Kurzarm-Bodies in 50/56 sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nager.michi 12.04.10 - 08:58 Uhr

Hallo,

die Kleinen sollen ja scheinbar ihre Temperatur nicht halten können. Macht es dann überhaupt Sinn Kurzarmbodies in 50/56 zu haben?

Mein Kind kommt im Juli zur Welt, dachte ich zieh nur nen Bodie an und wenns bisschen zu kühl ist ein Strampelsack oder nen Tuch drüber. Wenns dann richtig kalt sein sollte lieber gleich nen Strampler.

Was meint ihr?

Grüße,

Michi

Beitrag von tm270275 12.04.10 - 09:03 Uhr

Also die 50er Grösse macht wenig Sinn - außer bei zu früh geborenen Kindern, ansonsten ist die 56er grösse die beste "Startgrösse" - die meisten Babys kommen ja mit einer Größe von +/- 50 cm zur Welt....

Denke, für die Neugeborenen ist ein Langarmbody sicher besser - mein Baby kommt auch ende Juli zur Welt und ich denke, ein Langarmbody wird es auf alle Fälle sein, außer es ist super-super heiss...

Würde also nur ein paar wenige Kurzarmbodys in 56 kaufen, von denen wirst Du sicher nicht jede Menge brauchen.
lg tessa

Beitrag von andrea87 12.04.10 - 12:36 Uhr

Wieso macht die 50er Größe wenig Sinn? Schon mal ein Kind mit 50 cm in nem Gr. 56 Body gesehen?

Unser Sohn kam mit 48 cm und ihm waren selbst 50er Sachen zu groß. Die Tochter meiner Freundin war normale 53 cm groß und passte gut 4 Wochen in Gr. 50.

Wir haben jetzt 10 Body`s in Gr. 50, davon aber nur 3 kurze. Wenns wirklich zu kalt werden sollte, bekommt er nochn Jäckchen drüber.

LG Andrea

Beitrag von lilaluise 12.04.10 - 13:34 Uhr

also meine Tochter hatte 6 Wochen lang größe 50 selbst die war am Anfang viel zu groß mit ihren 49cm...ich denke dass kurzarm bodys in 50/56 sinn machen wenn das kind ein sommerbaby ist!

Beitrag von strahleface 12.04.10 - 14:50 Uhr

Also da muß ich eindeutig widersprechen. Unsere Maus kam mit 49cm ET-2 zur Welt und hat ca 6-8 Wochen Größe 50 getragen.
Ich würde auf jeden Fall Kurzarmbodies kaufen. Unser Novemberbaby hat auch Kurzarm getragen - in der Wohnung ist es ja auch relativ warm.... wie eben im Sommer auch. Unsere Langarmbodies lagen mehr im Schrank ;-)

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von babylove05 12.04.10 - 09:10 Uhr

Hallo

Also ich hab einige Kurzarm Bodies gekauft.... Man weiss nie wie warm es wird .

Ich kann mich noch dran erninnern meiner Schwester ihr Sohn kam im am 20.6 2006 auf die Welt , es war HEISS in dem Sommer .... sie hatte den kleinen dann nur mit Kurzarmbody auf der Decke liegen .

Also ich werde Kurzarmbody unter die kleidung ziehen , und wenn es zu warm wird dann kann ich immer noch das shirt drueber ausziehen ... Bin aber auch kein Fan von Stamplern und meine Maus bekommt so gut wie nur zweiteiler an ... ( hat ich bei meinem Sohn schon so )

Lg Martina

Beitrag von carana 12.04.10 - 09:20 Uhr

Hallo,
50/56 ist schon gut für ein Neugeborenes. Unsere wurde EndeAugust geboren und hat erst mal nur KA-Bodys angehabt. LA dann ab November bis Mitte März und jetzt seit 3 Wochen wieder KA. Langarmbodys wären im Sommer doch zu warm - du ziehst ja fast immer was drüber. Letztes Jahr war es ja auch im September noch fast heiß. Da hat sie einen KA-Body und einen Strampler angehabt, evtl. noch ein Jäckchen.
Lg, carana

Beitrag von rotihex 12.04.10 - 09:22 Uhr

Mein Sohn kam im Juni 2007 zur Welt. Ich hatte keinen einzigen Langarmbody!
Wir hatten Kurzarmbodys, Baumwollstrampler und Spieler (also Strampler mit kurzen Armen und Beinen). Je nach Witterung wurde er dann angezogen.
Bei über 30° strampelte er dann auch mal nur mit Ärmellosen Bodys!

Zu warm ist auch nicht gut.

Beitrag von yozevin 12.04.10 - 09:59 Uhr

huhu

habe zwar "nur" winterkinder, aber ich habe langarmbodies nur angezogen, wenn es als lagenlook sein sollte, also mit shirt oder kleidchen drüber, ansonsten gibt es bei uns nur kurzarmbodies an! sehe sonst den sinn in langarmbodies nicht wirklich! ich ziehe ja auch keine 3-4 schichten langarm übereinander!

LG Yoze

Beitrag von pasmax 12.04.10 - 10:04 Uhr

hallo...

ich habe für den sommer auch nur kurzarmbodies...die hatte mein sohn als er im juni geboren ist auch nur an.

lg pas

Beitrag von hoffnung2010 12.04.10 - 11:08 Uhr

hi,
also ich hab mehr kurzarm- als langarmbodys. - die langarmbodys würd ich dann als oberteil anziehen quasi, die kurzarmbodys unter ein langärmliges oberteil (ich mag keine strampler).


lg hoffnung

Beitrag von ra2006 12.04.10 - 11:43 Uhr

Hallo,

also unser 2. kommt nun im Ende Juni...
Ich habe mich auch das gleiche gefragt und mich nun für 5 kurzarm wickel Bodies entschieden in 50/56 (dann am 62), dazu gibt es langärmlige Hemdchen und Strampler oder so Baumwollhosen.
Ich habe auch 2 oder 3 langarm Bodies für den Notfall.
Gleiche habe ich in Gr 56.

Ich denke immer wie eine Zwiebel anziehen.....damit man im Zweifel genug zum Ausziehen hat.
Und Faustregel ist ja das Baby genauso an zu ziehen wie Dich selber nur 1 Lage mehr.
Ich weiss, ist schwer für Sommer da man nie weiss wie das Wetter wird.

Unser Sohn kam mit 49 cm zu Welt und viel am Anfang sogar noch aus den Gr 50 Sachen.
Die Grösse trug er gut 3-4 Wochen bevor wir auf 56 gewechselt haben.

Ich denke 56 brauchst Du nur wenn Du ein Mammutbaby zur Welt bringst.
Ich kenne kaum Babies die NICHT in 50 gepasst haben.

LG
Alexa

Beitrag von lachris 12.04.10 - 11:47 Uhr

Meine ist jetzt sechs Wochen alt und trägt locker noch die Größe 50/56.

Ich würde nur noch Kurzarm-Wickelbodys kaufen. Aber bei einem Winterkind zieht man ja auch immer noch einen Pulli drüber.

VG lachrs

Beitrag von qayw 12.04.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

wenn das Baby nur im Body strampeln soll, lange Ärmel. Das hat mir die Hebamme bei meiner Tochter (Mai-Kind) für den Hochsommer und unsere sehr warme Wohnung geraten. Sie meinte, so kleine Babies sollten noch keine kurzen Ärmel tragen.

Für unter langärmelige Sachen machen aber kurzärmelige Bodies schon Sinn.

LG
Heike

Beitrag von cristina-m. 12.04.10 - 13:44 Uhr

Also erstmal vorweg wegen der Größe:

ich will keine Panik machen, denn es ging alles gut aus, aber auch bei einer Top-Schwangerschaft kann es aus unerfindlichen Gründen zu einer Frühgeburt kommen.
War zumindest bei mir so.

Mein Kleiner (jetzt 9 Wochen) kam 5 Wochen zu früh - warum auch immer. Nach Startschwierigkeiten ist er mittlerweile quietschvergnügt und hatte schon nach 4 Wochen alles aufgeholt.
Nur ist er halt trotzdem nicht so propper wie ein zum Termin geborenes Kind und wir müssen deshalb erst jetzt auf Größe 56 umsteigen.
Anfangs hat er sogar die Frühchen-Sachen gebraucht und ist in den 50ern fast ersoffen.

Zu heiß wird ihm immer noch nicht so schnell - er hat halt nicht so viel Fettpolster.

Du musst ja nicht gleich mit einer Frühgeburt rechnen, aber wir hatten anfangs sogar kaum Sachen in 50 da. Ich musste dann, da ich ja im Krankenhaus war, meine Mutter los schicken, die hat quasi noch mal nen ganzen Satz Erstlingsausstattung in 1 bis 2 Größen kleiner besorgt.

Mein Tipp: Wolle/Seide-Bodies. Da kannst Du selbst im Sommer die
LA nehmen normalerweise. Die leiten alle Feuchtigkeit, egal ob vom Spucken oder Schwitzen, optimal nach draußen, so dass das Kleine keine nassen Stellen auf der Haut hat (-> wundwerden) . Sie sorgen außerdem für ein tolles Klima und rückfetten die Haut. Gerade Neugeborene neigen zu trockener Haut, bei den Baumwoll-Bodies hatte das mein Kleiner ständig, bei den Wolle/Seide nie.
Man braucht sie auch nicht immer gleich waschen, wenn sie feucht geworden sind, deshalb reichen eigentlich 2, das gleicht den Preis wieder aus.
Weil sie sehr dehnbar sind, passen sie sich dem Körper außerdem perfekt an.

Na, überzeugt?

:-)

LG und eine wunderschöne Schwangerschaft!

Beitrag von gussymaus 12.04.10 - 15:12 Uhr

was denn sonst?! ich habe für meine kinder für die gesamte body zeit nur kurzarmbodies. und ganz ohne stramler hätte ich die nie gelassen... vielleicht ein dünnes modell, aber da babys eh im schatten sein sollen war das auch nie zu warm. dazu ein tshirt oder nen dünnen pulli, decke bleibt doch nie drauf...

Beitrag von anika.kruemel 12.04.10 - 15:57 Uhr

Kurzarmbodies kann man IMMER anziehen und wenn es unter dem Langarmpulli ist! Ich hab die meisten Bodies in Kurzarm, nur einige wenige ohne Arm bzw. mit Langarm.

Und ja, Größe 50 macht Sinn, denn alle Klamottis fallen unterschiedlich aus (oder sind auch mal falsch ausgezeichnet :-p)
Unser Sohn ist mit 56cm auf die Welt gekommen und in den 56er-Sachen versunken, weil er so schlank war! Von den Ärzten bekommt man lediglich Schätzungen von Gewicht und Größe, die "richtige" Größe weiß man doch erst, wenn Babylein da ist!

Wie lange unser Junior die Gr. 50 getragen hat, kann ich heute nicht mehr sagen und wie lange Nr. 2 sie tragen wird, noch nicht ;-)

LG Anika