Ich weiß nicht mehr weiter :-( Trinkverhalten...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von flyingsoul 11.04.10 - 20:25 Uhr

Guten Abend!

ich bin fix und fertig :-( Johanna ist nun acht Wochen alt und sie hat so schlimme Probleme mit der Verdauung dass ich fast durchdrehe, noch dazu kommt, dass sie so schlecht trinkt, ich meine qualitativ. Sie dreht und wendet ihren Kopf beim Trinken, verkrampft sich, schreit, dann trinkt sie wieder, dann schreit sie, dann pupst sie u.s.w. ich weiß, dass sie Schmerzen hat und ich hab keine Ahnung mehr was wir noch tun sollen. Ich habe nach einer Woche abgestillt, war auch beim Stillen so, also mit der Nahrung an sich hat es wohl weniger zu sein, wahrscheinlich hat sie einfach die 3 Monatskoliken, aber ich kann einfach nicht mehr. Jedes Trinken ist eine Qual, ich könnte dabei heulen...
Sie hat nun schon die 4. Nahrung und nichts hilft. Momentan haben wir Novalac aus der Apotheke, was speziell für die Koliken ist, davon bekommt sie nun Verstopfung, was das Ganze noch verschlimmert. Wir sind echt fertig.
Habt ihr Tipps, Tricks außer Sab, Kümmel, Osteopathen, Nahrungswechsel, Bauchmassage, Tragen, etc. das machen wir schon alles... :-(
Danke fürs Zuhören und sorry dass es so lange wurde!Traurige Grüße
Melanie

Beitrag von flyingsoul 11.04.10 - 20:25 Uhr

UUUPPPSSS falsches Forum!!

Sorry!

Beitrag von lany 11.04.10 - 20:41 Uhr

Hallo Melanie!

Hatte Dir neulich schon geschrieben, war aber etwas spät.
Hast Du mal untersuchen lassen ob sie ein Problem mit einem Inhaltsstoff hat? Z.B. Laktose? Ich bin zwar immer vorsichtig was sowas betrifft, da es irgendwie in Mode gekommen zu sein scheint, aber möglich ist ja doch.

LG Eva

Beitrag von 3wichtel 11.04.10 - 22:40 Uhr

Lass mal vom Chiropraktiker oder Osteopathen ihre Halswirbel anschauen.
Manchmal verkantet sich ein Wirbel durch die Geburt. Diese Kinder können dann nicht die richtige Körperhaltung zum Trinken einnehmen und zeigen die von Dir genannten Symptome.

Ich weiß, wovon ich rede: 2 meiner 3 Kinder hatten das. Uns hat der Chiropraktiker geholfen.

Beitrag von flyingsoul 12.04.10 - 06:40 Uhr

sind wir schon in Behandlung :-(

Beitrag von 3wichtel 12.04.10 - 07:40 Uhr

Hallo,

vielleicht reicht die Behandlung noch nicht aus? Manchmal ist der Halswirbel so stark verkantet, dass sanfte Behandlung beim Osteopathen nicht reicht.
Kennst Du Dr. Koch? Der hat seine Praxen zwar in Norddeutschland, aber vielleicht haben die auch Adressen bei Euch:

http://www.kiss-kinder.de/

Beitrag von moonlight83 12.04.10 - 09:28 Uhr

Hallo,
sie hat schon die 4. Nahrung?
Wie lange seid ihr denn bei einer geblieben?
Habt ihr langsam umgestellt, also Flasche für Flasche?
Gerade beim Umstellen kann es ein paar Tage zu Blähungen und Unwohlsein kommen.
Welche hattet ihr schon?
Astrid