Hauskredit (umschulden, KFW usw.)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 09:34 Uhr

Guten Morgen!

Mein Mann hat das Haus seiner Mutter geerbt.
Zum Todestag waren noch über 50 000€ Schulden darauf.
Außerdem muss er seiner Halbschwester den Pflichtteil auszahlen.
Da die Heizungsanlage total veraltet ist (von 1982!), das Bad saniert werden müsste und noch einige andere ``Kleinigkeiten`` anstehen, hier meine Fragen:

Können wir bei einer anderen Bank einen Kredit beantragen für die Renovierungen, den Pflichtteilanspruch und auch, um die bestehende Restschuld zu begleichen? (Gesamtsumme ca. 80 000€)

Bekäme man in unserem Fall auch ein KFW Darlehen?

Welche Bank ist empfehlenswert? IngDiba, Sparda,...?
Unsere Hausbank ist die Postbank.

#danke

LG, M.



Beitrag von zwiebelchen1977 12.04.10 - 09:35 Uhr

Hallo

Kommt sicherlich zum Teil auch auf eure Einkünfte an.

Bianca

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 09:43 Uhr

Hallo!

Danke für deine schnelle Antwort!

Das Haus wäre ja schon mal eine gewisse Sicherheit für die Bank, oder?

Momentan beträgt die monatl. Rate 1000€, die noch vom Konto meiner verstorbenen Schwiegermutter abgeht.
Anscheinend ist es ``nur`` noch die Restschuld ohne Zinsen... #gruebel
Evtl. würden wir eine niedrigere Ratenzahlung vereinbaren bei Umschuldung.

Nach 15 Monaten hat mein Mann nun endlich den Erbschein bekommen und wir müssen jetzt weiter planen, da wir in dem Haus leben.

LG, M.


Beitrag von swety.k 12.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

die Rate geht vom Konto der verstorbenen Schwiegermutter ab? Wie das? Es geht doch kein Geld mehr drauf, wenn sie verstorben ist. Oder hatte sie ein größeres Guthaben?

Klar ist das Haus eine Sicherheit, aber wenn Ihr zu wenig Einkommen habt, werdet Ihr den Kredit trotzdem nicht bekommen. Die Bank will ja ihr Geld wiederhaben und Euch nicht das Haus wegnehmen.

Ich würde an Eurer Stelle einfach mal von verschiedenen Banken Angebote einholen. Ihr müßt den Kredit nicht bei Eurer Hausbank aufnehmen. Zu welcher Bank Ihr gehen sollt, kann ich Euch auch nicht sagen. Ich denke, die Banken nehmen sich alle nichts und es kommt insgesamt hauptsächlich auf die Berater vor Ort an.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 10:02 Uhr

Hallo Swety!

Ja, bisher gingen die Ratenzahlungen noch vom Konto meiner SM ab, weil die Erbschaft noch nicht geregelt war.
Sie hatte noch Guthaben und die Miete für den Laden hier im Haus ging auf das Konto.

Unser monatl. Einkommen beträgt ca. 3500 - 3700€ plus dann bald die Ladenmiete.

LG, M.

Beitrag von swety.k 12.04.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

das hört sich nach einem ausreichenden Einkommen an, aber natürlich kann ich das nicht beurteilen, weil ich ja auch nicht weiß, wie hoch Eure Ausgaben sind. Noch dazu setzen die Banken unterschiedliche Pauschalsätze an.

Ihr solltet Euch wirklich von mehreren Banken Angebote holen. Das ist zwar aufwendig, aber es lohn sich.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 10:17 Uhr

Ja, das werden wir machen müssen, aber ich habe gehört, dass es sich negativ in der Schufa auswirkt, wenn man mehrere Kreditangebote einholt...? #gruebel

Wäre da evtl. ein unabhängiger Finanzberater besser?
Woher bekommt man den?

LG, M.

Beitrag von manavgat 12.04.10 - 10:05 Uhr

Wer rechnet den Pflichtteil für Euch aus?

Gruß

Manavgat

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 10:13 Uhr

Hallo!

Das Gericht hat einen Wert festgesetzt und auf ``Wunsch`` der Gegenseite kommt heute ein Gutachter, der das Haus bewertet.

LG, M.

Beitrag von manavgat 12.04.10 - 10:21 Uhr

Ich würde hier aufpassen und einen Fachanwalt für Erbrecht befragen. Wer hat den Gutachter bestellt? Das Gericht oder die Gegenseite?

Gruß

Manavgat

Beitrag von mm1902 12.04.10 - 10:26 Uhr

Einen Fachanwalt haben wir - alleine hätten wir das gar nicht geschafft! #schwitz

Nach dem Gerichtsurteil bekamen wir Post von der gegnerischen Anwältin, mit der Auflage, dass wir einen Gutachter bestellen sollen, sowie beim Notar eine geregelte Übersicht über die Vermögenswerte machen müssen.

Wir hoffen, dass dann nicht noch ein Gegengutachten angestrebt wird... #zitter, damit das alles endlich nach 1 1/4 Jahren ein Ende hat! :-(

LG, M.