Schwindelgefühle: vom Utrogest oder wg. der Früh-SS???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gani81 12.04.10 - 09:58 Uhr

Morgen Mädels,

bin in der 8.SSW und mein Fa hatte mir gleich in der 5.ten SSW Utrogest verschrieben.
Muss 3 Stück von denen am Tag nehmen.
Hatte im Okt. 09 in der 6 SSW. eine FG, daher hat er mir geraten vorsichtshalber mal mit Utrogest anzufangen.

Eine Woche später jedoch hatte ich so einen Schwindelgefühl. Das war so komisch, weil ich das nie zuvor hatte. Ca. 15 Min. lang war mir einfach schwindelig und erschöpft.

Wer kennt das von euch?
Hatte das jemand von euch auch in der SS?

Liegt es einfach an der Frühschwangerschaft???
Oder an der Menge von Utrogest, also 3 Tabletten am Tag????

Bitte helft mir.

Würde mich über jede Antwort freuen.

Vielen vielen Dank schon mal.
#danke

Liebe Grüßé,

Gani.

Beitrag von shanila 12.04.10 - 09:58 Uhr

wofür bekommst du das utrogest?

Beitrag von gani81 12.04.10 - 10:02 Uhr

Das Utrogest ist das Schwangerschaftserhaltende Hormon Progesteron.

Bis das Kind selbständig von der Plazenta versorgt wird, schlucken das viele Frauen, einfach so zur Unterstützung des Hormonspiegels Progesteron.

Denn am Anfang der SS tut sich der Körper bei manchen Frauen oft schwer sich mit den ganzen Hormonen umzustellen. Und der FA meinte einfach so zur Unterstützung des Hormons Progesteron. DAs hilft dir die SS zu erhalten und vermeidet viell. so eine FG.

Hoffe, ich konnte es einigermaßen gut erklären.

Beitrag von gewitterhexchen 12.04.10 - 10:03 Uhr

nimmst du es oral oder vaginal???

Beitrag von shanila 12.04.10 - 10:06 Uhr

Ah,gut möglich das ich das heut verschriebn bekomme.

LG

Shani mit #ei (5SSW)

Beitrag von gewitterhexchen 12.04.10 - 10:02 Uhr

ich denke es liegt an der ss. hatte das bisher in jeder ss. war bei mir immer ein super ss anzeichen. mein blutdruck geht nämlich bei jeder schwangerschaft in den keller.

Beitrag von gani81 12.04.10 - 10:04 Uhr

das kann natürlich auch bei mir der fall sein.

hatte ja letztens beim FA blutdruck gemessen und der Fall zwar ok, aber für mich eigentlich etwas niedriger wie sonst. Hab sonst leichten Hoch-Blutdruck.

Ich hatte das beim ersten Kind nicht.
DAher wundert mich das.
Es ist aber nicht jeden Tag so, sondern alle 1 1/2 Wochen.

Beitrag von gewitterhexchen 12.04.10 - 10:07 Uhr

hmmm hab gerade auch gefragt, ob du das utrogest oral oder vaginal nehmen mußt, vaginal hat es nämlich weniger nebenwirkungen.

da jede ss anders verläuft, kann es gut sein, dass du bei dieser einen zu niedrigen blutdruck hast. laß es vorsichtshalber kontrollieren, wenn es nicht besser wird. ich hatte wenn ich glück hatte nen blutdruck von 90/50 ^^

Beitrag von gani81 12.04.10 - 10:51 Uhr

SORRY;
konnte net früher antworten.

ich muss es oral nehmen.
es spricht aber auch dafür, daß der schwindel von der SS kommt, weil sonst würde ich diesen schwindel ja öfters bekommen.
bei mir kommt es aber so alle 10 tage vor.
also viell. bei fortschritt der SS kommt immer wieder so ein Schub.
oder ähnliches.

muß allerdings auch mein blutdruck checken.
aber ich weiß, beim niedrigen blutdruck wirds mir auch dunkel. so ist es aber nicht. ich hab nur einen schwindelgefühl.

Beitrag von engelchen-158 12.04.10 - 10:19 Uhr

hab da was gefunden... aber würde auch den doc mal fragen...

http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/gelbkoerper-hormon/utrogest/

Alles Gute

Engelchen

Beitrag von schlingelchen 12.04.10 - 10:20 Uhr

Hallo,
ich hatte das auch immer nach der Utrogesteinnahme- nach ca einer halben Stunde.Kann also schon daher kommen. Es ging dann garnix mehr und ich musste mich hinlegen. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei.
LG,Anja