Elterngeld bei ALG1 und Krankengeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gluecksstern123 11.04.10 - 21:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe mal eine Frage.

Ich wurde zum 31.03. gekündigt. War zuvor schwanger, hatte aber eine FG. Seit 01.04. wäre ich nun arbeitslos, bin aber noch krank geschrieben. Zuvor war ich in Elternzeit bis Ende Dezember 2009. Bin so eine Mutti, die nach der Elternzeit gekündigt wurde. Nun würde mich interessieren: Wenn ich wieder schwanger werden würde, was würde ich als Elterngeld erhalten. Nur die 300 Euro oder würde sich das aus dem Elterngeld, den drei Monaten Arbeit, Krankengeld, ALG 1 berechnen oder liege ich da falsch?

Wäre wohl am besten, wenn ich mal in der Elterngeldstelle anrufe.

Danke für Eure Antworten.

LG Ramona

Beitrag von susannea 11.04.10 - 22:35 Uhr

Wenn die drei Moante arbeite noch in der Zeit liegen, dann aus denen. ALGI und Krankengeld sind keine EInkommen aus Erwerbstätigkeit, also 0 Euro Einkommen fürs Elterngeld.

DAnn wahrscheinlich nur 300 Euro.