ringelrötel..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tiffy08 12.04.10 - 13:04 Uhr

Hallo,
bei uns im Kindergarten sind die Ringelrötel ausgebrochen,wie anstecken ist das und wie gefährlich fürs ungeborene????
Habe schon meine FÄ angerufen hat aber noch Mittag,vieleicht kann mir ja hier jemand helfen???

#ei 23+6

Beitrag von rinchen71 12.04.10 - 13:06 Uhr

Guck doch mal in deinen MU-Pass, also bei mir wurde das mit abgenommen-da kannst du sehen ob du Antikörper hast-Parovirus heissen die Dinger

Beitrag von 19jasmin80 12.04.10 - 13:08 Uhr

Sehr informativ und ich bekam im KH im Dez2009 die gleiche Auskunft:
http://allgemeinmedizin-innere-medizin.suite101.de/article.cfm/ringelroeteln_in_der_schwangerschaft

Beitrag von tina19041988 12.04.10 - 13:08 Uhr

huhu

ich bin erzieherin und hab auch keine antikörper gegen ringelröteln, desshald darf ich erst ab der 20ssw erst wieder arbeiten, habe jetzt ein bvb.

also dürfte es nicht gefährlich sein, sonst dürfte ich ja wohl nicht arbeiten gehen^^

Beitrag von vonnimama 12.04.10 - 13:08 Uhr

Ringelröteln werden nicht automatisch mitgeprüft im MuPa, wohl die normalen Röteln. Das hat aber nix mit deiner Immunität gegen Ringelröteln zu tun!

Ringelröteln sind in der SS absolut gefährlich für das Ungeborene. Wie weit bist du denn? Ruf deinen FÄ später noch an und schildere den Fall.

Beitrag von sarah-sophie 12.04.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

ringelröteln sind die ganze SS über gefährlich. Nicht wie bei normalen Röteln nur bis zur 20. SSW. In unserm Kiga war das auch. Habe meine Tochter rausgenommen und musste 3 oder 4 Mal zum Blut abnehmen, da ich nicht immun war. Es muss also zuerst getestet werden, ob du Antikörper hast. Wenn das der Fall ist, kannst du dich zurück lehnen. Ansonsten müsstest du dein großes solange rausnehmen, wie der letzte Fall aufgetreten ist plus Inkubationszeit. zusätzlich muss bei dir lange getestet werden, ob du dich angesteckt hast, da dies für das Baby und zwar nur für dieses gefährlich ist.
Ruf unbedingt nochmal deinen Arzt an, denn eigentlich müsstest du gleich dann nochmal zum Bluttest.
Viel Glück das alles gut geht udn noch eine schöne Schwangerschaft.

Sophie ET - 10

Beitrag von tina19041988 12.04.10 - 13:14 Uhr

was erzählt ihr denn für einen quatsch???

ringelröteln sind nur bis zur 20 ssw gefählich!

meint ihr mein fa und betriebsarzt würden mir ohne immunität bescheinigen, dass ich ab der vollendeten 20ssw wieder arbeiten darf, wenn mein kind dadurch geschädigt wird?

zudem steht es oben im link noch mal erklärt.

Beitrag von sarah-sophie 12.04.10 - 13:52 Uhr

Hallo Tina,
du musst nicht gleich schimpfen. Röteln und Ringelröteln sind zwei paar Schuhe. Normale Röteln sind nur bis zur 20. ssw gefährlich. ringelröteln die ganze schwangerschaft.
Hier kannst du mal lesen :
http://www.medizinfo.com/hautundhaar/viren/ringelroeteln.htm

Wenn dein Arzt dir das so sagt und du das so glaubst, ist das ja deine Sache, aber die Tatsache sieht anders aus. Also laß die Fragerin ihren Frauenarzt fragen udn selbst entscheiden. Schließlich war ich selbst betroffen.

Beitrag von 19jasmin80 12.04.10 - 14:38 Uhr

Kann Dir nur zustimmen!

Mein FA, der HA und zwei Ärzte im KH sagten mir dass ab der 20. SSW das Risiko enorm sinkt und wirklich nur vorher ein erhöhtes Risiko fürs Ungeborene besteht. Zudem kann man das im Netz auch nachlesen dass das Risiko ab der 20. SSW rapide sinkt.

Zudem wärs echt an den Haaren herbeigezogen wenn sich 4 Ärzte unabhängig voneinder irren würden #kratz

Aber dennoch sollte man, wenn man keine Immunität besitzt, etwas aufpassen. Sicher ist sicher!

Gruß Jasmin

Beitrag von tiffy08 12.04.10 - 13:18 Uhr

Danke für die ganzen Antworten, werde auf jedenfall noch mal meine Ärtzin anrufen.........

Beitrag von meli_24 12.04.10 - 13:22 Uhr

Hallo,

wir waren letzte Woche bei ner Bekannten, und da war ein Kind, daß auch die Ringelröteln hatte. Dessen Mutter hat es aber erst Abends gemerkt, als der typische Ausschlag kam.

Ich war am Freitag total durch den Wind und hab dann gleich bei meinem FA angerufen. Dort hieß es, ich soll zum Bluttest kommen. Gesagt getan. Dort hat mir die Arzthelferin gesagt, daß ich mich auf gar keinen Fall verrückt machen soll, da nur in sehr sehr selten Fällen etwas passiert und falls ich mich wirklich angesteckt haben sollte, dann wird es durch engmaschige Blutabnahmen und Ultraschalluntersuchungen untersucht und man könnte es mit einem starken Antibiotikum gut behandeln.

Das hat mich zwar ein bichen beruhigt aber man macht sich ja trotzdem seine Gedanken, weil das ganzen erst ab der 20 SSW für das ungeborene nicht mehr gefährlich ist.

Ich bekomme am Mittwoch das Ergebnis vom Bluttest, und hoffe, daß alles ok ist.

LG
Meli 12 ssw

Beitrag von tiffy08 12.04.10 - 13:37 Uhr

Haben die nur einen Bluttest gemacht oder komlette kontruliert

Beitrag von babe2006 12.04.10 - 13:51 Uhr

Hallo,

gegen Ringel Röteln gibt es keine Impfung somit keinen Schutz!!
Ringel Röteln ist die ganze SS gefährlich, aber nicht jede ansteckung heisst das mit dem Baby was ist...

Röteln selber ist nur bis zur 17 woche gefährlich..

normal wird bei einer ansteckung jede woche Bluttest gemacht und auch US um eventuell schlimmes früher zu erkennen...

lg

Beitrag von meli_24 12.04.10 - 14:37 Uhr

Also bis jetzt haben sie nur einen Bluttest gemacht. Kommt jetzt drauf an, was das Ergebnis am Mittwoch sagt und dann sehen sie weiter.