passt hier vielleicht nicht ganz....Vaterschaftsanerkenn./Sorgerecht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von martinaerika 11.04.10 - 21:40 Uhr

Guten Abend,
gehört hier in dieses Forum vielleicht nicht ganz so hin...aber kennt sich vielleicht jemand mit dem Thema Vaterschaftsanerkennung bzw. Sorgerecht beantragen aus?

Wir planen üben gerade für unser erstes Baby...sind aber nicht verheiratet....eigentlich ist das auch nicht geplant. Jetzt hat mir eine Freundin "Angst" gemacht. Sie meinte, wenn mir (was man ja nicht hofft!) bei einer Geburt was passieren würde, dann hätte mein Lebensgefährte kein Sorgerecht.

Ich habe ehrlich gedacht, dass wir die Vaterschaftsanerkennung sowie die Festlegung des Sorgerechtes schon während einer Schwangerschaft beim Jugendamt festlegen könnten...ist das nicht so???? Muss man erst die Geburt abwarten und dann diese Regelungen treffen? Das kann doch nicht sein...oder?

Beitrag von kutschelmutschel 11.04.10 - 21:43 Uhr

also ich kann dich da beruhigen =) meine freundin hat jetzt auch die sorgeerklärung und alles machen lassen...und sie ist auch noch schwanger...klar, das jugendamt hat sich da bissl affig, aber mit bissl druck machen die das auch =)

Beitrag von nycy27 11.04.10 - 21:44 Uhr

Ich denke das geht erst nach der Geburt *??*

Und er hat nicht automatisch auch das Sorgerecht da ihr ja nicht verheiratet seit


Aber ich denke falls dir etwas passieren sollte bekommt er das kind !!! denn er streitet ja die Vaterschaft nicht ab oder ??

Lg Nicci

Beitrag von lucymama 11.04.10 - 21:45 Uhr

Hallo,


LAss dir keine Angst machen das ist nicht so wie deine Freundin sagt.Ich bin selber nicht verheiratet und habe Wärend meiner SS mit meinem Freund Das Sorgerecht und die VAterschaftanerkennung gemacht.Wir sind in der 25 Woche Zum Jugentamt hin und haben das da gemacht weil wir auch wollten das die kleine Den Namen das Vater bekommt.Und Es hat Ohne probleme Geklappt.

Beitrag von 5kids. 11.04.10 - 21:47 Uhr

Hallo!
Wie da die gesetzlichen Bestimmungen sind,weiss ich nicht genau. Mein Mann (damals zum Zeitpunkt der Geburt noch Freund!),musste die Vaterschaftsanerkennung nach der Geburt beim JA machen.Wenn du die o.g. Ängste hast,kannst du kostenpflichtig beim Notar ein Schriftstück erstellen lassen,welches über das weitere Leben/Aufenthalt deines Kindes entscheidet - im Falle deines Ablebens #schock#zitter#schwitz

LG
Andrea

Beitrag von maeusl83 11.04.10 - 22:03 Uhr

vaterschaftsanerkennung ja vor der geburt, aber mit dem gemeinsamen sorgerecht wäre ich vorsichtig WEIL ich habe jetzt 5 mamas hier um mich rum die jetzt vor gericht mussten wegen sorgerechtsklärung .... hatten alle gemeinsames und würden es nie wieder machen! bei 3en ist es sogar so, dass das kind eine woche zum papa und die nächste zur mama muss ... super toll fürs kind dieser sch... wechsel und hin-und-hergereiche.

ALSO MÄDELS UNTERSCHREIBT NICHT GLEICH ALLES. WENN BEI DER GEBURT WAS PASSIERT UND DIE VATERSCHAFTSANERKENNUNG DA IST WIRD ER GENAUSO BERECHTIGT SEIN ZU SEINEM KIND ZU DÜRFEN.

Beitrag von hertha000 11.04.10 - 22:39 Uhr

Hallo.
Lass Dich nicht verrückt machen...
Wir wollten noch vor der Geburt zur Vatersch.-anerkenn., aber leider wollte Sohnemann nicht mitspielen. Somit haben wir das alles nach Geburt gemacht und jetzt steht Papa als PAPA in Geburtsurkunde drin und Sorgerecht liegt allein bei mir! Sollte Dir was passieren, dann ist er ja in Geburtsurkunde als Vater genannt! Unser Zwerg hat den Namen vom Papa, also mach ich mir darüber überhaupt keine Sorgen.
Übrigens - nicht soviel nachdenken, sondern einfach genießen... Rest kommt von ganz alleine!
LG hertha000