Welches Kind mit 4 noch nicht trocken?Windeln selbst ummachen lassen ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bine080 12.04.10 - 10:52 Uhr

Hallo,
mein Kleiner (seit Montag 4j. alt :-)) ist tagsüber eigendlich trocken, nur sein großes Geschäft macht er immernoch in die Windel :-(
Nun war ich bei der KiÄ und diese meinte,dass ich ihm Zeit lassen soll und mich und ihn damit nicht so sehr unter druck setzen soll .....
Er hat viel erlebt (ich war schon sehr oft im Krankenhaus).
Er wird regelrecht panisch wenn ich es mal ohne Windel probieren möchte.....Habe schon alles ausprobiert (ihm etwas versprochen,etc.) und es hat auch schon ein paar male geklappt,wonach wir ihn auch immer gelobt haben.
Nun gab die Kiä den Tip,dass er sich die Windeln immer selbst ummachen soll,dann wird es ihm lästig und irgendwann kommt er wohl von selbst auf den Trichter,dass es ohne viel schöner ist .
Kennt das jemand von Euch als Methode zur Sauberkeitserziehung?
Oder habt Ihr noch andere Tips für mich?
Vielen Dank :-)

lg,
Bine mit Floh (*5.4.2006)

Beitrag von 19jasmin80 12.04.10 - 10:57 Uhr

Hi Bine

Mein Flo wird im Mai 4 Jahre. Er ist tagsüber komplett trocken, auch was den Stuhlgang angeht. Aber bis der Stuhlgang ins Klo ging hat er sich wirklich oft geweigert und viele Worte waren vergebens.

Wenn er dann kam und sagte "Mama zieh mir bitte eine Windel an ich muss kacka machen" hab ich gesagt dass ich mich ekel und Kacka ins Klo gehört wie bei Mama und Papa auch. Ich hab ihm dann meist ne Windel angezogen oder nicht lang gezögert, ihn geschnappt und aufs Klo gesetzt. Je nach seiner Tageslaune :D

Wir haben eine Pipi-Pappe angelegt, auf die er bei jedem Geschäft einen Aufkleber aussuchen und draufkleben durfte. Ist die Mappe voll kriegt er eine Kleinigkeit geschenkt. Bei seinem großen Geschäft gab es auch einen großen Sticker, umso schneller war die Pappe voll ;)

Und siehe da, von Heut auf Morgen, als ich wirklich nicht mehr damit gerechnet hatte, ging er von sich aus aufs Klo fürs große Geschäft.

Nun trägt er nur noch nachts ne Windel ;)

Gruß

Beitrag von bine080 13.04.10 - 09:39 Uhr

Hi, die Sache mit den Stickern hatte ich auch schon einmal ausprobiert0 es interessierte ihn überhaupt nicht :-(
Werde es bald nochmal versuchen ;-)
Danke
lg,
Bine

Beitrag von d4rk_elf 12.04.10 - 11:38 Uhr

Hi,

wir hatten lange Zeit das gleiche Problem. Und haben von allen Seiten "Druck" bekommen. Er müsste das schon können, und wir sollten ihn immer wieder auf Klo setzen zur Not so lange bis er endlich macht. Und und und!

Aber ich würde meine Kinder nie unter Druck setzen. Auch unsere Kinderärztin meinte wir sollte das langsam angehen, sonst geht der Schuss nachher nach hinten los.

Wir haben dann einen Kompromiss mit ihm geschlossen. Wenn er musste, dann hat er mir oder auch im Kiga ( da wurde das genauso so gehandhabt wie zu Hause nach Absprache) bescheid gesagt, dann hat er so ne Höschenwindel anbekommen und gut war. Hat von Anfang an problemlos funktioniert.
Danach sofort sauber gemacht und irgendwann ist er von selber zu Toilette gegangen. Ganz ohne Druck und Stress oder Versprechungen und Geschenken. Er hat es gemacht als er soweit war und nicht als wir der Meinung waren er müsste das können.

LG
d4rk_elf

Beitrag von bine080 13.04.10 - 11:04 Uhr

Hi,
eigendlich hast Du ja Recht mit der Aussage:"nicht mit irgendwelchen Versprechungen ,etc. probieren...", nur irgendwann ist man (Frau) so verzweifelt,da alle anderen das ja schon gut können+machen und ich auch seitens der Familie viel Druck bekommen habe ("Früher im Osten waren die Kinder ja schon mit 2Jahren trocken...""Du verweichlichst das Kind ja total und lässt dich von ihm an der Nase herumführen....")
So ein Quatsch und Du hast Recht,irgendwann werden sie schon trocken---spätestens mit 18,dann kann ihm seine Freundin die Windeln wechseln :-p

lg,
Bine

Beitrag von friedel77 12.04.10 - 12:37 Uhr

Das kenne ich leider zu gut. Mein Tochter ist seit Mitte März 4 und seit Anfang 2009 trocken, aber nicht, wenn es um das große Geschäft geht. Ich versuche auch, wie es die Ärztin mir gesagt hat, ruhig zu bleiben und keinen Druck auszuüben. Aber manchmal ist das sooo schwer, finde ich. Zumal das Wickeln wirklich nicht gerade schöner wird, wenn die Kids älter sind, finde ich. Bei der letzten U fragte mich der Kinderarzt, warum ich das denn so schlimm finde und die Frage konnte ich ihm gar nicht richtig beantworten. ich glaube, mich stört auch, dass alle Gleichaltrigen um uns herum normal aufs Klo gehen. Aber objektiv kann mir das ja egal sein. Wahrscheinlich kommt es echt irgendwann (hoffentlich bald!!!) von alleine. Mein KA hat das übrigens auch gesagt mit den Trainerpampers und eine Leidensgenossens-Mutter auch. Noch ein Tip meines KA ist: meine Tochter muss sich mit der Windel aufs Klo setzen.

Alles gute,

friedel77

Beitrag von bine080 13.04.10 - 09:37 Uhr

Danke Dir ganz herzlich; dass mit dem mit Windel aufs Klo stzen werde ich auch mal ausprobieren!
lg,
Bine