Abstilltableten - wie lange hattet Ihr Nebenwirkungen ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ruebe74 12.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo,

ich habe mich jetzt doch entschlossen, mit Abstilltabletten abzustillen, da ich nur mit Phytolacca und Salbei immer wieder haarscharf an einem Milchstau vorbeischramme, bekomme sofort Schmerzen und Fieber.

Frage: wer hat mit Tabletten abgestillt und wie lange hattet Ihr Nebenwirkungen/Kreislaufprobleme ? Welche Dosierung habt Ihr bei den Tabletten gehabt und wie lange habt Ihr sie nehmen müssen ?
Lg
ruebe74

Beitrag von mandai09 12.04.10 - 10:54 Uhr

hallöchen... also ich nehme momentan Bromocriptin 2,5mg..es sind 30 tabletten je zwei am tag... frühs und abends eine.
ich hatte die ersten 2-3 tage kofpschmerzen und früh eine ganz leichte übelkeit. aber das war es dann auch schon wieder...
hätte mit stärkeren nebenwirkungen gerechnet. muss sie noch zwei tage nehmen, dann endlich vorbei :-)

hatte es davor mot globuli`s versucht, und ganz viel salbei und pfeffi... nix davon hat geholfen. hatte immer milchstau gehabt. war kurz vor einer entzündung...

lg :-)

Beitrag von residenz 12.04.10 - 10:55 Uhr

hey,

also ich hatte Tabletten die hießen "kirim".
Mit denen hatte ich gar keine Probleme. Hatte kein Schwindel und nix. Habe zusätzlich noch Pfefferminstee getrunken und immer nach dem duschen die Brust kalt abgeduscht und innerhalb von 4 Tagen war die Milch eigentlich weg.
Klar mußte ich danach die Brust immer noch mal ausstreichen aber das waren immer nur ein paar Tropfen.

Alles Gute