vorbei. Es fallen doch immer mal wieder Fragen an und man selbst will ja auch auf dem Laufenden bleiben.

Wir haben unseren Bauarbeitern immer Wasser und A-Schorle hingestellt und ein Körbchen mit kleinen Schokoriegeln (Mars, Bounty, Gummibärchen usw.) und das nach Bedarf aufgefüllt. Kam recht gut an und war nicht viel Aufwand. Ich glaub die Installateure haben wir mal Schnitzelsemmeln ausgegeben, da wir zeitgleich auch am Bau arbeiteten und nicht nur für uns Mittagessen holen wollten.

lg
Silvia

P.S. kannst auch gerne mal im Club Eigenheim und/oder Schöner Wohnen vorbeischauen. Da sind auch viele Häuslebauer

Beitrag von wemauchimmer 12.04.10 - 08:38 Uhr

Unsere Baustelle war nahe der Arbeit und so sind wir fast jeden Tag in der Mittagspause mal hingetapert. Das ist wirklich super, denn es ist schön, das Haus wachsen zu sehen und man kann manchmal wirklich irgendwelche Fehler verhindern, die sonst später mit viel mehr Aufwand korrigiert werden müssten.
Wir haben auch immer so eine Kiste mit Sprudel und Softgetränken bereitgestellt.
Also Du darfst Dich aber nicht aufregen, wenn dann mal die Pfandflaschen verschwunden sind oder so. Im Vergleich zu den Baukosten sind das ja nun Peanuts.
Wir haben kein Richtfest gemacht, wir haben mit dem Bauleiter darüber gesprochen, er meinte, es stehe uns völlig frei, früher wäre es quasi Pflicht gewesen, dann irgendwann war es total out, inzwischen machen es halt manche, manche nicht. Es ist wohl heutzutage eher als Fest für die Bauherren zu verstehen denn als Fest für die Bauarbeiter, die auch froh sind wenn sie Feierabend haben. Sprich, wenn Du den Bauarbeitern danken willst, dann drück ihnen lieber einen Schein in die Hand.
LG