Ich bin am Ende! Kann und will nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 12.04.10 - 03:23 Uhr

Hallo!
Ich muss meinen Frust ablassen... Ich wälze mich die ganze Nacht schon in meinem Bett hin und her. Ich nehme dauernd diese homöopatischen Kügelchen, die ich bei schlimmen Schmerzen alle 15 Minuten nehmen soll. Ich verwende das Dentinox Gel.
Nichts scheint zu helfen. Mein Weisheitszahn macht mich völlig irre!!!

Dieser verfluchte Zahn, der einfach immer noch nicht draußen ist und wohl auch nie sein wird, wenn er so weiter macht, bringt mich um! Er schiebt und drückt und tut mir weh und nervt...
Die ganze Nacht schon bin ich nur im Halbschlaf, werde immer wieder wach, weil mittlerweile mein gesamtes Kiefer zieht.

Ich meine, das Ding nervt mich nun schon seit Wochen immer wieder mal. Aber ich glaub so schlimm wie heute Nacht hat es noch nie weh getan.
Und ich freu mich sowieso schon sehr auf die Geburt und auch auf die Schmerzen. Aber im Moment freu ich mich noch mehr! Denn wisst ihr was? Sobald ich abgestillt hab, werd ich mich mit Schmerzmitteln volldröhnen.
Gut, nachdem ich mindestens 6 Monate stillen will, dauert es wohl noch eine ganze Weile, bis ich Schmerzmittel nehmen kann. Aber zumindest hab ich ein Ziel vor Augen, das mir hilft, nicht völlig abzudrehen unter den Schmerzen.

Ich will nicht mehr! Kann dieser verfluchte Zahn nicht endlich durch sein?
Nie mehr wieder werd ich mich über unter Zahnungsschmerzen schreiende Babies beschweren! Ich versteh, warum die so schreien! Nein, falsch, ich versteh nicht, warum sie oft nur so wenig schreien! Ich würde am liebsten brüllen vor Schmerz! Aber das geht nicht, denn es ist mitten in der Nacht und meine Große und mein LG wollen schlafen. Und ich sitze hier und versuch mich abzulenken, aber das geht leider gaaaar nicht! Das wird immer schlimmer!

Ich hab das Gefühl dieses verdammte Ding will mein gesamtes Kiefer verschieben! Okay, wahrscheinlich will er das nicht nur, er tut es wohl gerade.

Ich werd jetzt was futtern, denn ich hab Hunger. Und beißen hilft vielleicht...

Wünsch euch allen noch eine gute Nacht und einen schönen Tag!

Und nein, ich geh nicht zum Zahnarzt. Ich hab 1. wahnsinnige Zahnarztangst, und 2. kann der sowieso nix machen...

Beitrag von -trine- 12.04.10 - 03:29 Uhr

Klingt nicht gut.

Wenn du nicht zum Zahnarzt gehen willst, hol dir doch wenigstens in der Apotheke was anderes (nicht hoöopathisches).

Gibt ja schon noch Medis, die du nehmen darfst :-)

Ich drück dir die Daumen, dass es schnell vorbei ist ;-)

LG Trine mit #baby im Bauch

Beitrag von lilly7686 12.04.10 - 03:46 Uhr

Hallo!

Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als mal in die Apotheke zu gehen...
Nur weißt du, weils ja sooo schön ist, Schmerzen zu haben, hab ich jetzt auch noch einen schönen Krampf im Bauch. Ist das nicht toll?
Mir reichts wirklich. Ich hoffe, das wird in der nächsten Stunde besser. Denn dann muss mein LG aufstehen und ich muss ihn zum Bahnhof bringen. Und mein Baby kommt jetzt noch nicht!!!!! Bin heute erst bei 32+1, das Kind hat noch drin zu bleiben. Aus und Ende. Da gibts keine Diskussion. Meine Große war ein Frühchen, mein zweites Kind wird keines!!!

Aber danke für deine Antwort!

Gute Nacht (sofern du noch schlafen kannst/darfst)!

Beitrag von zwillinge2005 12.04.10 - 06:16 Uhr

Hallo und guten Morgen.

hast auch Du die Nacht überstanden ;-)

Warum versuchst Du es nicht mit Paracetamol?

Warum gehst Du nicht besser trotz Zahnarztangst zum Zahnarzt? Natürlich knn er etwas tun. Er könnte sogar den Zahn ausgraben - wenn es erforderlich wäre.

Besser jetzt als in der 40. SSW.

LG, Andrea

Beitrag von lilly7686 12.04.10 - 06:22 Uhr

Hallo!

Hab gegen 4:15 doch noch ein Paracetamol genommen, ja.
Zahnarzt wird wohl nix, denn seit 4:45 hab ich in Abständen von 10 Minuten Wehen. Jippie...
Heißt, mein Freund bleibt heut von der Arbeit zu Hause, wir bringen um 7 Uhr meine Große in den KiGa und fahren anschließend ins KH.
Mal sehen, werd wohl Wehenhemmer bekommen und dann drin bleiben müssen.
Bin heute erst 32+1 (wobei, meine Große kam bei 26+6 von daher wäre es ja ein wesentlicher Fortschritt, würde ihre Schwester diese Woche schon kommen, oder?).

Lg

Beitrag von engel2405 12.04.10 - 06:51 Uhr

Huhu,

na Du .... :-)

Geht es Dir inzwischen besser? Ich hab eben gelesen, dass Du Wehen hast ... #schock

Was den Zahn angeht: geh zum Zahnarzt. Ich habe auch wahnsinnige Angst vorm ZA, aber mußte letzte Woche wegen Schmerzen hin. Auf dem Stuhl wäre ich fast kollabiert ... Aber was soll ich sagen: ich bin wirklich froh darüber, dass ich da war!

Alles Gute, Ina

Beitrag von lilly7686 12.04.10 - 17:42 Uhr

Hallo!

Sitz im KH herum... Wehen haben angehalten bis ca. 7:30 (Start war um 4:45, von da an alle 10 Minuten). Als wir ins KH gekommen sind, warens vorbei (eh klar...).
Aber ich hab immernoch Schmerzen im Bauch. Rechts neben dem Bauchnabel. Hab jetzt Harn abgegeben, möglich, dass ich eine Blaseninfektion oder sowas hab. Aber das wird man dann erst sehen, wenn die Ergebnisse kommen.

Wehen hab ich jetzt keine mehr, wurde aber vorhin wieder ans CTG gehängt.
Mein LG hat sich heute frei genommen, muss nur morgen arbeiten und hat dann den Rest der Woche wieder frei bekommen. Muss sich ja jemand um meine Große kümmern...

Na ich bin mal gespannt. Ich werd wohl sicher noch zwei bis drei Tage hier bleiben müssen. Aber wenn alles okay ist, dann darf ich danach heim. Also spätestens Freitag hoffe ich, dass ich raus komm.
Mein LG hat mir sein Netbook mit mobilem Internet gebracht, sodass mir nicht langweilig wird. Ich hab bisher nie verstanden, warum jemand einen Laptop ins KH mitnimmt... Nun ja, jetzt ist es mir klar. Es ist soooo langweilig hier!
Klar, ich bin nicht allein im Zimmer. Aber ist trotzdem irgendwie fad. Vorallem wenn andere Besuch haben oder zu Untersuchungen müssen oder schlafen...

Naja, ich hoff mal, dass alles okay wird. Mit meiner Kleinen ist alles in Ordnung. Zum Glück. Aber ich hab ihr gesagt, sie soll gefälligst da drin bleiben, wo sie ist. Sie hat hier draußen noch nichts zu suchen! Ich hoffe, sie tut mir den Gefallen und bleibt noch eine Weile im Bauch. Ach ja, Gebärmutterhals ist noch vollständig. Also keine Anzeichen einer drohenden Frühgeburt oder sowas.

Na dann... Gute Nacht!

Beitrag von chrisssilein 12.04.10 - 07:08 Uhr

Also ich bin auch ein fürchterlicher Angsthase, speziell was den Zaharzt betrifft. Ich hab mir vor 2 Jahren erst die beiden rechten und dann die beiden linken Weisheitszähne ziehen lassen.

Die Spritze tut kaum weh und das Reißen verursacht auch keine Schmerzen. Danach ist es jetzt nicht lustig, wenn man mit dicker Backe herumsitzt. Aber dafür ist der schmerzende Zahn endlich weg - also wenn es das nicht wert ist. Allemal besser, als sich mit Schmerzmitteln zuzudröhnen und davon dann vielleicht auch noch abhängig zu werden.

Nur Mut! Spritzen beim Zahnarzt dürfen auch in der SS gegeben werden (ich hatte auch eine Behandlung in der ca. 20 Woche).

;-) Jutta + Chrissilein (ET+3)

Beitrag von hascherl84 12.04.10 - 07:09 Uhr

Doch, er betäubt alles rundrum und schneidet ihn raus.

Viel spass noch mit deinen Schmerzen.

lg Melanie

Beitrag von mali888 12.04.10 - 07:41 Uhr

hey ich bin genauso eine schisserin wie du was zahnarzt angeht doch wenn es echt nicht mehr geht versuch doch wenigstens hinzugehne du kanns doch immer noch drehen und abhauen.... ich hatte glück hab bis jetzt nur ein weisheitszahn aber der kam so raus ohne große schmerzen man hat nur die wunde gemerkt wie er rauskam*glück gehabt* und so an sich isses gar nich so schlimm beim zahnarzt bei mir isses die betäubung die mich dannach immer halb umbringt das is meine angst doch ohne betäubung würde ich auch nichts machen lassen wollen=(
drück dir die daumen das du eine lösung findest=)
glg mali

Beitrag von muckelina81 12.04.10 - 08:32 Uhr

guten morgen,
also ich bin auch ein richtiger Angst#hasi wenns um Zahnarzt geht.
Aber mir musste in der 1.SS 2 Weisheitszähne gezogen werden.Einer war unter Eiter;das tat höllisch weh und war auch noch am WE#aerger Musste dann in die Zahnklinik wo ich keinen der Ärzte kannte was für mich noch schlimmer war,aber schließlich wollte ich die Schmerzen loswerden#heul
Kaum war der Zahn draußen,gings mir super#freu
Ich würde dir schon raten auch zum Zahnarzt zu gehen,der kann dir helfen und du musst dich nicht mehr mit den Schmerzen rumschlagen;-)
LG Jasmin