Hat jemand schon vor dem 4.Monat mit karotten od. Frucht Gläschen ange

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimulein1 12.04.10 - 10:59 Uhr

Meine Tochter wird 14 Wochen würde gerne mit Gläschen anfangen wie ist euere Erfahrung ist das noch zu früh???

Lg Nina

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 11:05 Uhr

Hallo Nina

Was wären denn deine Beweggründe jetzt anzufangen?

Der Magen-Darm-Trakt ist erst etwa mit 4 vollendeten Monaten so weit, etwas anderes außer Milch zu verdauen. Die WHO empfiehlt immer noch, 6 Monate ausschließlich stillen oder Flaschennahrung. Du kannst mit 4 Monaten mit der Beikost beginnen aber die Beikostreife steht in keinem Kalender sondern muss dir dein Baby zeigen.

Das sicherste Zeichen ist, wenn es selber etwas essen kann. Alle anderen "Anzeichen" halte ich für sehr unsicher wenn nicht gar falsch gedeutet.

Also, schlecht, sehr schlecht für die Gesundheit deines Babys wenn du ihm jetzt was anderes außer Milch geben würdest. Lebenslange Folgeschäden die auftreten können sind ein zu großer Preis für Mamas Ungeduld.

LG

Beitrag von swety.k 12.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo Nina,

warum willst Du jetzt schon damit anfangen? Ich finde es viel zu früh, würde eher noch länger warten. Möglichst bis zum 6. Monat.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von mini-wini 12.04.10 - 12:17 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 15 Wochen alt und wir sind noch meilenweit vom Brei essen entfernt. Die sind doch noch viel zu klein. Warum hast du es denn so eilig?
Also wir warten damit noch mindestens 8 Wochen. Und dann schauen wir mal, ob die Kleine denn schon Brei essen will. Ich denke sie wird mir schon zeigen, wenn sie so weit ist. Kann mir aber fast nicht denken, dass deine Maus dir schon zeigt, dass sie bereit ist Brei zu essen.
Aber das ist meine Meinung.

LG

Beitrag von rmwib 12.04.10 - 12:39 Uhr

Warum sollte man #kratz Wenn ich überleg, wie Babies mit 14 Wochen noch sind... da hat mein Kurzer sich noch selbst gehauen und danach ganz erschrocken den gesucht, der es gemacht hat #rofl#rofl#rofl nie im Leben wär ich auf die Idee gekommen. Was hast Du denn davon?

Dem KIND nützt es jedenfalls gar nix.

Beitrag von schnucki025 12.04.10 - 12:47 Uhr

hi,

meine Tochter 14Wochen alt und bekommt in der früh abwechseln milden Apfel und Bananemus je 3 Löffel und das schon seit 1Woche.Sie schlappert in der Früh das zeug weg wie nix so schnell komm ich gar nicht hinterher mit den Löffel.
Und am Abend bekommt sie Zwieback auf geweicht in Fencheltee mit 3 Löffeln Griesbrei mit Vanille was sie ebendso weg schlappert. Anfang Mai beginnen wir dann mit Möhre.

Sie verträgt es gut und hat jeden Tag stuhlgang ;-)


lg schnucki

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 13:05 Uhr

Die Zeiten sind vorbei wo man den Gesundheitszustand am Stuhlgang abgelesen hat.

Was du machst ist grob fahrlässig!

Beitrag von christine036 12.04.10 - 13:09 Uhr

Was soll daran bitte grob fahrlässig sein? Wenn es das Kind verträgt und keine Probleme damit hat? Vor 30 und mehr Jahren war das ganz normal das man Säuglingen Zwieback und leichte andere Kost gegeben hat. Und man möchte es nicht glauben die Leben heute immer noch und haben keinerlei gesundheitliche Schäden oder drgl.

Beitrag von schnucki025 12.04.10 - 13:17 Uhr

das sehe ich genauso wie du.....

Bin selber mit sowas aufgewachsen und ja ich lebe noch!

Und früher gab es auch noch kein Milchpulver da musste man die Milch noch selber kochen und wenn stillen nicht möglich war musste man ja was anderes geben.


Hör einfach auf dein bauchgefühl und lass dich von anderen nicht beeinflussen. Du merkst es beim probieren schon ob er interesse zeigt oder nicht.

lg schnucki

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 13:21 Uhr

Ja du lebst noch. Glückwunsch. Überleben ist ja auch das wichtigste wenn Mama experimentiert.#klatsch

Früher gabs so vieles nicht, früher starben Kinder unter einem Jahr zu 90% an falscher Ernährung.

Beitrag von jacky1983 12.04.10 - 13:42 Uhr

<<früher starben Kinder unter einem Jahr zu 90% an falscher Ernährung.

Gibt es darüber etwas zu lesen??

Beitrag von perserkater 12.04.10 - 13:53 Uhr

Ich habe das mal in einem Buch gelesen...da standen so gruselige Sachen drin. Neugeborenen hat man zur Stärkung Fleischbrühe eingeflöst. Manche haben auch das überlebt. Aber ich denke, dass ist kein Grund dem Baby Maggi Fix ins Fläschchen zu machen.
So um 1900 haben 1/4 aller Babys ihren ersten Geburtstag nicht erlebt. Hauptgrund war mangelnde/falsche Ernährung.

Beitrag von miriamama 12.04.10 - 13:56 Uhr

#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von jacky1983 12.04.10 - 14:07 Uhr

Schade, häütt ich gern eine Seite drüber gehabt.

Ich hab in meinem Bekannten/Freundeskreis auch ''solche'' Mütter, die ihren Kindern zu früh futter gegeben haben bzw geben.

Beispiel: Ende Dez geboren und bekommt schon 2er Milch und da ist Birne drin, dann gibt es zum Mittag hin Grießbrei mit Geschmackt dann mal eine Flasche und zum Abend hin gibt es Gemüseallerei mit Fleisch oder anderes... #schock

Beitrag von schnucki025 12.04.10 - 14:09 Uhr

eben und das hier bekommt meine Tochter z.b.nicht


2er Milch und da ist Birne drin, dann gibt es zum Mittag hin Grießbrei mit Geschmackt dann mal eine Flasche und zum Abend hin gibt es Gemüseallerei mit Fleisch


Beitrag von perserkater 12.04.10 - 13:18 Uhr

Woher willst du wissen, dass es das Kind verträgt? Kannst ja schlecht rein gucken. Folgeschäden treten oft erst Jahre später auf. Es gibt genug Erwachsene die geschädigt sind, aufgrund zu früher Beikost. Natürlich leben sie noch, was ist das für ein schwachsinniges Todschlagargument? Und vor 30 Jahren hatte man noch nicht das Wissen von heute. Gäbe es keine gesundheitlichen Schäden würde die Industrie auch flux Geld damit machen. Dann gäbe es Gläschen ab der 14. Woche.

Man, man, informiere dich doch mal im Internet. Da gibts genug zu lesen.

Beitrag von lilliana 12.04.10 - 13:24 Uhr

Vor 30 Jahren war es auch normal, dass Kinder keinen Kindersitz im Auto hatten. Die meisten haben es wohl schadensfrei überlebt... Fahrt ihr deswegen auch ohne?

Beitrag von miriamama 12.04.10 - 13:41 Uhr

Wollte ich auch gerade schreiben!

Beitrag von akti_mel 12.04.10 - 15:14 Uhr

Du weißt doch, das ist was GGGAAANNNZZZ anderes. Das kann man nicht vergleichen. #klatsch

Beitrag von rmwib 12.04.10 - 15:17 Uhr

Neee und ansonsten leben wir ja alle noch, weißt ja #schwitz wundert sich auch keiner warum Magengeschwüre/Reizdarm/Darmkrebs mittlerweile Volkskrankheiten sind.
Hauptsache wir leben noch.

Warum auch was vermeiden, wenn man dem Kind gleich den Besten Start ermöglichen kann, uns hats ja auch nicht geschadet #schein

Die Möhre muss ins Kind...

Wobei Möhre im Vergleich zu Zwieback und Grieß wohl noch das geringere Übel wäre... aber immer rein damit, je früher desto weniger koordiniert erfolgt die Gegenwehr.

Beitrag von akti_mel 12.04.10 - 15:22 Uhr

ja sag ich ja. wozu auch diese olle milchplörre. wird vollkommen überbewertet. #wolke

Beitrag von qayw 12.04.10 - 16:01 Uhr

Ich finde zwar 14 Wochen auch zu früh für Beikost, aber Magengeschwüre und Darmkrebs haben eine andere Ursachen als zu frühe Beikost, nämlich diesen kleinen Freund hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Helicobacter_pylori

LG
Heike

Beitrag von mansojo 12.04.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

die Welt hat sich inzwischen weitergedreht
esgibt viele sachen die das Kinderleben sicherer machen

ob Du Deinem Kind wann was zu essen gibt ist Dir überlassen

aber einem Säugling Zwieback haben verantwortungvolle Mütter auch früher nicht gegeben

LG

Beitrag von belebice 12.04.10 - 13:41 Uhr

#pro#liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von schnucki025 12.04.10 - 13:46 Uhr

na dann war meine Mutter und meine Oma ja auch nicht verantwortungsvoll dann frag ich mich auch wie ich und meine Geschwister groß geworden sind bzw. die auch von meiner Oma #rofl#rofl#rofl