Untere Vorderzähne haben einen Rand. Zahnstein???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lulu06 12.04.10 - 10:57 Uhr

Hallo,

ich putze meiner Meinung nach die Zähne meiner Tochter gut. Am Freitag haben wir unseren ersten Termin beim Zahnarzt.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass sie an den unteren Vorderzähnen einen Rand hat. Sieht zunächst aus, wie schlecht geputzt, ist aber hart und lässt sich nicht mit der Zahnbürste entfernen. Hab auch schon mal mit den Fingern dran gekratzt, hilft aber nix.

Bitte nehmt mir meine Angst...das ist doch kein Karies, oder????

LG Lulu & Leni (2,5 Jahre)

P.S. Leni hat vor 3-4 Wochen erstmalig Antibiotikum bekommen. Kann es daran liegen. Mir ist das mit den Zähnen nämlich vorher echt nicht aufgefallen.

Beitrag von annahoj 12.04.10 - 11:32 Uhr

das kann tatsächlich mit dem antibiotkum zusammenhängen. meine maus hat das auch. sie hat vor 3 wochen ab bekommen und jetzt wird es langsam besser.

bei ihr sind die zähne immer ganz gelb.

Beitrag von lulu06 12.04.10 - 12:16 Uhr

Wie war denn das abmachen so????? Unsere macht zu Hause wohl ganz gut den Mund auf und ist lieb, aber beim Zahnarzt?????

Beitrag von annahoj 12.04.10 - 13:05 Uhr

wir waren nicht beim arzt. ich habe einfach weiterhin fleißig geputzt und nach ne zeit wurde es besser.

Beitrag von mellemeli 12.04.10 - 12:44 Uhr

Hi #blume, das ist, würde ich sagen, Zahnstein. Manuel hat welchen, seit er ca. ein Jahr alt ist. Er hat sehr viel Speichel im Mund und sabbert auch noch recht fleißig (seit ca. 4 Monaten hat es sich aber gebessert).
Kinder, die wenig Speichel entwickeln, haben meist keine Probleme damit, bei solchen Sabberkindern, wie mein Sohn es ist, kommt es häufig vor. Die Speicheldrüse liegt eben genau, wie bei uns Erwachsenen, hinter den unteren Schneidezähnen unter der Zunge.
Dass es vom Antibiotika kommt, kann ich mir nicht vorstellen, Antibiose verfärbt die Zähne am kompletten Schmelz, bildet aber keinen Belag, wie du ihn beschreibst.
Mach dir keine Sorgen, einen Zahnarzttermin hast du ja eh schon.
#herzlich Melle

Beitrag von lulu06 12.04.10 - 13:14 Uhr

Danke schon mal für eure Antworten.

Das mit dem Speicheln passt schon. Wir nennen sie nicht ohne Grund "Lady Lülle" ;-)

Bin mal gespannt...aber mache mir schon Vorwürfe :-(

LG lulu

Beitrag von mellemeli 12.04.10 - 13:31 Uhr

Nein, du musst dir echt keine Vorwürfe machen #liebdrueck. Wir waren zwar auch noch nicht beim Zahnarzt, aber der Kia hat es sich angesehen und gemeint, das wäre ganz typisch für "Vielspeichler" :-p.
Ich glaube auch nicht, dass der Zahnarzt das wegmachen würde, da müsste er wahrscheinlich eine Vollnarkose verpassen ;-), denn welches Kind in dem Alter hält da still - und das nur wegen Zahnstein?
Manuel heißt bei uns übrigens "Sabberbär" #rofl
VLG Melle

Beitrag von tanja15883 06.11.10 - 22:04 Uhr

Hallo....

Die Antwort kommt zwar erst spät , aber dachte schreibe trotzdem mal meine Erfahrung dazu....

Also mein Zwerg hat auch Zahnstein ...alles fing vor etwa 3 Monaten an..
er hatte plötzlich immer mehr werden weißlichen Zahnbelag an den untersten Vorderzähnen. Wir putzten regelmäßig , allerdings bekam er Abends erst nach dem Putzen seine Flasche #zitter
Hatten dann mal unsere KÄ gefragt und die meinte es könne daher kommen - wenn Kinder mit offenen Mund schlafen und viel Speichel produzieren - sie dadurch Zahnstein bekommen könnten aber es kein Karies sei.
Als es immer schlimmer wurde sind wir zu unserem Kinderzahnarzt gefahren.
Die Ärztin hat mich schnell beruhigen können und mir erklärt das es sich wirklich nur um Zahnstein handelt und hat ihn wiederstandslos entfernen können ;-) ohne Vollnarkose! Was natürlich bei jedem Kind anders laufen kann ;-)
Dann hatte sie uns geraten den süßen Tee weg zu lassen und NACH der abendlichen Flasche die Zähne zu putzen ...
Das haben wir bis heute befolgt ;-) er bekommt nur noch stilles Wasser und Zähne werden nach der Flasche geputzt , wenn auch mit protest in den ersten Tagen :-(
Nun....knapp 7 Wochen später hat er schon wieder Zahnstein und das noch mehr als vor der ersten Entfernung :-[ nun müssen wir wieder zum ZA #zitter und bin mal gespannt was diesmal für Ratschläge kommen #kratz


Lg Tanja :-)