Elternzeitantrag

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von micele 11.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo,
ich wollte mal fragen, ob mir jemand weiterhelfen kann mit meinem Antrag auf Elternzeit.

Und zwar, bin ich bis 15.05. in Elternzeit von meinem ersten Kind. Das zweite kommt voraussichtlich am 21.05..
Wie ist das erstends mit dem Antrag da ich dann ja 6 Tage nicht Elternzeit bin. Muß ich da bei meinem Arbeitgeber irgendwas beantragen oder geht das über den Mutterschutz??????

Und kann mir jemand helfen wie ich meinen neuen Antrag auf Elternzeit schreibe?? Ich möchte zwei Jahre mit Option aufs dritte Jahr nehmen und anschließend Teilzeit bzw. halbtags arbeiten.

Liebe Grüße
Micele 35. SSSW

Beitrag von cdfiregirl 11.04.10 - 20:15 Uhr

Also arbeiten musst du nich nochmal, weil du bist ja wieder in Muterschutz, aber mit den ausfüllen, kann ich dir nich helfen...frag doch mal deine Hebi, die weiß das bestimmT!

Beitrag von puschok 11.04.10 - 22:05 Uhr

Hallo!

Deinem Arbeitgeber musst Du ja bescheid geben so oder so, also weiss er dan ds Du in dieser Zeit in Mutterschutz bist.

Ich würde einfach ein schreiben reinschicken und reinschreiben das du drei Jahre elternzeit nimmst und wenn du früher anfangen kannst das du dich dan meldest.


So habe ich das gemacht und ich habe nach einem jahr wieder zu arbeiten angefangen und es gab bei mir kein problem damit, musste dan nur noch ein schreiben meinem Chef geben das ich ab da und da wieder zur verfügung stehe, und ich arbeiten als Kassiererin in Teilzeit (fallst du dich fragst was ich beruflich mache).


Mit den Chefs kann man meistens reden.

Beitrag von susannea 11.04.10 - 22:39 Uhr

Du machst es so wie beim 1. Kidn, gibst die Bescheinigung für den Mutterschutz ab und meldest dann iene Woche nach der Geburt die neue Eltenrzeit an.

Für die Zeit des Mutterschutzes die ja zwischen beiden Elternzeiten liegt gibts dann auch nicht nur die 13 Euro täglich von der KK sondern auch den AG-Zuschuß so wie vor dem ersten Kind.