schlafenszeit-horrorzeit! welches buch könnt ihr empfehlen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilalil 11.04.10 - 20:39 Uhr

welches buch könnt ihr empfehlen, dass wir unserem kind das einschlafen beibringen können. im moment schläft er nur tragend auf dem arm ein. er wird nun neun monate. ich habe einfach keine kraft mehr ihn die ganze zeit zu tragen. nachts kommt er auch jede stunde. und ein busennuckler ist er auch.

der kleine hat keine ruhe und ich kann auch nicht mehr.

welches buch ist sinnvoll?

Beitrag von caitlynn 11.04.10 - 20:41 Uhr

Wie alt ist er denn?

Beitrag von flyingsoul 11.04.10 - 20:43 Uhr

hat sie schon geschrieben, acht Monate ;-)

Beitrag von belebice 11.04.10 - 20:47 Uhr

Hallöchen!!

Ich kenne das momentan auch so..., nur in etwas abgeschwächterer Form. Leni lässt sich relativ problemlos ins Bettchen bringen, schläft auch n Weilchen, wird dann wach und schläft auch nur wieder auf meinem ARm ein..., und wehe ich versuche sie dann wegzulegen. Sie ist im Moment auch sehr auf mich fixiert, liebt ihren Papi über alles (der ist aber leider nur am WE da), er darf sie aber nicht trösten. Das will sie nicht, denn wie wird um keinen Deut ruhiger . ALso muß ich dadurch und wir akzeptieren es einfach so. In den letzten Tagen endete das dann immer so, dass Leni um spätestens halb 11 in meinem Bette landete, weil ich nicht ständig da rüber rasen wollte..., joa und dann schläft sie wie n dachs und ich geniesse ihre Nähe.... Ich denke, sie steckt in nem Schub . Ist jetzt 44 Wochen alt..., um diese Zeit gibt es ja wieder son nettes Schübchen ;). Vielleicht ist es bei deinem Spatzi ja auch so?! Ich glaube es macht nicht so viel Sinn sich an Bücher zu halten, du wirst sicherlich als Mami intuitiv alles besser machen als so ein Buch es dir vorgibt. Was ist mit dem Pai von dem *Busennuckler ;)*, kann er dir n bissel helfen (abgesehen vom Stillen in der Nacht)??


GlG Bianca mit ihrer Schmusemaus

Beitrag von belebice 11.04.10 - 20:48 Uhr

Oh Mann..., ich meine natürlich PaPi.... sollte mir echt n bissel mehr Zeit lassen beim Tippen ;)))

Beitrag von lany 11.04.10 - 20:49 Uhr

Hallo!

Hat er denn irgendwelche Beschwerden? Bauchweh, Hunger, Windel voll.. Wenn nicht, dann versuch es einfach mal mit Ruhe und Konsequenz. Wenn er weint, gehst Du hin und streichelst sein Köpfchen, dann gehst Du raus, ohne mit ihm zu reden. Wenn er sich nicht beruhigt wiederholst Du das.
Hol ihn mal nicht aus dem Bett, gib ihm nichts zu trinken. Nimmt er einen Schnuller?

LG Eva

Beitrag von preiselbaerchen 11.04.10 - 20:50 Uhr

Guten Abend.

Ein Buch kann ich leider nicht empfehlen - denke nicht das die dir wahnsinnig weiterhelfen... habe bisher drei gelesen unter anderem "jedes Kind kann schlafen lernen" - absolut nicht mein Fall.

Er muss wohl einfach lernen auch ohne Dich einzuschlafen und das am besten ganz langsam und mit festen ritualen - so haben wir es auch gemacht.

Du musst einfach stark sein und durchhalten... trag ihn anfangs noch so lange, bis er kurz vorm schlafen ist - aber noch nicht komplett schläft. Gib ihm einen gute Nacht kuss und bau vielleicht noch einen kurzen Satz wie "Schlaf schön" ein und versuch ihn durch streicheln zum schlaf zu bringen... und dann versuch einfach ihm immer etwas weniger aufmerksamkeit durch körperkontakt zu schenken... steck ihn früher ins bett und streichel ihn und dann leg ihn ins bett und halt nur noch seine hand und und und...

Bei unserer Maus hat das super geholfen und wenn sie nicht gerade krank ist klappt das auch super... Gegen das stündliche stillen würde ich ihn am tag vermehrt anlegen und nachts nur noch wasser oder tee aus der Pülli geben... natürlich nicht von 10 mal nachts stillen auf garnichtmehr... mach es alles nach und nach... Versuch einfach die Kalorienzufuhr am Tag zu vermehren und in der Nacht dafür zu kürzen.

Hoffe ich konnte Dir helfen - wünsche Dir viel erfolg mit deinem kleinen schatz!

Beitrag von lilalil 11.04.10 - 21:12 Uhr

das problem ist, dass unser zwerg sechs monate lang koliken hatte und so immer auf dem arm, meist weinend und im fliegergriff einschlief. jetzt geht es ihm gut, aberer kennt einfach nicht das "alleine einschlafen". mein mann hat da schlechte karten bei unserem schatz. wenns ums schlafen gehen geht darf nur mama kommen.
er trinkt nachts nur ein mal richtig, sonst will er wirklich nur nuckeln. schnuller ist auch doof. mit viel glück nimmt er ihn mal. und in unser bett kann er nicht, weil wir n wasserbett haben.
er tut mir ja auch unheimlich leid. aber es muss was passieren.

vielen dank für eure lieben worte und tipps

Beitrag von gioia0107 11.04.10 - 21:26 Uhr

Hi!

Wir haben auch ein Wasserbett. Warum kann er da nicht rein?

Versuchs doch mit nem Beistellbett. Da gibts auch recht Grosse, z.B. das hier: http://www1.baby-markt.de/ALVI+Beistellbett+Buche+massiv+komplett+mit+Matratze+und+Nestchen+Farbe+Uni+beige.htm

Das Babybay ist kleiner.
Was Du auch unterstützend versuchen kannst ist ein Viburcol Zäpfchen. Das macht ihn etwas ausgeglichener. Du schreibst ja, dass er sehr unruhig schläft. Mach das ein paar Tage und dann nur noch n Halbes und dann lässt Dus ganz weg.

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy 8 Monate

Beitrag von liasmama 11.04.10 - 21:50 Uhr

Ich kann dir ein wunderbares Buch empfehlen:
"Schlafen und Wachen" von William Sears.
Es wird deinem Baby nicht helfen, einzuschlafen, aber es wird DIR helfen, ganz ehrlich. :-)

Alles Gute!

Beitrag von murmel72 11.04.10 - 22:57 Uhr

Ich fand das Buch total bekloppt, einseitig, langweilig geschrieben und nicht so sehr aufschlussreich.

Und das obwohl wir gerne das Familienbett praktizieren. ;-)

Beitrag von lea9 11.04.10 - 21:52 Uhr

Ja, wie liasmama sagt, Schlafen und Wachen ist ein tolles Buch!

Beitrag von lana-lane 11.04.10 - 22:28 Uhr

Kann das Buch "Schlafen statt Schreien" empfehlen.

LG, Kathrin

Beitrag von froehlich 11.04.10 - 22:33 Uhr

Tipp habe ich leider keinen, suche selbst nach Tipps und habe deshalb hier gelesen...;-)

Wollte Dir nur sagen, daß wir Leidensgenossinnen sind. Linus ist auch 9 Monate alt und ein echter Sonnenschein: praktisch nie schlecht gelaunt, in sich ruhend untertags....aber NACHTS....; au weia.
Vor allem dieses BUSENGENUCKLE die ganze Nacht, Du, ich lach mich schlapp...ist das nicht furchtbar?! Dabei verdrückt Linus untertags durchaus schon mal Wurst und Butterbrot und Milchreis etc. Aber Nachts? Vergiss es. Richtig fetzig wird's dann, wenn wir ihn aus lauter Müdigkeit zu uns ins Bett nehmen und DANN noch der große, 6-jährige Bruder auftaucht! Wir Eltern schlafen praktisch auf der Kante! Hoffentlich geht diese Phase bald vorbei, danke aber auch Euch allen für Ratschläge!

Beitrag von murmel72 11.04.10 - 22:55 Uhr

Das Buch hier kann ich empfehlen

http://www.amazon.de/Schlafen-statt-Schreien-Einschlafbuch-10-Schritte-Progamm/dp/3830435037

Aber das empfehle ich dir, weil DU keine Ruhe hast und nicht weil ich das Einschlafverhalten deines Kindes ungewöhnlich finde oder gar der Meinung bin, Eltern müssten ihrem Kind das Schlafen "beibringen".

Gruss
Murmel