schimmel - schlafzimmertemperatur - ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von michatsch 11.04.10 - 23:52 Uhr

guten abend, schon fast gute nacht ...
vielleicht ist der ein oder andere ja noch wach und kann mir einen rat geben, das wäre toll !
an unseren kippfenstern wächst schimmel, genauergesagt zwischen rahmen und fensterscheibe. das blöde ist, dass dies bei uns im schlafzimmer passiert, wo unser junior ebenso schläft wie wir.
wegen der schlaftemperatur von 16-18°c müssen wir eine weile lüften.
jetzt habe ich eben gerade gelesen, dass man das kippfenster nicht ständig aufhaben soll, weil sich sonst der schimmel überall verteilt !!!!
wie mache ich es denn nun richtig ? ich kriege noch einen zuviel !
hat jemand von euch damit erfahrungen gemacht ?
vielen dank jetzt schonmal für die antoworten.
liebe grüße und einen gesunden schlaf !
michaela

Beitrag von erdbeerzeiten 12.04.10 - 07:25 Uhr

Hi,
wir hatten das Problem im Winter auch.
Dass man das Fenster besser nicht auf Kipp haben soll, ist richtig. Denn sonst kommt ständig kalte feuchte Luft hinein und der Schimmel wächst. Der liebt es ja kalt und feucht.
Bei uns kam noch hinzu, dass wir da unser Sohn erkältet war, viele feuchte Tücher aufgehangen hatten. Da hatten wir dann irgendwann Schimmel. Erst am Fensterrahmen und dann als großer Fleck an der Wand.
Gegen Schimmel hilft Fenster nicht auf Kipp, sondern zweimal am Tag für 10 Minuten durchlüften, das Zimmer möglichst trocken halten (keine Wäscheständer) und auch mal heizen, damit die Luft warm und trocken wird. Das ist zwar nicht optimal zum Schlafen, aber Schimmel ist ja noch viel schlechter. Wir haben dann eben doch eine Zeitlang geheizt (auf 19 grad). Naja, im Sommer hat's ja auch keine 16 Grad. Und normalerweise auch keinen Schimmel. ; )
Naja und im Sommer werden wir das Fenster dann wieder auf Kipp haben.
Ich hoffe, ich konnte helfen. Ansonsten schau mal hier: http://www.schimmel-in-der-wohnung.com

lg erdbeerzeiten

Beitrag von mama06und2010 12.04.10 - 07:47 Uhr

ich weiß nur das man stoßlüften soll.Sprich ein Fenster richtig auf und 5 min lüften.Macht auch frischere Luft logischerweise als nur auf kipp.

Und durch kipp wächst der Schimmel weil warme und kalte Luft aufeinander treffen.

So hat meine Mutter mit das immer erklärt weil ich früher nur kippfenster Lüfter war.

Beitrag von 19jasmin80 12.04.10 - 09:51 Uhr

Fenster auf Kipp ist kein richtiges Lüften!
Morgens nach dem Aufstehen die Fenster ganz aufreissen für ca. 15-20 Minuten, dann verschließen! Je nachdem wie es draussen ist, z.B. bei feucht-kaltem Wetter kurz die Heizung anschalten.

1-2 Stunden vor dem Zubettgehen wiederholen!
So findet ein Luftaustausch statt was bei gekippten Fenstern nicht geschieht. Nur so vermeidest Du auch Schimmel an den Fenstern (und Wänden).

Zudem erwärmt sich ausgetauschte (neue) Luft viel besser und schneller.

Ich hab die ganzen Jahre auf Kipp gelüftet und nun hatten wir Schimmel. Ich hab mein Lüftungsverhalten geändert, unsere Heizkosten sind gesunken und der Schimmel ist weggeblieben.

Liebe Grüße

Beitrag von mellyboo 13.04.10 - 08:58 Uhr

Schimmel ist sehr schädlich weil er eben nicht nur in die Wohnung, sondern auch in die Lungen gelangt.
Erstmal dem Vermieter beischeid geben, denn wenn er nichts dagegen unternimmt, kann man darauf bestehen, das die Miete reduziert wird. Bin mit nicht sicher, glaub sogar 20%.
Das gilt auch, wenn nicht nur an der Tapete sondern auch dort Schimmel wächst.
Ansonsten empfehle ich, eine 75% Alkohol Lösung aus der Apo zu holen und Das Fenster nach vorheriger Reingung damit zu reinigen. Wenn der Schimmel da in den "Ritzen" sitzt, wird es sehr schwierig sein, in vollkommen zu bekämpfen.
Ansonsten nach Reinigung und Desinfektion mit der empfohlenen Lösung mit einem Fön gut trocknen.
75%, weil nur diese Konzentration Zelldurchgängig ist, und die Spohren zerstört.

Auf jeden Fall unbedingt bekämpfen. Mit der Alkohol Lösung auch kein Problem für Baby, das während der Behandlung natürlich nicht im Raum sein darf. Der restliche Alkohol verflüchtigt sich, spätestens durch die Hitze des Föns. Schimmel ex Tinkturen oder sonsiges nicht unbedingt zu empfehlen, da oft Chlor oder andere Schädliche chemische Stoffe vorhanden sind. Zumindest nicht wenn man ein Baby hat.


LG Mellyboo