Ich frag nochmal!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mohnblumee 11.04.10 - 20:46 Uhr

Habe die frage heute mittag schonmal gestellt,aber nur 2 antworten bekommen,hoffe das jetzt mehr on sind vielleicht auch mit erfahrung auf dem gebiet!



Bei mir wurde vor 2 wochen eine Ss-vergiftung festgestellt,ich hatte vorher schon heftige Oberbauchschmerzen,Übelkeit und Kopfschmerzen,dachte mir aber nichts dabei,bis mein Arzt mir dann sagte das ich eine Ss-Vergiftung hätte,die Werte seinen aber noch so gering das es nicht "gefährlich" ist.
Komischerweise gehts mir seit dem aber immer schlechter....
seit Donnerstag habe ich zbs. heftige Magenschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen,mir ist immer wieder Schwindlig zwischendurch und ich habe teilweise Schwarze kleine Fliegen vor den Augen!

Mein Arzt hat zum Glück auch Samstagsprechstunde,also bin ich da gestern gleich wieder hin,meine Werte sind leicht gestiegen,was nicht gut aber auch nicht grad toll ist,und mein Blutdruck ist extrem hoch gewesen,nun muss ich tabletten für den Blutdruck nehmen.

Ich quäle mich seit wochen schon mit Schmerzen durch die Symphyse,jetzt noch die Übelkeit und der ständige Druckschmerz auf dem Bauch machen mir total zu schaffen.

Mein Arzt sagte mir das meisten bei einer Vergiftung das Kind eher geholt werden muss,was mich erhlich gesagt freuen würde,nicht jetzt sofort das wär doch etwas früh aber so in der 37 ssw wär schon gut.

Es mag total Egoistisch klingen aber ich bin echt am Ende,mein Mann ist immer auf Montage,und ich muss mich alleine um unseren fast 4 jährigen Kümmern,dazu diese ständihe Angst ob mit dem Baby alles in ordnug ist und diese Ständigen Schmerzen,seit tagen bin ich nur noch fix und fertig und am Weinen!!

Ich weiß das jeder Tag zählt und wichtig ist,aber ich glaube das es dem Baby auch schadet wenn es mir nur schlecht geht!

Könnte ich so in der 37 ssw drauf bestehen das man das Kind holt,falls es bis dahin nicht geholt werden muss???
Oder habe ich kein recht dazu???

Sorry das es so lang geworden ist,aber ich musste das einfach mal loswerden!!

Lg aus der 34 ssw

Beitrag von morvenna 11.04.10 - 20:53 Uhr

Warum schickt er dich nicht ins KH? Eine SS-Vergiftung kann schnell gefährlich werden, deine Symptome klingen nicht grad gut.
Ich wurde bei 35+9 wegen einem Hellp-Syndrom per KS entbunden, hatte auch heftige Schmerzen im Oberbauch, hab abgenommen und mein Blutdruck stieg an. Meine FÄ überwies mich ins KH, da hat man noch einmal Blut genommen und am nächsten Morgen wekcte mich der Chefarzt, er will mich bis um 12 Uhr im OP haben...
Melde dich am besten gleich im KH, ich wünsch dir alles Gute
LG Sany

Beitrag von kc2009 11.04.10 - 20:56 Uhr

Du Arme!

Ich würde an Deiner Stelle gar nicht mehr warten und schnell ins KKH fahren. Schließlich ist das ja gefährlich!

Beitrag von natalia_w 11.04.10 - 20:58 Uhr

Also ich würde auch ins KH nochmal gehen.
Hatte in meiner ersten SS auch zum Schluss Gestose, zum Glück hatte ich Tag drauf Blasensprung und mein kleiner wollte freiwillig raus.
Nun habe ich wieder Verdacht, aber solange Blutdruck okay ist sagt mein Doc es sei okay.
Aber das muss man beobachten und so wie bei Dir, rate ich ehrlich nur eins: ab ins KH.
Und 37woche ist voll okay, da doe meisten geplanten KS ja auch in der 37 Woche geplant werden.
Reskiere nichts und sag die sollen dir klip und klar sagen wie es deinem Baby geht und wie gefährlich das ist für euch, bzw. wie lange man noch warten kann oder muss.
Drücke dir beide Daumen.
#klee

Beitrag von lunita10 11.04.10 - 21:13 Uhr

Ehrlichgesagt verstehe ich gar nicht, wieso dein Arzt dich nicht ins Krankenhaus geschickt hat. Die Symptome hören sich für mich schon recht heftig an, vor allem wenn dein Blutdruck jetzt auch noch so hoch ist. Im Krankenhaus haben die Ärzte einfach mehr Erfahrung mit Gestose/Hellp, allein deshalb würde ich an deiner Stelle dort vorbeigehen und es noch mal kontrollieren lassen. Sowas kann sich blitzschnell verschlechtern. Meine Kleine wurde wg. Hellp schon in der 33. SSW geholt. Aber in der 37. SSW sollte das wirklich kein Problem mehr sein, vor allem, wenn sich dein Zustand noch verschlechtern sollte.
Unter www.gestose-frauen.de gibt es übrigens hilfreiche Infos zum Thema.

LG, lunita10 mit Zwerg (2) und #ei (16. SSW)