Vorsorge bei den Hebammen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von m.faustmann 12.04.10 - 13:15 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Kann man zusätzlich zu dem Frauenarzt auch Vorsorgeuntersuchungen bei den Hebammen machen????
Wird das von den Krankenkassen übernommen??

Liebe grüße nina 21ssw

Beitrag von pantherd 12.04.10 - 13:19 Uhr

Hallo!

Klar kannst du Vorsorge auch bei der Hebi machen - die machen halt keinen Ultraschall und auch keine Blutabnahme, aber ansonsten alles. Wird auch von den Krankenkassen übernommen. Meistens macht man es im Wechsel FA-Hebi-FA-Hebi...

VG
pantherd (34. SSW)

Beitrag von pia-h.19.03 12.04.10 - 13:25 Uhr

huhu
...
also denn schwangerschaftsvorbereitungskurs und die nachsorge von einer hebamme zahlt die krankenkasse.
bei der vorsorge heisst das entweder artz oder hebamme zusätzlich geht das nicht. nur wn die hebamme dir für fragen usw zur seite stehen soll zahlt die kasse.
so war das bei mir......
aber frag da einfach mal bei deiner kasse nach.
lg und alles gute pia

Beitrag von maikiki31 12.04.10 - 13:25 Uhr

HUHU,

ja kann man. Bei mir macht das meine Hebi ab der 24 SSW abwechselnd mit dem FA.

Sie nimmt auch blut ab und macht alle Untersuchungen die der FA auch macht AUSSER Ultraschall.

Das macht sie dann halt nach Hebimethode.

LG Maike

Beitrag von renade 12.04.10 - 13:37 Uhr

Klar, du hast die freie Wahl. Ich habe es auch abwechselnd gemacht, wäre mir sonst zu viel und zu anstrengend geworden. Ich fands bei der Hebi aber immer schöner. ;-)))

LG
Ingrid mit Elias