Eure Hobbies (in Anlehnung an Schlag den Raab)

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von inrosa 12.04.10 - 08:16 Uhr

am sonntag morgen lag ich im Bett und zappte auf Schlag den Raab, genau, als sich Teilnehmer vorstellten.

Da waren fünf Menschen, die alle Vollzeit arbeiten, zum Teil Familie haben und dennoch Zeit für viele Hobbies und Zweitjob haben.

Der Eine ist ein Polizist, ist nebenher noch Personal Trainer und macht sonst noch jede Menge Sport, Vereinsmeierei und hat wohl auch noch ne Freundin!
Aber wer macht bei ihm den Haushalt, wie ernährt er sich?

Ich frage mich gerade, habe ich ein schlechtes Zeitmangagement nebst Kind, Studium, Haushalt und Hund?
Ich bin alleinerziehenend, aber irgendwie bleibt keine Zeit für einen Verein.
Ich geh morgens um viertel vor neun aus dem Haus, komme abends erst nach Hause und dann ist Schlafprogramm angesagt....

Abends muss mein Kind ins Bett und da bin ich ehrlich gesagt tot müde.
Wochenende, will mein Kind auch bespaßt werden und da mache ich alles, was so unter der Woche liegen geblieben ist..


Welche Hobbies habt ihr und wie regelmässig und wer passt auf eure Kinder auf?
Ich kam mir vor, als sei mein Leben stehen geblieben während alle anderen Fun haben:-(

Beitrag von bettibox 12.04.10 - 08:19 Uhr

Guten Morgen,

in der Beziehung habe ich auch ein schlechtes Zeitmanagment. Ich steht um halb sechs auf, bring um halb sieben meine Tochter zur Oma, damit ich um sieben im Geschäft bin. Um halb fünf bin ich daheim, kochen, Kind, Haushalt etc.. Um neun lieg ich kaputt auf der Couch. Du siehst, Du bist nicht die Einzige, ich kenne einige, denen es so geht. Manche setzten halt ihre Hobbies als oberste Priorität.

Ich bin froh, wenn ich es ab und zu Sonntag morgens zum squashen oder Walken mal schaffe. Sonst liegen derzeit alle Hobbies ausser Lesen auf Eis.

LG

Beitrag von gr202 12.04.10 - 08:40 Uhr

Ich habe den Vorteil, daß ich nur eine halbe Woche, aber dann den ganzen Tag arbeite und so 2 - 3 Vormittage nur für mich habe und diese auch wirklich oft nutze, obwohl ich eigentlich besser Haushalt machen sollte. Ich gehe zum Sport, shoppen oder treffe mich mit Freunden, das mache ich allerdings auch abends, wenn mein Mann zu Hause ist.

Zudem lese ich (eigentlich immer) und liebe Gartenarbeit. Das mache ich zwischendurch und da kann mein Sohn mithelfen. Mein Sohn ist allerdings auch schon 7 1/2, den kann man auch mal 1 Stunde alleine in der Wohnung lassen, wenn ich im Garten bin, ansonsten hat er mit 2-3 x Fußball und 1 x Schwimmen in der Woche selber auch schon Hobbies, bei denen ich nicht zwingend dabei bleiben muß.

Gruß
GR

Beitrag von salem82 12.04.10 - 08:47 Uhr

Hi,

ich stehe morgens um 6:15 Uhr auf, bringe den kleinen zu meiner Mama, da der Kindergarten erst um halb 8 auf macht, denn arbeite ich bis ca. 8:30 Uhr, und habe "Freizeit" bis 14:45 Uhr. In der Zeit gehe ich denn zum Pferd.
Ohne geht garnicht #zitter

Dann arbeite ich wieder bis 19:30 Uhr, und hab leider nur noch ca, eine halbe std mit den kleinen :-(


Lg

Beitrag von darkblue81 12.04.10 - 09:19 Uhr

Hallo,

also dann habe ich aber auch ein schlechtes Zeitmanagement, dabei dachte ich bis gerade eben das ich alles prima unter einem Hut habe #kratz

Wir stehen in der Woche über um 6:15 Uhr auf, Frühstück, die Kids machen sich soweit selbstständig fertig, bis auf den Kurzen, halb acht verlassen die drei Großen das Haus, der Älteste geht zu Fuß zur Schule (ist direkt die Straße hoch) und die Twins fahren mit dem Bus.

Dann hab ich erst mal eine halbe Stunde Ruhe, mein Mann verläßt um 8:00 Uhr das Haus, ich gehe gegen 10:00 Uhr zu meinem Paps (Pflegefall), der Älteste kommt um 12:30 dort hin, 15:00 Uhr sind wir zu Hause da die Twins um 15:20 Uhr wieder kommen.
Mein Mann kommt gegen 17:15 Uhr nach Hause und dann ist Familienleben.

Hobbies? Ich lese gerne (geht immer zwischendurch ;-)) bastel mit den Kids, einen Hund haben wir auch noch und abends zocke ich mit meinem Mann ein Online-Spiel.

Wochenende wird zusammen das erledigt, was in er Woche über liegen blieb, eine feste Zeit haben wir wo alles besprochen wird auch mit den Kids aber sonst #kratz

LG

Beitrag von schnuffinchen 12.04.10 - 09:44 Uhr

Meine Hobbies (in sportlicher Hinsicht) sind Golf, Fitness, Laufen.

Laufen: Jeden Morgen gegen 6:15 für ca eine Stunde, da schläft meine Familie noch.

Fitness: 2x vormittags, wenn Sohni im Kindergarten ist.

Golf: Jeden Dienstag, da ist Oma und Opa - Tag. Samstag auch ab und zu, dann ist der Kleine auch bei meinen Eltern.

Allerdings kann ich mir im Job die Zeit frei einteilen, wie ich meine Wochenstunden leiste ist komplett mir überlassen.

Haushalt und Einkäufe laufen nebenbei, nur eine Bügelfrau leiste ich mir.

Beitrag von fiori_ 12.04.10 - 10:02 Uhr

Hallo,


also ich habe kein Hobbys und bin trotzdem glücklich.

Bin eh kein Typ für igendwelche Vereine oder sonstige Veranstaltungen.
Gehe gerne mit meiner Schwester shoppen, Eis essen, ins Kino...oder einfach nur quatschen.
Ich liebe es in Ruhe ein Buch zu lesen, oder im I-net zu surfen, wenn die Kids in Schule und Kita sind.

LG

Beitrag von nele27 12.04.10 - 10:04 Uhr

Hi,

ich bin eine Vollzeit berufstätige Mutter und sooo viel Zeit bleibt mir auch nicht. Ich achte aber drauf, dass ich die Zeit, die mit bleibt nicht verdaddel, sondern sinnvoll für mich ausgebe.

Ich gehe 3x die Woche joggen. 2x, wenn ich Home Office mache zwischendurch, da ist Anton ja in der Kita. Und das 3. Mal am Wochenende. Außerdem mache ich Wii fit - da kann Anton zugucken (bzw. mittlerweile auch mitmachen :-))

Den Haushalt teilen mein Mann und ich uns, wobei er sich um Kochen und so zusätzlich kümmert, da er nur 30-Std. studiert ist und ich aber 40 arbeite.

Um mehr Zeit für Anton zu haben, verlege ich oft meine Arbeit stundenweise in den Abend, dann kann ich am Nachmittag mein Kind bespaßen...

LG, Nele

Beitrag von eowina 12.04.10 - 10:17 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich sind Speedwayfans.

http://de.wikipedia.org/wiki/Speedway_%28Bahnsport%29

Ich komme aus Polen und da ist Speedway Sport nr. 1.
Ich selbst bin seit 17 Jahren Fan und habe meinen Mann natürlich beim Rennen kennengelernt.

Zur Zeit bin ich in Managemant fürs Rennen verantwortlich, kenne viele Fahrer persönlich. Wir haben viele Freunde, die ebenfalls Fans sind, wir fahren zusammen hin, gucken uns die Rennen Live in TV.

Eo.

Beitrag von flogginmolly 12.04.10 - 10:18 Uhr

Hi,

ich kann nur von meinem Mann berichten, da ich noch bis Herbst im Erziehungsurlaub bin.
Er ist Leiter der Material Logistik bei einer Rüstungsfirma, er steht um 4.45 Uhr auf, ist ab 6 im Büro, um 17 Uhr ist er wieder Zuhause und jetzt ab Frühjahr ruft dann noch der Garten, er hat auch noch einen 2. Job seit vielen Jahren (den er aber evtl. Ende des Jahres aufgibt weil es wenn ich arbeiten gehe Zeitlich nicht mehr machbar ist) und neben Job, 2. Job, Familie und Garten hat er auch noch Hobbys, z.B. das Schwimmen (Di. Abends und Fr. Nachmittags) und Freunde...
Es ist möglich wenn man sich Zeitlich abstimmt und beide dem anderem einräumen etwas für sich selber zu tun.
Ich empfinde es nicht so als hätten wir wenig Zeit, wir organisieren uns einfach und viele Dinge machen wir halt zusammen, unsere Tochter und ich gehen mit zum Schwimmen und vergnügen uns im Kinderbecken, den Garten machen wir auch zusammen, da hat jeder seinen Bereich, seinen 2.Job macht er gern und solange es Zeitlich möglich ist kann er dem auch gern nachgehen, er hat Spaß dran und Geld stinkt nicht ;-). Gut, da ich noch nicht wieder arbeiten habe ich genügend Freiraum wenn der Haushalt fertig ist. Mal schauen wie es ab Nächstem Jahr wird.

LG

Beitrag von pati_78 12.04.10 - 10:19 Uhr

Hallo!

Interessante Umfrage.

Ich kann mir glücklicherweise die Zeit relativ frei einteilen, weil ich erst abends (20-23 Uhr) arbeiten gehe.

Aber auch tagsüber passiert viel, Sofa oder fernsehen (eh ganz selten) sind nicht wirklich drin. Wenn, dann ist mein liebstes Medium das Internet.

Ich spiele Klavier. Dieses Hobby habe ich teils zu Beruf gemacht und gebe zwei Mal die Woche Klavierunterricht. Muss mich dafür natürlich vorbereiten und in Übung bleiben, also bin ich 1-2 Stunden täglich am üben.

Ich arbeite nebenbei als freie Autorin. Das kann ich mir immer frei einteilen und schreibe meist am Wochenende, ausser vorm Abgabetermin. Da wird immer etwas enger.

Sondstige Hobbys sind: Geocachen (dadurch erledigen sich sinnlose Spaziergänge, die als solches meist keinen Spass machen), zwingenderweise die Gartenarbeit (weniger darf ich nicht machen, sonst wird es peinlich), lesen (meistens nach der Arbeit) und Gitarre spielen (seltener in letzter Zeit).

Kinder sind kein Hobby und werden in den Tag integriert, sie werden nicht großartig bemuttert und bespielt. Haushalt immer zwischendurch, aber Putztage sind eher selten. Verheiratet bin ich auch und auch das erfordert Zeit. Wochenüber reichen wir uns meistens nur die Klinke in die Hand, machen gemeinsam die Kinder fertig und essen gemeinsam, bevor ich arbeiten gehe.

Wenn ich "Schlag den Raab" gucke staune ich aber auch jedes Mal, was die Kandidaten alles drauf haben. Es sind regelrechte Supermänner und Superfrauen!

Beitrag von pizza-hawaii 12.04.10 - 10:23 Uhr

Du darfst nicht vergessen, die meisten Polizisten arbeiten im Schichtdienst, sie haben also ein ganz anderes Zeitmanagement.

Ich mach täglich etwa eine Stunde Sport, immer dann wenn mein Mann zuhause ist, das kann also mal morgens oder mal am Abend sein, wenn ich wieder arbeite wird das aber auch kein Problem darstellen, da ändern sich dann nur die Zeiten.

Dazu dann noch etwas Hundesport, je nachdem wann wir können, wir haben 2-3 x die Woche die Möglichkeit dort hin zu gehen.

Ausserdem spiel ich ein Browsergame, das klappt hervorragend nebenbei oder wenn mein Sohn im Bett liegt, mein Mann Dienst hat und die Glotze nichts hergibt!

pizza

Beitrag von kruemlschen 12.04.10 - 10:30 Uhr

Guten Morgen,

ich versteh sehr gut was Du meinst.

Ich bin auch AE, arbeite im Hauptjob 29h und im Nebenjob noch ca. 14-21h die Woche.
Wir gehen morgens um ca. 07:30 Uhr aus dem Haus und je nachdem ob ich noch Besorgungen zu machen habe oder sontige Termine, kommen wir so gegen 16:30/17:30 Uhr nach hause.
Dann heißt es auch Abendessen machen und Abendprogramm, da bleibt nicht viel Zeit für Hobbies.

Am WE ist dann der Haushalt angesagt und wir fahren zu meinen Eltern, ab und an treff ich mich dann auch mit Freunden, usw.

Trotzdem habe ich mich jetzt durchgerungen endlich wieder Sport zu machen und gehe nun 3x die Woche ins Fitnessstudio für ca. 2 Stunden.

Ich brauche diesen persönlichen Ausgleich einfach, schließlich bin ich nicht nur Mutter und Arbeitnehmer, sondern auch noch Mensch und Frau! Und darum muss ich etwas tun um mich wohl zu fühlen.

Ich werde nun also jeden Mittwoch und Freitag Abend und Sonntag Mittags ins Fitnessstudio gehen, in dieser Zeit passt entweder meine Mutter oder die Nachbarin auf meinen Sohn auf.

Und wenns mir zeitlich von der Arbeit raus geht, werde ich früher Schluss machen und noch ins Fitness gehen bevor ich meinen Sohn um 16 Uhr aus der Krippe hole, z.B. heute.

Also, ich habe festgestellt es geht immer irgendwie, man muss es nur wirklich wollen.

Gruß Krüml

Beitrag von ninnifee2000 12.04.10 - 10:37 Uhr

Ich glaube nicht, dass die Leute bei Schlag den Raab alle diese Hobbys haben. Die machen vielleicht eins-zwei Dinge, aber für mehr reicht die Zeit bestimmt nicht. Da war mal einer, der sagte, er spielt in der Freizeit Eishockey. Und das kam später tatsächlich als Match dran. Der konnte sich weder richtig auf dem Eis halten, noch hatte der Puste. Der Raab hat ihn geschlagen. Und der ist bekanntlich auch nicht der Fitteste.

Frauen haben mit Kindern, Wohnung oder Haus und Garten sowieso mehr zu tun als Männer. Ich kenne jedenfalls kaum Paare wo es andersrum wäre. Männer haben mehr Zeit für Hobbies, Verein, was auch immer. Außer sie arbeiten von früh bis spät.

Ich habe zwar keine Kinder, aber Haus und Garten und einen Vollzeitjob und ein paar Tiere. Ich schaffe es vielleicht an ein bis zwei Tage ein paar Stunden für Sport, etc. abzuzwacken. Aber das geht auch nicht immer. Und am Wochenende habe ich Bock auf meinen Mann und nicht auf Vereinsmeierei...