Nachwirkungen Puregon/Predalon

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von knuddelbeer 11.04.10 - 21:10 Uhr

Hallöchen!

Ich habe mal ne Frage...
Habe anfang März meine 1IUI abbrechen müssen, da Überstimu, musste mit Predalon trotzdem auslösen. Mens kam dann 12 Tage später...

Nun sollten wir 1Monat pausieren.Eigentlich habe ich einen Zyklus von 28Tagen, meistens jedoch zuvor Schmierbluten. Nun bin ich aber NMT+2 und immer noch keine Mens in Sicht...Test heute morgen leider negativ.

Könnte es noch von den Medis zuvor sein?

Lg Melli

Beitrag von ronja698 12.04.10 - 08:43 Uhr

Guten Morgen,

durch die Hormone verschiebt sich in den nächsten Monaten die Zykluslänge. Mach Dir mal keinen Kopf. Bei mir hat es immer so 2, 3, 4 Monate gedauert, bis es sich wieder eingependelt hat.

LG
Ronja