Brei und Beikost Frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sallyy07 12.04.10 - 10:40 Uhr

so wie ich letzens schon angedroht habe kommen jetzt ein paar fragen die mir so heute morgen bein gläschen kaufen durch den kopf gingen.
haben ja jetzt seit samstag angefangen mit der beikost klappt ansich gut.

hatte es so vorgehabt:
1 woche möhrenbrei
2 woche möhren und kartoffeln
3 woche möhren kartoffeln und fleisch?
ist das richtig?
soll er dann auch 1 woche jeden tag fleisch kriegen?#kratz
oder wie habt ihr es gemacht?
da bin ich mir nämlich echt unsicher....
weil jeden tag fleisch ist doch auch nicht so gut oder??

welchen abendbrei habt ihr gegeben?
ich wollte einen von alnatura nehmen,aber welchen?
kann ich zu anfang den 4 korn brei nehmen?
oder soll ich lieber hafer oder so nehmen?

ohje fragen über fragen....


lg

Beitrag von residenz 12.04.10 - 10:53 Uhr

Hey,

also, dein Plan sieht schon mal sehr gut aus.
Mit dem Fleisch ist so nen Sache, mein Sohn 8 Monate, bekommt seit Silvester Brei und bekommt nur alle zwei Wochen an zwei Tagen Fleisch.
Aber das ist alles ne Einstellungssache.
Denke nur das zu viel Fleisch, mehr als zwei mal die Woche, noch nicht gut für die Mäuse ist.

Mit dem Abendbrei habe ich mit Grießbrei angefangen.
das ging ein paar Wochen gut. Jetzt mag mein Sohn abends den Brei nicht mehr, lieber etwas Milch und dann mit Mama und Papa am Tisch und nen lecker Brot mit Streichkäse oder Leberwurst.

Ich denke du solltest nicht gleich den 4 Kornbrei nehmen, teste auch da erst mal eine Getreidesorte aus.

Viel Spaß beim Essen

Alles liebe

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 10:55 Uhr

Hallo

Ohje, Beikostbeginn wie aus dem Hipp-Lehrbuch.:-p

Wenn du traditionell mit Brei beginnen möchtest ist es eigentlich egal, was dein Baby zu erst bekommt. Ob das nun Gemüse, Obst oder Kartoffeln sind ist egal. Beim Fleisch würde ich darauf achten, dass es nicht mehr wie ein bis zweimal die Woche gegessen wird. Und einmal sollte Fisch mit dabei sein.

Beim Abendbrei würde ich Hafer nehmen. Der ist bekömmlich und hat einen natürlich süßen Geschmack. Du musst dich da eh durchprobieren was deinem Baby am besten schmeckt.

Solltest du so ein Baby haben wie meine Tochter schmeißt du eh den ganzen Breikram übern Haufen und lässt das Brei füttern einfach bleiben.

LG

Beitrag von sallyy07 12.04.10 - 11:20 Uhr

dankeschön ihr zwei,
das hat mir sehr weiter geholfen.

@perserkater
na ich denke doch eher mal das ich das die nächsten zwei drei wochen nach gefühl machen werde also eher darauf achten was mein kleiner so mag.


danke euch


lg