Fragen zum Trocken werden und Meningokokken-Impfung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pony75 12.04.10 - 08:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bräuchte auch mal Eure Hilfe.

Linn ist jetzt 2 1/2 Jahre alt und zeigt überhaupt kein Interesse an Töpfchen, Toilettensitz o. ä. Will da auch keinen Druck ausüben, da sie leider sehr oft Harnwegsinfekte hat und wir daher sowieso ständig ihren Urin überprüfen müssen usw. Ich denke daher hat sie auf sowas keinen Bock und ist ruhiger, wenn sie ihre Pampi um hat ;-). Jetzt würde mich aber mal interessieren, ob Ihr einen tollen Buchtip habt zum Thema Trockenwerden. Jetzt im Sommer wollte ich es eigentlich schon mal öfter probieren und möchte sie da gerne langsam ranführen. Habt Ihr Ideen? Erwarte im Sommer unseren 2. Sonnenschein und wäre natürlich glücklich, wenn es irgendwann bei Linn klappt ohne Pampi - aber wie gesagt - sie hat alle Zeit der Welt ;-)

Die nächse Frage ist die, dass ich Linn gegen Meningokokken impfen lassen wollte. Haben aber den richtigen Zeitpunkt verpasst, weil sie ständig HWI hatte. Geht das jetzt noch? Die Sprechstundenhilfe meinte jetzt eigentlich wäre es schon zu spät aber ich soll man mit ihr kommen. Ähm so... nun weiß ich nicht, was ich von der Aussage halten soll? Kennt Ihr Euch aus?

Würd mich über Eure Antworten freuen.
DANKE schonmal und LG
von Rebecca mit Linn und Bauchzwerg (28+6)

Beitrag von mitsomushi72 12.04.10 - 08:57 Uhr

Hallo Rebecca!
Unser Sohn ist genauso alt und hat auch noch Null Bock aufs Töpfchen. Er setzt sich gern aus Spaß drauf, aber ans richtig reinmachen ist nicht zu denken. Und den Klositz findet er unheimlich.
Ich will eigentlich erst im Sommer mal anfangen mit ohne Windel laufen lassen und dann aufs Töpfchen setzen etc. Ich kann mir vorstellen, daß das jetzt, wo es noch so kalt ist, eher unangenehm für die Töpfchenanfänger ist. Im Sommer ist das bestimmt lockerer.
Meningokokken haben wir auch erst mit gut 2 Jahren geimpft. meine Kinderärztin meinte das wäre noch total ok. Ich finde es eifach sicherer, zumal er jetzt im Sommer in die Kita kommt. Hatte auch überhaupt keine Nebenwirkungen bei uns...

#herzlich lich
mitso