UMFRAGE Habt ihr...?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnucki025 11.04.10 - 21:30 Uhr

Guten Abend zusammen,

ich möchte gern mal wissen wer von euch zu Hause eine Notfallapotheke hat für eure Kinder? Und ob das Alter eine rolle dabei spielt für den Inhalt?

Das ist mir gard so eingefallen #kratz denn ich habe sowas noch nicht hier.

Was kommt den da alles rein oder was habt ihr da so drinnen?

PS: meine Tochter is 3 Monate und war bisher noch nicht Krank.


#danke für eure Antworten


lg schnucki

Beitrag von perserkater 11.04.10 - 21:35 Uhr

Hallo

Fieberzäpfchen und Fiebersaft. Und natürlich Pflaster, Verbände, Wundspray, Zeckenzange usw.

LG

Beitrag von muddi08 11.04.10 - 21:44 Uhr

Paracetamolsaft und -zäpfchen
Nurofensaft und -zäpfchen
Otriven Nasentropfen
Kochsalznasentropfen
Rectodelt bei Pseudokrupp
diverse Globulis (Arnica, Luffa, Osanit, Chamomilla....)
Viburcol
Mikroklist bei Verstopfung
Thymian-Myrte-Balsam bei Erkältungen

mehr fällt mir grad nicht ein...

Beitrag von incredible-baby1979 11.04.10 - 21:56 Uhr

Hallo,

wir haben:
- Benuron Zäpfchen 125mg
- Nasivin sanft Nasentropfen für Babys
- Kochsalznasentropfen
- "normales" Fieberthermometer
- Restbestand Euphrasia Augentropfen (Julian hatte als Neugeborenes oft tränende Augen)

Das war's.

LG,
incredible mit Julian (28. März 2009)

Beitrag von canadia.und.baby. 11.04.10 - 21:58 Uhr

Benuron 75mg
Dentinox
Nasentropfen
Kirschkernkissen

Beitrag von mamajo 11.04.10 - 22:19 Uhr

Hallo!

Unsere beinhaltet u.a. diese Sachen:

Nurofensaft (Fieber/Schmerzen)
Vomex (Übelkeit/Erbrechen)
Arnica
Nasenspray (Otriven Baby)
Osanit (Zahnungsbeschwerden)
Viburcol
Digitales Fieberthermometer mit flexibler Spitze
Fenistilgel (Mückenstiche, etc.)
Pflaster
Wunddesinfektionsspray
Kümmelzäpfchen (Blähungen)
Rescue Tropfen/Bonbons (für Babys nicht geeignet)

LG mamajo #blume


Beitrag von alkesh 11.04.10 - 22:38 Uhr

Ich persönlich scheine Notfall wohl anders zu definieren als die meisten hier, dennoch möchte ich antworten:

Unsere Notfallmedis umfassen vor allem Cortison und Diazepam als Rektiole, wobei hier für's Kind ja nur das Diazepam ins Gewicht fällt. Wir haben natürlich auch Fieberzäpfchen, aber Fieber ist für mich kein Notfall, zumindest nicht pauschal.

alkesh

Beitrag von sunflower.1976 11.04.10 - 22:39 Uhr

Hallo!

Wir haben:
-Fieberzäpfchen (dem Gewicht entsprechend) bzw. Fiebersaft
für unseren großen Sohn
- Nasentropfen
- Salzwasser-Nasenspray
- Arnica-Globuli
- im Babyalter auch Kümmelzäpfchen (Blähungen) und
Viburcol-Zäpfchen (homöopathische Unterstützung bei z.B.
Fieber)
- Pflaster
- Zinksalbe (gegen wunden Po)
- Hustensaft (mindelstens im ersten halben Jahr würde ich mit
Husten aber zum KiA gehen)
- leider auch Kortison-Zäpfchen gegen Krupphusten-Anfälle

Das Alter spielt schon eine Rolle, z.B. bei der Dosierung und "Art" (also Zäpfchen oder Saft) eines Fiebermedikaments. Hustensaft hatte ich anfangs auch nicht, aber mit der Zeit kann man meistens schon einschätzen, was man geben kann.

LG Silvia

Beitrag von fonziemay 11.04.10 - 22:48 Uhr

wir haben an apothekenprodukten nur:
* viburcol (von der hebamme empfohlen, als unser kleiner so mit blähungen zu kämpfen hatte, aber bisher nie angewandt)
* ben-u-ron fieberzäpfchen (nach dem ersten impftermin vom arzt mitbekommen, ebenfalls noch nicht angewandt)
* windsalbe (täglich abends zum einmassieren des bäuchleins)
* ein normales digitales fieberthermometer
* zinksalbe bei wundem popo (bisher nur zweimal benutzt, wir wickeln tagsüber großenteils mit stoffwindeln :-))

andere kindgerechte medikamente (außer pflaster, die hat ja vermutlich jeder) haben wir bisher nicht und werden sie auch nicht auf vorrat anschaffen, da sowas ja zum einen ein mhd hat und irgendwann nicht mehr genutzt werden kann und ich zum anderen auch lieber erst zum arzt will, anstatt selbst auf gut glück irgend ein medikament zu geben. ist zumindest derzeit noch meine einstellung, könnte sich natürlich noch ändern ;-)

Beitrag von gingerbun 11.04.10 - 22:55 Uhr

Hallo,
ich habe/hatte immer Fieberzäpfen im Hause. Mehr nicht. Alles andere kann man ja bei Bedarf kaufen.
Gruß!
Britta