ja oder nein..

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von bibi1234 12.04.10 - 10:19 Uhr

Hallo Ihr lieben,

nun ist meine AS vier Wochen her und bin noch total durch den Wind. Es gibt Tage, da freue ich mich total wenn er endlich vorbei ist. Mein denken ja oder nein zur ss ist immer noch so groß, wann habe ich endlich Gewissheit.? Auf einer Seite ja, auf andere Seite nein, dieses ständige hin und her zerreist einen. Da soviele ss sind in meinem Umfeld, macht es dies nicht leichter. Hab schon gedacht, wenn ich doch ss werden sollte, wwürde es mir bestimmt besser gehen. Normalerweise bin ich ein sehr einfacher Mensch, der für alles ein offenes Ohr hat, aber nun kommt es mir vor, als hätte keiner Verständnis für mich. Habe ja viele Sachen von Daniel einfach direkt weggegeben, als dies passierte, nicht alles, aber es war wie eine Reinigung, wenns passiert muss manches wieder her. Das ganze beschäftigt mich so sehr. Will dann wieder losziehen können um mir einiges wieder zu besorgen. Dann kommt der Gedanke wieder im gleichen Zug, das das ganze wieder nicht geht. Musste mich nochmal ausheulen. Also sehr verwirrend.

GLG bibi

Beitrag von braut2 12.04.10 - 10:37 Uhr

Hallo Du,

hast Angst, daß Du wieder eine FG haben wirst, hm?
Ich glaub, davor hat jede hier Angst. Bei mir wars auch so. Nach 2 perfekten Schwangerschaften kam plötzlich eine FG in der 9.SSW, partielle Blasenmole. Ich merkte direkt, daß was nicht stimmte mit der Schwangerschaft. Und fand mich damit schon ein bisschen ab. Am 30.12.09 war dann die AS.
Mein Körper hat sich schnell erholt, ich mich selbst auch. Ende Januar bin ich wieder schwanger geworden, bin jetzt in der 13.SSW. Sieht alles gut aus bisher. Ich hoffe, es bleibt auch so, denn die Angst, die bleibt halt nunmal.......nach so einer Erfahrung ist das wohl normal.
Wie Du Dich entscheidest, kann man nicht beeinflussen. Es stellt sich die Frage: bereust Du es, wenn Du aufgrund der Angst nicht mehr schwanger wirst?
Ansonsten, lass Dir noch ein bisschen Zeit. Deinem Körper, Deiner Seele.

Lg Ilona

Beitrag von froschi0812 12.04.10 - 10:45 Uhr

Hi Bibi,

ich kann dich soooo gut verstehen.

Meine AS war am 25. Februar und ich habe auch schon einmal meine Mens gehabt.

Wir müssen jetzt noch 4 Wochen auf ein Ergebnis einer genetischen Untersuchung warten...wenn dort alles oke ist, könnte es wieder losgehen.

Aber ich bin mir einfach unsicher, ob ich das möchte.

Ich finde es gerade (ehrlich gesagt) ganz "entspannend" nicht ss zu sein; mir nicht jeden Tag Gedanken machen zu müssen, ob alles gut geht...

Anderseits ist der Wunsch nach einem zweiten Kind natürlich weiterhin da; sehr stark und präsent.

Ich frage mich manchmal auch, wie man das aushält, wenns mal wieder soweit ist!

Ich wünsche dir viele positiven Gedanken; dein Körper wird es diesmal schaffen! Verliere deine Zuversicht nicht!

Beitrag von kugelchen71 12.04.10 - 13:55 Uhr

Hallo liebe Bibi,

ganz klar JA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diese sch...... Angst wirst Du durchstehen! Du bekommst das schönste Geschenk als Belohnung.

Würdest Du Dich dagegen entscheiden, bist Du irgendwann 40, es klappt nicht mehr und Du bist die traurige Tante von nebenan.

DAS WILLST DU NICHT!!!!

Du kannst in meiner Visitenkarte lesen -wenn Du willst- was ich alles über mich ergehen lassen musste. Ich habe mich für JA entschieden. Und ich habe 10 Monate eine fast unerträgliche Angst durchstehen müssen. Ich zittere hier beim Schreiben noch, dabei ist das alles schon 3 Jahre her.

Ich drück Dir ganz fest die DAUMEN für ein gesundes #baby.