wie sieht für euch eine gesunde ernährung aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von saubaer 11.04.10 - 23:13 Uhr

hallo!

man hört ja ganz unterschiedliche dinge über eine gesunde ernährung.
einmal in der woche fisch jeden tag haufenweise obst und gemüse.
ABER haltet ihr euch denn wirklich immer daran?
kocht ihr wirklich jeden tag selber?
sind die selbstgekochten mahlzeiten dann wirklich immer top gesund und voller vitamine?
ist es wirklich einmal pro woche fisch?
und jeden tag obst und gemüse, obwohl man doch viel lieber mal einen döner verdrücken will?
Liebe Grüße

Beitrag von bibi22 11.04.10 - 23:16 Uhr

hi!

zu allen nein bei mir *g*
Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ein kleines Laster darf mir bleiben, wenigstens bis zum Zuckertest #schwitz #rofl

lg bibi

Beitrag von bibi22 11.04.10 - 23:31 Uhr

PS: Achja ich koche jeden Tag ein mal selbst warm, aber das gehört für mich einfach dazu.

lg bibi

Beitrag von dominiksmami 11.04.10 - 23:23 Uhr

Hallo,

jeden Tag selber kochen ist für uns vollkommen normal. Dabei achte ich auch meist darauf das die Mahlzeit richtig ausgewogen ist.

Es gibt zwischen 2 und 4 mal in der Woche Fleisch beziehungsweise fleischhaltige Produkte ( ich zähle also Wurst, Schinken, Speck etc. auch zu Fleisch), meist einmal Fisch und an den anderen Tagen vegetarisches Essen.

Aber...ich würde keine 130 Kg wiegen wenn ich mich immer so gesund ernähren würde.

Bei mir ists meist das drumrum...hier Schokolade, da Chips, dort Cola etc.

Seit der Schwangerschaft mag ich zumindest die Cola nicht mehr und seitdem vor einigen Wochen der Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert wurde muß ich sagen das ich mich doch recht ausgewogen ernähre.

Das schlägt sich auch im gewicht nieder, denn ich bin in der 31. Woche und wiege rund 7 Kg weniger als beim Start.

Obst und Gemüse/Salat stehen bei uns jeden Tag auf dem Speiseplan, aber...leider vergessen das viele, auch Obst enthält oft eine Menge Zucker und somit eine Menge Kalorien.

lg

Andrea

Beitrag von giraffchen84 11.04.10 - 23:46 Uhr

Hey :)

gesunde Ernährung hat für mich auch was damit zu tun, wo die Lebensmittel herkommen.
Ich kaufe z.B. vieles (auf jeden Fall Fleisch, Gemüse, Obst und Milchprodukte) im Bio-Supermarkt.

Dann ist es bei uns so, das ich generell Abends für mich und meinen Mann frisch koche - ca. 3 mal mit Fleisch, 1-2 mal Fisch, ansonsten Gemüse oder so.
Dazu immer ein Salat und / oder Obst als Nachspeise.

Ich achte drauf, das hier vernünftig gefrühstückt wird, für die Energie für den Tag und das es Abends was nicht allzu schwehres gibt - das wars auch schon :)

Gesund finde ich, heißt auch ausgewogen, und alles, was man übertreibt ist nicht mehr ausgewogen und finde ich auch nicht gesund *g - ich meine damit, wenn man sich so unter Druck setzt mit "gesundem" Essen. Immer alles schön die Waage halten.

Pizza, McDoof, Döner, Schoko ist doch alles ab und an mal drin, brauch man auch gar nicht drauf verzichten, solange die "Grundlinie" stimmt #koch

Beitrag von katta0606 12.04.10 - 09:04 Uhr

Hallo,
ja, ich achte schon auf eine gesunde Ernährung, aber schon von je her.
Dazu gehören bei mir zu jeder Mahlzeit entweder Gemüse oder Salat, 1x die Woche (mindestens) Fisch, 1-2 Fleischmahlzeiten, der Rest ist vegetarisch, wobei ich darauf achte, dass von den Kohlehydraten immer alles dabei ist, also Nudeln, Kartoffeln, Reis, dazu Gemüse.
Mein Wochenplan diese Woche sieht z.B. so aus:
Mo: Putengeschnetzeltes mit Reis und Salat
Di: Grüne Sauce
Mi: Spagetti Bolognese mit Möhrensalat
Do.: Linsengemüse
Fr: Fischfilet mit Gemüse
Sa: Kohl Genuss (Grünkohl mit Kartoffeln und ganz wenig magerem Schnitzel)
So: Kartoffelpuffer oder Bratwurstpfanne (weiß ich noch nicht genau :-) )
Morgens gibt es immer Müsli mit Obst, in den Zwischenmahlzeiten mal einen Jogurt oder ein Stück Obst, zu Mittag gibt es Brot oder Rohkost, abends wird bei uns warm gegessen.
Natürlich esse ich auch gerne mal einen Döner, mache Burger selber oder auch mal eine Pizza, dagegen ist ja uach nichts einzuwenden. Aber der größte Teil sieht so wie beschrieben aus :-)

LG

Beitrag von golden_earring 12.04.10 - 09:12 Uhr

Ich esse morgens Brötchen oder Müsli
Zwischendurch Obst
Mittags in der Kantine und dort dann Fisch/Fleisch, Gemüse, Kartoffeln/Nudeln und salat.
Mittags manchmal ein Teilchen oder Obst
Abends gibt es meist Salat..

Aber trotzdem esse ich auch süßes und gerne mal Mäcces, Döner etc..