Nachts häufiges Aufwachen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von caeci1985 12.04.10 - 12:09 Uhr

Hallo,

unser kleiner (10 monate) hat so super durch geschlafen,aber seit einigen wochen weckt er 2-3 mal die nacht auf und schreit.ich geb ihm dann was zutrinken, meistens trinkt er auch was. aber hinterher geht das geschreie weiter und meist dauert es ewig, bis er wieder eingeschlafen ist.

anfangs dachte ich, das er vielleicht einen schub hat, aber im netz habe ich gelsen, das die meist nach einer woche wieder vorbei sind.

wisst ihr vielleicht woran es liegen könnte, das er nachts immer auf weckt? oder habt ihr velleicht ein paar tips für mich?

Lg Cäci

Beitrag von woelkchen1 12.04.10 - 13:29 Uhr

Nein, weder Tips noch weiß ich, woran das liegt.

Aber sowas haben wir jetzt mit 1,5 Jahren noch immer mal.
Hält eine Weile an, bis ich denke, ich kann bald nicht mehr, und dann ist der Spuk wieder verschwunden.

Ich bilde mir ein, dass das vom Zahnen kommt. Heut nacht war sie auch 3x wach und wollte an die Brust, bekommt gerad 2 Eckzähne...

Beitrag von tina4370 12.04.10 - 21:29 Uhr

Hallo, Cäci!

Ein Schub kann ein paar Tage dauern (wenn die Mäuse noch ganz klein sind) oder genau so gut ein paar Wochen (wenn sie dann größer werden).
Dafür werden die Abstände zwischen den Schüben größer.

Also, Kopf hoch und nicht vergessen: Es ist nur eine Phase... es ist nur eine Phase... es ist nur eine Phase... ;-)

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09