an die Mehrfach-Mamis: Nachwehen beim 2. Kind viel schlimmer???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von weibilein2 11.04.10 - 19:42 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich werde im Juli mein zweites Baby bekommen und freu mich schon so drauf. #huepf
Eine Freundin meinte, dass die Nachwehen beim 2. Kind bzw 3. usw immer schlimmer werden... #zitter

Ich hatte spontan entbunden und will das auch wieder tun, wenn es geht. Bei meinem Sohn hatte ich kaum Nachwehen. Nun wird mir ein wenig mulmig, wenn ich höre, dass die Nachwehen so viel schlimmer sein sollen... :-( Meine Freundin meinte, sie hätte sehr viel Schmerzmittel gebraucht.

Ich würde gern wissen ob das stimmt oder nicht unbdedingt.

#danke für eure Meinung!

Lg, Jacqueline mit Aaron (geb 10.01.2009) und #baby im Bauch (SSW 27+4)

Beitrag von muffin357 11.04.10 - 19:43 Uhr

ja, - das hört und liest man sehr oft, -- jedes Kind macht noch schlimmere Nachwehen und einige brauchen+kriegen dann auch Schmerzmittel ... (hat aber gar nix mit KS oder spontan zu tun)

lg
tanja

Beitrag von design.for.life 11.04.10 - 19:51 Uhr

Hallo,

kann ich bestätigen.

Bei mir fingen beim zweiten Kind die schmerzhaften Nachwehen an, sobald die Plazenta geboren war. Weil sich die Gebärmutter nicht schnell genug zusammenzog, bekam ich sogar noch mal ein Wehenmittel gespritzt - das war eine Freude - wieder richtig dolle Wehen trotz Kind im Arm.

Dann gabs immer starke Nachwehen beim Stillen. Meiner Zimmernachbarin gings genauso - wir stillten meist gleichzeitig und haben manchmal fast veratmet wie unter der Geburt.

Die Nachwehen hielten aber nur ein paar Tage an. Als ich aus der Klinik nach vier Tagen entlassen wurde, habe ich meine Nachwehen dort gelassen. Im Ernst, ich war zu Hause und hatte keine einzige Nachwehe mehr.

Aber keine Angst - bei Dir muss es ja nicht so sein und wenn, gehts ja doch recht schnell vorbei.

Alles Gute.

Beitrag von renade 11.04.10 - 19:53 Uhr

Ich kann es persönlich nicht bestätigen, habe es aber von Freundinnen schon gehört. Ich denke aber, dass jeder verschieden ist und du dich jetzt deswegen nicht verrückt machen sollst.

LG
Ingrid mit Elias

Beitrag von m_sam 11.04.10 - 20:05 Uhr

Kann nur von mir berichten und ich empfand die Nachwehen als sehr viel schlimmer. Kann eigentlich viel vertragen an Schmerzen, habe aber noch im Kreissaal nach Schmerzmitteln verlangt, weil ich dachte, die Wehen fangen wieder von vorne an.
Insofern "freue" ich mich schon auf´s Dritte#schwitz, davor habe ich echt mehr Angst, als vor der Geburt.

LG Samy

Beitrag von oho 11.04.10 - 20:09 Uhr

#kleeHalloo!
Jaaaahaa, bei mir waren die Nachwehen beim 2.Kind (KS) schlimmer als beim 1.Kind (spontan).
Weiss auch nicht, ob das was mit der Art der Geburt zu tun hat, glaube aber eigentlich dass es egal ist, wie man entbunden hat.
Fands halt schlimm, sobald Tom an der Brust gesaugt hat, gings los..
Habe aber auch Schmerzmittel bekommen.
Wünsche Dir alles Gute und viele Grüsse,
karin:-)

Beitrag von mutschki 11.04.10 - 20:16 Uhr

hi

ohja...sehr viel schlimmer,bei mir jedenfalls.
hab den ersten aber nicht gestillt,den 2ten schon,und grade während dem stillen wars echt heftig....aber nicht nur 2,3 tage...auch daheim noch,knapp ne woche kann man sagen....
hab schon angst wie es bei nr 3 wird #schwitz


lg carolin

Beitrag von sabrinimaus 11.04.10 - 20:18 Uhr

Das stimmt, die Nachwehen beim 2. Kind waren bei mir auch viel schlimmer! Aber ich habe nur an 2 Abebden Buscopan genommen. Ansonsten hab ich keine Schmerzmittel genommen...ich hatte ja auch nicht permanent Nachwehen. Nur beim abpumpen und stärker dann abends im Bett!

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (10 Wochen)

Beitrag von 4kids. 11.04.10 - 20:45 Uhr

Nachwehen???

Hatte ich nie gehabt, muss man die haben? Und tun die weh wie richtige Wehen?

LG

Beitrag von jessi273 11.04.10 - 20:58 Uhr

hey,

die ersten tage saß ich heulend im bett wenn ich gestillt habe. wenn der kleine dann abgedockt hatte bin ich veratmend durch die wohnung gerannt. beim großen hatte ich garkeine nachwehen;-)
trotzdem werde ich noch ein 3. bekommen, denn auch diesen schmerz habe ich schon wieder vergessen und denke nun: "so schlimm kann es nicht gewesen sein. warum habe ich mich da so angestellt?":-p#cool

*lg*

Beitrag von design.for.life 11.04.10 - 21:11 Uhr

Die Gebärmutter bildet sich zurück und das spüren viele Frauen als Nachwehen. Besonders gern beim Stillen. An sich eine gute und nützliche Sache, bei vielen halt auch sehr schmerzhaft.

Und meine taten schon sehr weh - nicht so sehr wie Wehen am Ende der Geburt, aber schon so wie bei 5 cm.

Vor allem hatte ich nicht damit gerechnet, dass sie so schnell nach der Geburt losgehen - gerade erst Kind geboren - super, keine Schmerzen mehr, Plazenta geboren - was ist denn das jetzt? Also den Satz: "Wenn das Kind geboren ist, sind alle Schmerzen vergessen." kann ich ab Geburt Nr. 2 nicht bestätigen.

LG

Beitrag von juli3007 11.04.10 - 20:59 Uhr

Hallo,

ich kann das nicht bestätigen. Kenne gar keine Nachwehen, hab keine gehabt.
Bei keinem meiner 3 Geburten.

Ist wohl bei jedem anders.

Habe übrigens alle 3 spontan entbunden.

Lg Julia

Beitrag von juliasmama 11.04.10 - 21:27 Uhr

Ich muss sagen die nachwehen waren jetzt beid er 2.ten schon etwas schlimmer als wie bei der 1sten.
Habe es aber alles ohne schmerzmittel ausgehalten.

Beitrag von anira 11.04.10 - 21:28 Uhr

beim ersten hatte ich fast nix
beim 2ten schon was bemerkt aber noch ok
aber beim 3ten nein danke boah war das heftig

Beitrag von inajk 11.04.10 - 22:06 Uhr

iCH hatte beim ersten gar keine fuehlbaren Nachwehen, in sofern, ja, deutlich schlimmer :-). Aber gut auszuhalten. Die ersten 2-3 Tage halt immer beim Stillen Schmerzen wie Menstruationsschmerzen. Den ersten Tag hab ich Paracetamol genommen, dann nichts mehr. Also etwas unangenehm, aber echt nicht furchtbar oder sowas.

LG
Ina

Beitrag von fechtwoman 11.04.10 - 22:20 Uhr

Ja, da kann ich nur zustimmen, zumindest bei mir war es so. Bei meinem Ersten spürte ich gar keine Nachwehen, trotz des Stillens. Nur ein leichtes Ziehen, das nicht einmal unangenehm war. Bei meinem Zweiten waren sie die Hölle! Ich habe die Geburt ohne Schmerzmittel durchgestanden - es war eine wunderschöne Geburt, obwohl er ein "Sterngucker" war, aber bei den Nachwehen habe ich um Schmerzmittel gebettelt. Sie waren für mich viel schlimmer, als die Wehen unter der Geburt, weil ich keine Wehenpausen hatte, sondern immer eine Dauernachwehe, die ca. 30 Minuten lang dauerte. Dann war wieder Schluss für ca. 1 Stunde und dann kam der Horror 30 Minuten lang wieder. Ich mag gar nicht mehr daran denken ... Aber ich denke, ich war da die Ausnahme.

LG, Gunda

Beitrag von kati543 11.04.10 - 22:20 Uhr

Es stimmt. Ich habe auch Schmerzmittel bekommen für die Nachwehen, die Geburt habe ich ohne geschafft :-(
Die Nachwehen haben das Stillen wirklich schlecht gemacht.

Beitrag von meggie39 12.04.10 - 00:04 Uhr

Hallo,

ich hatte beim ersten Kind auch kaum Nachwehen. Beim zweiten hatte ich welche, hauptsächlich beim Stillen, und mehrere Wochen lang (meine Gebärmutter war ziemlich ausgeleiert, weil ich schon 6 Monate nach der ersten Geburt wieder schwanger geworden bin, und die Rückbildung hat lange gedauert). ABER ich fand die Schmerzen nicht wirklich schlimm. Nicht schlimmer als normale Menstruationsschmerzen, und total schwach im Vergleich zu den Geburtswehen. Schmerzmittel habe ich deswegen nicht gebraucht.

Liebe Grüße und eine schöne Geburt!
Meggie

Beitrag von anja570 12.04.10 - 01:37 Uhr

Hallo,

ich hatte erst beim 3. Kind Nachwehen, Schmerzmittel habe ich nicht gebraucht, ein warmes Kirschkernkissen hat gereicht.

Nach ungefähr 3 Tagen waren sie weg.

LG
Anja

Beitrag von tama92 12.04.10 - 08:16 Uhr

Ja ist so hab von den Nachwehen mehr Angst als vor der Geburt.

LG Tanja 36.SSW

Beitrag von lebelauter 12.04.10 - 10:16 Uhr

hallo,

ich habe mein 2. Kind spontan und ohne jedes Schmerzmittel zuhause geboren. Wehen taten natürlich weh (

geburtsbericht hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=43&id=2462937)

aber die Nachwehen???

#schock #heul #schock

ich hab nachts echt geschrien vor schmerz und paracetamol nehmen müssen.

hat aber nicht geholfen. Die Gebärmutter hat sich extrem schnell rückgebildet, deswegen wars auch so extrem schmerzhaft.

Besonders nach dem Stillen waren sie besonders stark (das saugen des babys an der Brust schüttet das Hormon aus, was die Gebärmutter zu Kontraktionen bewegt..)

Nach ein paar tagen war der Spuk aber vorbei...

Beim KS hast Du danach übrigens auch Nachwehen - und ne Narbe.
LG

LL

Beitrag von kuebi 12.04.10 - 10:50 Uhr

Hallo

also ich kann das auch bestätigen. Beim ersten merkte ich die Nachwehen zwar deutlich, brauchte aber keine Schmerzmittel. Bei der zweiten waren sie am Anfang so heftig, dass ich mich sogar übergeben musste. War vorallem halt beim Stillen stark. Die beiden wurden spontan geboren und gestillt.
Beim dritten hatte ich einen KS und ich darf nicht stillen. Also von Nachwehen hab ich nichts gespürt, aber ich war sowieso voll mit Schmerzmitteln. Da hatte ich andere Probleme.

LG kuebi

Beitrag von sacht736 12.04.10 - 10:53 Uhr

Hallo ,

ja also bei mir wurden die Nachwehen mit jeden Kind schlimmer :( *Leider *

Bei meinen 1. Kind hatte ich gar keine Nachwehen zumindest nix gemerkt .... er kam Spontan ....

Mein 2. Kind war ein KS und die nachwehen kammen mir schon schlimmer vor aber es war auch nicht so doll ....

Beim 3. Kind auch KS das war dann doch schon recht schmerzhaft ....:(

Aber so schlimm wie richtige Wehen sind die Nachwehen nun auch wieder nicht ;)

LIebe Grüße

Beitrag von sizilia 12.04.10 - 11:25 Uhr

Ich hatte gefühlsmäßig gar keine beim 2. Kind! Dafür aber shcon heftige nach der 1. Geburt!

Beitrag von schullek 12.04.10 - 11:49 Uhr

hallo,

ich hoffe mal nicht, obwohl ich es schon oft gehört habe.
ich hatte bereits bei meinem sohn sehr, sehr starke nachwehen. ich wusste gar nicht wohin mit mir und hatte dann nach 1,5 tagen sogar ziteranfälle deswegen. auf das schmerzmittel habe ich dann auch noch mit einer nesselsucht reagiert. yeah! war das ein spaß.

wenn das beim zweiten irgendwann noch schlimmer wird, dann prost mahlzeit!

lg

  • 1
  • 2