Olivenbäumchen überwintert und vertrocknet ?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von 123ninni 11.04.10 - 22:27 Uhr

Guten Abend allerseits,

ich habe mir letztes Jahr ein kleines Olivenbäumchen gekauft und ihn mit den anderen Topfsträuchern eingepackt auf der Terrasse überwintert. Gegossen eher weniger ...
Ich dachte nun, ich packe aus, die alten Blätter fallen ab (oder sind schon abgefallen) und es kommen nach Giessen und Dünger dann neue Triebe ... aber die Blätter fallen gar nicht ab !
Ich war ja auch unwissend, die Olivenbäume schmeissen ihre Blätter nicht jedes Jahr ab sondern behalten sie ... meiner ist aber ziemlich vertrocknet, würde ich mal sagen.

Wie kann ich ihn retten ?
Ganz kurz schneiden und auf "Neuwuchs" hoffen ? Oder nur giessen und abwarten ?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Tipps geben könntet.

Vielen Dank und Gruss
Nina

Beitrag von mother-of-pearl 11.04.10 - 23:03 Uhr

Hm. Ehrlich gesagt würde ich eher davon ausgehen, dass dein Bäumchen erfroren ist. Olivenbäume mögen keine Temperaturen unter Null, schon gar nicht, wenn sie klein und zart sind (hört sich bei dir so an) und auch noch im Topf, statt fest verwurzelt in der Erde. Bei den Minusgraden, die wir diesen Winter hatten, hat dein Bäumchen das vermutlich nicht überlebt.
Ein Olivenbaum kann ganz gut mal eine Weile ohne Wasser auskommen - muss er in südlichen Ländern ja auch. Aber Temperaturen von - 10° und mehr wird er nicht überlebt haben, eingepackt oder nicht.
Mein Olivenbaum überwintert seit Jahren im Wintergarten.

Andererseits würde ich die Hoffnung so schnell nicht aufgeben. Schneide mal einen kleinen Zweig ab und schau nach, ob noch (grünes) Leben drin ist. Wenn ja, dann ab ins Warme, fleißig gießen und vielleicht ein wenig düngen.

Viel Glück!

Beitrag von ela_berlin 11.04.10 - 23:29 Uhr

da warst du wohl zu sehr optimist. hab meinen olivenbaum auch im schlafzimmer überwintern lassen. tip hast du ja schon bekommen.

aber mir ist im winter auch mein lorbeerstrauch kaputt gegangen und der war in der erde direkt am haus :-S war ihm trotzdem zu hart der winter, konnte den leider nur noch entsorgen :-( und ich war so froh im herbst so günstig noch nen strauch bekommen zu haben :-S

viel erfolg und den nächsten würde ich nicht draußen überwintern lassen.

lg manuela

Beitrag von ciara_78 12.04.10 - 09:54 Uhr

Hallo Nina

Wir haben unser Olivenbäumchen 2007 gekauft. Im ersten Winter sah es genau gleich aus wie deins jetzt! Wir haben es im Wohnzimmer überwintert und unser Nachbar hat seines draussen auf der Terrasse unter dem Vordach überwintern lassen. Beide sahen gleich aus. Er hat seins entsorgt. Wir wollten das eigentlich auch machen, waren aber zu faul und irgendwann kamen bei unserem Olivenbäumchen wieder grüne Blätter!

Ich würde dir raten: Warte ab und giesse es ab und an mal. Unseres sieht momentan auch wieder ziemlich vertrocknet aus, aber auch ich werde wieder abwarten, es ab und an mal giessen und schauen ob es sich erholt.

Zürückschneiden würde ich dein Olivenbäumchen nicht.

LG, Ciara