wie kann man nur????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tarra 12.04.10 - 08:59 Uhr

Hallo

Ich muss mal meine Empörung los werden.

Eine Bekannte von mir hat sich bei mir ausgeweint, weil Sie im Februar eine Fehlgeburt hatte. Ich bin ja gerne für Menschen da die das selbe Schicksal haben.

Gestern habe ich erfahren, dass es gar keine Fehlgeburt war sondern einen Abtreibung.
Es hat mir die Luft geraubt und ich war einfach sprachlos. Sie weiss dass ich zwei #stern gehen lassen musste und sie hat mir auch so leid getan dass sie es auch erfahren musste, bloss wie soll ich jetzt mit ihr umgehen?
Leid tut sie mir nicht mehr wegen dem Kind sondern weil sie sich selbst belügt....

Tarra

Beitrag von sharizah 12.04.10 - 09:11 Uhr

Auch eine Abtreibung kann emotional extrem belastend sein, teilweise noch mehr als eine Fehlgeburt... denn das eine ist leider natürlichen Ursprungs und das andere selbst induziert. Kennst du die Gründe, aus denen sie hat abtreiben lassen? Wenn man in so einem Fall nicht 100%ig aus eigener Überzeugung handelt, dann kann das natürlich sehr traumatisierend auf einen wirken. Würde das nun nicht total pauschal so herunterspielen.

Klar, ich versteh dich. Immerhin hat sie ja gelogen und sie kennt dein Schicksal. Nur wieso? Nicht gleich verurteilen, hinterfragen.

Beitrag von connie36 12.04.10 - 09:45 Uhr

hi
viell. hatte sie die indikation zum abtreiben,weil mit dem wurm was nicht in ordnung war?! viell. hatte sie ohne zu wissen das sie ss ist starke medis einnehmen müssen oder wurde geimpft bei denen die nebenwirkungen schädigungen am baby hervorrufen, wie röteln oder ähnliches....
ich denke nicht, das wenn sie aus jux und dollerrei abgetrieben hätte, sich über eine fg bei dir ausgeheult hätte.
lg conny

Beitrag von braut2 12.04.10 - 09:55 Uhr

Auch Frauen, die nicht aus medizinischer Indikation abgetrieben haben können sehr wohl darunter leiden !! Es gibt auch viele persönliche und soziale Gründe, die zu einer Abtreibung führen. Oft in der jeweiligen Situation richtig, aber einige Zeit danach nicht mehr. Manchmal ändert sich in kurzer Zeit was im Leben, so daß man gesagt hätte: JETZT hätte ich es behalten, warum hab ich es bloß machen lassen?
Ich finde es schwierig, weil sie Dich ja anscheinend angelogen hat. Oder sagen wir mal so: Dir nicht die ganze Wahrheit erzählt hat. Bevor Du sie verurteilst: frag einfach nochmal nach wenn es Dir was wert ist. Sie hat es Dir vlt extra nicht erzählt weil sie Trost brauchte und von Deinem Schicksal wusste. Sie hat sicherlich auch Angst gehabt nur verurteilt zu werden. Ich weiß es nicht,dafür kenn ich euch nicht, ich kann eure Reaktion nicht einschätzen.

Beitrag von nienoma 12.04.10 - 10:37 Uhr

hallo tarra,

erstmal find ich es toll, dass du für sie da warst, eben weil du es selbst zweimal erleben musstest und du dadurch auch wieder an deine eigenen sternchen und deine gefühle erinnert wurdest.
weisst du es von ihr, dass es keine fehlgeburt war?
wenn nicht, dann würde ich jetzt keine schnellen vorurteile haben, denn die leute reden oft viel und noch mehr unsinn.
rede sie drauf an, vielleicht war es ganz anders. und sie musste diese abtreibung vornehmen lassen.
wenn keine ärztliche indikation vorlag, dann bereut sie es wahrscheinlich und das ist mindestens genau so schlimm wie eine fehlgeburt, vielleicht sogar noch schlimmer, weil sie ja diejenige ist, oder vielleicht dazu gedrängt wurde, die einem werdenden leben die chance genommen hat, hier auf der erde zu leben.
erst wenn du genau weisst, warum und weshalb, dann kannst du sie vielleicht verstehen oder auch nicht.
sprich mit ihr......
glg jutta

Beitrag von tarra 12.04.10 - 10:47 Uhr

ich kann euch schon verstehen.....sie wird schon ihre Gründe haben.....
aber sie weiss auch von meinem Schicksal und von meinem Wunsch endlich ein Kind in den Armen zu halten.
Klar leidet sie das sag ich auch gar nicht und dass sie vielleicht noch mehr leidet kann ich auch nachvollziehen, aber sie hat die Entscheidung getroffen und es war aus freien Stücken.

Habe soeben mit ihr gesprochen, hab sie zufällig im Laden getroffen. Wir waren Kaffeetrinken und ich habe sie darauf angesprochen.

Sie will kein zweites Kind und darum habe sie es gemacht. Habe sie auch angesprochen ob denn etwas nicht in Ordnung gewesen wäre, da meinte Sie nur, nein sie wolle einfach kein zweites mehr.

Und dann sind bei mir die Tränen geflossen.....

Beitrag von braut2 12.04.10 - 10:58 Uhr

Hast Du sie auch gefragt, aus welchem Grund sie sich ausgerechnet dann bei Dir ausgeheult hat? Wo sie doch weiß, das Du FG hattest und Dir ein Kind wünschst? Ich glaube, daß hätte ich schonmal wissen wollen, warum man sich dann "so jemand" aussucht um sich auszuheulen....... #kratz
Klar leidet sie bestimmt drunter ein Kind abgetrieben zu haben, nichtsdestotrotz war es wohl für sie die richtige Entscheidung. Wie auch immer man das sehen mag...... Ich finde es dann einfach nur unfair und nicht sehr einfühlsam, daß sie sich zum ausheulen Dich ausgesucht hat......

Es gibt aber soviel Ungerechtigkeit. Die einen werden dauernd schwanger und wollen es nicht, die anderen lassen ihre Kinder sterben :-( Wobei man selbst versucht einem Kind eine gute Familie zu sein und es wird einem auf Anhieb nicht gegönnt.......
davon darf man sich aber nicht unterkriegen lassen !!

#liebdrueck

Beitrag von nienoma 12.04.10 - 11:25 Uhr

hallo tarra,
na das versteh ich jetzt dann auch nicht , warum sie dann ausgerechnet mit dir darüber spricht.
wahrscheinlich hatte sie doch ein schlechtes gewissen und du warst grad da.
aber sehr einfühlsam ist sie dann wirklich nicht.
ich finde das dann auch sehr egoistisch von ihr, ausgerechnet bei dir ihren "müll" abzuladen.
ich wünsch dir auf alle fälle für die nächste zeit viel kraft und
alles gute für deine zukunft.
glg jutta